Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Dieser Nationalspieler findet, dass alle Fußballer zu viel verdienen

26.03.18, 18:35

Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter hat für eine Gehaltsobergrenze in der Bundesliga plädiert. In einem Interview mit "t-online" und "Sportbuzzer" kritisiert er die Entwicklung im Profigeschäft.

Der 24-jährige Abwehrspieler von Borussia Mönchengladbach hatte sich bereits in der "Welt am Sonntag" besorgt über die Kommerzialisierung des Fußballs geäußert. "Der Sport spalte sich zusehends von der normalen Gesellschaft ab", erklärte er.

Und das sagt Ginter über...

Bild: dpa

... die Profi-Gehälter

"Wenn ich sehe, wie Bauarbeiter oder Krankenpfleger schuften müssen und dafür ein Gehalt bekommen, mit dem sie kaum über die Runden kommen, dann muss ich sagen: Natürlich verdienen wir Fußballer zu viel"

welt am sonntag


"Man sieht Menschen, die von morgens bis abends arbeiten, deren Jobs essentiell für die Gesellschaft sind – und da passt meiner Meinung nach das Verhältnis mit den Gehältern von Fußballern nicht. Das ist natürlich ein Stück weit schon immer so gewesen, hat aber in den letzten Jahren noch einmal zugenommen." 

t-online.de, sportbuzzer

... die Parallelwelt Fußball

"Man gewöhnt sich an die Blicke, an die Selfies, ans Autogrammeschreiben. Das ist manchmal natürlich unangenehm, beim Essen zum Beispiel. Aber ich war ja selbst einmal ein kleiner Junge, der die Nationalspieler verehrt hat. Deshalb habe ich kein Problem damit. Die Abschottung ist leider notwendig geworden, um die Sicherheit zu gewährleisten. Für mich ist es aber trotzdem wichtig, nicht zuhause ein Kino zu haben, sondern mich auch so normal wie möglich in der Öffentlichkeit bewegen zu können.

t-online.de, sportbuzzer

"Wir sind abgeschottet. Das war bei Profifußballern vielleicht schon immer so, aber ich habe das Gefühl, dass es zunimmt." 

welt am sonntag

.... gesellschaftliche Verantwortung

"Generell versuche ich immer mal wieder etwas zurückzugeben, mit einer Spende oder meiner Stiftung, die sich in Freiburg und der Region für bedürftige Kinder einsetzt. Aber es ist natürlich nicht so, dass ich kein schönes Auto fahre oder kein schönes Zuhause habe." 

t-online, sportbuzzer

... das Vorbild USA

"In den USA sind die Gehälter transparent und es gibt eine Gehaltsobergrenze. Ich glaube, das schmälert ein Stück weit den Neid-Faktor. Natürlich ist es für den normalen Angestellten trotzdem schwierig zu verstehen, wenn ein Spieler zehn oder 20 Millionen im Jahr verdient."

t-online.de, sportbuzzer

"Am Beispiel des US-Basketballs ist bewiesen, dass die Liga dann ein bisschen ausgeglichener wird. Das wäre eine Chance für kleinere Vereine wie den SC Freiburgzum Beispiel, der dann im Verhältnis vielleicht auch mehr investieren könnte."

t-online.de, sportbuzzer

... einen WM-Boykott in Russland

"Da bin ich im Zwiespalt. Auf einer Seite sollte man schon Zeichen setzen für Frieden und Freiheit. Auf der anderen Seite ist Fußball ein Brückenbauer, weil er viele Religionen und Herkunftsländer bei einer WM zusammenbringt. Und dadurch Dialog entsteht, Toleranz wächst. Die Frage ist, was ein Boykott wirklich bringen würde. Wenn wir nicht zur WM fahren, heißt das ja auch nicht, dass sich die politischen Konflikte wirklich verbessern. Wenn ich könnte, würde ich den Weltfrieden einer WM-Teilnahme jedenfalls vorziehen (lacht)."

t-online, sportbuzzer

Und das sagen andere zur Gehaltsobergrenze:

Gehaltsgrenzen werden im Profi-Fußball seit vielen Jahren diskutiert.

Nationalspieler Ilkay Gündogan:

"Warum soll man nicht sagen, dass ein Spieler, bis er 20 ist, nur einen gewissen Betrag verdienen darf? – wie es, glaube ich, in den USA der Fall ist? Generell würde es sicher nicht schaden und der Jugendarbeit würde es auch guttun. Weil teilweise schon A-Jugendliche von größeren Klubs mit Geld abgeworben werden, obwohl es besser wäre, sich noch zu entwickeln."

Sportbuzzer

Julian Nagelsmann, Trainer des Bundesligisten 1899 Hoffenheim:

"Am besten wäre eine Grenze von einer Million. Und die restlichen Millionen gehen an bedürftige Kinder, Behinderte oder Obdachlose", sagte beispielsweise Julian Nagelsmann, "

Auch Fußballfunktionäre äußern sich regelmäßig zu den steigenden Gehältern im Profi-Fußball. Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sprach sich beispielsweise nach dem Neymar-Transfer für eine Gehaltsgrenze aus. BVB-und Liga-Präsident Reinhard Rauball hatte vor neun Jahren bereits eine europäische Lösung angeregt. Eine nationale Lösung ist nicht mit dem EU-Wettbewerbsrecht vereinbar. 

(t-online/dpa/ts)

Und sie fliegen für ihr Geld:

Das könnte dich auch interessieren:

Vor 18 Jahren: Christoph Daums Haarprobe sorgt für einen der größten Bundesliga-Skandale

Feine Sahne bleiben nach Konzertabsage cool – und rufen ihre Fans auf: "Leute, chillt!"

Leroy Sané gibt Tinder-Tipps – das Ergebnis ist schlimmer als jedes Horrordate

"Orange Is the New Black" endet 2019 – so sehen die Stars in echt aus

Dank Google könnten eure Android-Smartphones bald ein gutes Stück teurer werden

Der Sportreporter unserer Kindheit hört auf 😞 – hier nochmal seine besten Momente

Ein schwuler Schüler bittet  den Schwarm der Schule um ein Date – das Video ist ❤️

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

Ist deine dabei? Diese 13 Kleinstädte sind auf Instagram am beliebtesten

Alle schauten weg: Diese 2 Frauen aus NRW aber stoppten den Vergewaltiger

Tierarzt bittet: Bleib' bei deinem Hund, wenn er stirbt. Auch wenn es hart ist.

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

"Einfach peinlich" – 4 Bayern-Fans sagen, was sie jetzt denken

Die Saudis verbreiten eine neue Geschichte zum Tod von Journalist Khashoggi

Rihanna schlägt Super-Bowl-Auftritt aus – wegen ihm hier

"Die Avocado ist keineswegs böse" – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Brasiliens Regenwald ist gefährdeter denn je – warum das die ganze Welt bedroht

So faul – die pinkeln nur einmal die Woche: 7 Fun-Facts über Faultiere

Fail! Die Berliner Geldtransport-Räuber machten gar keine Beute

So könnt ihr die Hessen-Wahl verstehen, auch wenn ihr nicht in Hessen wohnt

Hat es Saudi-Arabien zu weit getrieben? Merkel, Nahles und Co. machen Druck

Neues Video: So hätte Banksys Kunst-Schredder funktionieren sollen

CDU und AfD haben offenbar gerade ein Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet verhindert

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

Diese Nüsse will die EU heute beim Gipfel knacken

Schwedischer Studentin droht Gefängnis – weil sie einen Abschiebeflug stoppte

Nach einem Rollstuhltanz beim Supertalent kommen Bruce die Tränen

An der Grenze zu Mexiko stoppt die "Karawane der Migranten" – Tausende kehren um

Kanzlerin Merkel will die Flüchtlingsdebatte beenden – Besser spät als nie?

X Folgen aus "X-Factor", die mich heute noch gruseln 

Darum sind Microsofts neue Surface-Geräte fast unreparierbar 🙈

Ein Ticket-Automat in Halle explodiert und tötet einen Mann: Es gibt 2 Festnahmen 

Damit du dieses Jahr weniger Taschentücher brauchst – so überstehst du die Grippewelle

Heirate doch alleine! 9 Brautjungfern, die (zurecht) die Schnauze voll hatten 🙅

Dieser aufgeregte Spanier liefert die beste Analyse der Bayern-Wahl 

Wie glaubwürdig ist Saudi-Arabiens Geständnis im Fall des getöteten Journalisten? 

Wunderschöner Antrag 😍 Warum Tausende gerade dieses Liebespaar suchen

"Die Sims": In 5 Schritten vom Innenarchitekten zum Serienkiller

Luka Jovic erzielt Fünferpack – diesen 13 Spielern ist das auch schon gelungen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

EM 2024 in Deutschland – in diesen 10 Stadien wird gespielt

Jetzt ist es fix: Die EM 2024 findet in Deutschland statt. Das entschieden die 17 Wahlleute aus der UEFA-Exekutive am Donnerstag in Nyon. Zuvor hatten Deutschlands EM-Botschafter Philipp Lahm, Bundestrainer Joachim Löw, Integrationsbotschafterin Celia Sasic, Bewerbungsleiter Markus Stenger und DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius den wahlberechtigten Funktionären Fragen beantwortet.

Die Entscheidung für die deutsche Bewerbung war im Vorfeld der Wahl schon vermutet worden. Der Europäische …

Artikel lesen