Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"French Kiss" – 8 Memes, die nach dem WM-Finale auf WhatsApp rumgehen

16.07.18, 11:55 16.07.18, 12:33

watson sport

Frankreich ist Weltmeister nach einem wilden Finalspiel gegen Kroatien. Das Spiel um den deutschen Titel-Nachfolger wurde und wird natürlich auch hierzulande amüsant diskutiert. Wir alle haben dieses eine Familienmitlgied mit den lustigen Bildchen und Links. 

Wir haben die WhatsApp-Fotos zum WM-Finale von Onkel Hermann, Papa Klaus und dem 9Gag-Fanboy aus deiner alten Fußballmannschaft gesammelt.

Die Sympathien waren auf kroatischer Seite:

bild: whatsapp

Alle Fans saßen gebannt vor dem Fernseher:

Deutschland übergibt an den neuen Weltmeister:

Und auch an den Vize-Weltmeister:

Viel Spaß mit der Last als Gewinner

Nicht nur Deutschland schied als Weltmeister sofort aus:

Weitere Auszeichnungen

Deschamps, fast ein Kaiser...

Jetzt ist alles leider vorbei

So grandios sieht die WM in Pixel-Optik aus

Mehr zum Weltmeister Frankreich:

Er ist der Stürmer ohne Torschuss – das sind die weltmeisterlichsten Witze über Giroud

Kroatien hat verloren – an der Staatspräsidentin hat es aber nicht gelegen

Alle sind nass, nur Schirmherr Putin bleibt trocken: Das ist das Bild der WM

Sie schafften es bis zu Mbappé – Die Final-Flitzer waren wohl von Pussy Riot 

Frankreich, du bist kein Weltmeister der Herzen (ist aber auch nicht schlimm)

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

14 Platten und 28 Schrauben – wie dieser Kopfball Ryan Masons Karriere zerstörte

Im Januar 2017 ändert sich das Leben von Ryan Mason von einem Moment auf den anderen radikal. Der englische Nationalspieler erleidet nach dem Zusammenprall mit einem Gegenspieler einen Schädelbruch. Plötzlich ist die Karriere mit 25 Jahren vorbei. Nun erzählt Mason, wie es ihm geht.

Es ist ein kalter Sonntagnachmittag im Südwesten Londons, Chelsea empfängt Hull City. Ryan Mason ist gut in Form. Er freut sich, dass seine Eltern im Stadion sein werden und stellt sich vor, wie er ein Tor schießt und vor ihnen jubeln wird.

Aber Ryan Mason wird in diesem Spiel nicht jubeln. Denn am 22. Januar 2017 endet die hoffnungsvolle Karriere des Mittelfeldspielers von Hull City jäh. Bei einem Corner in der 13. Minute prallt Chelseas Gary Cahill mit dem Kopf wuchtig in den Kopf von Mason.

"Der …

Artikel lesen