Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Sie schafften es bis zu Mbappé – Die Final-Flitzer waren wohl von Pussy Riot 

In der 52. Minute des WM-Finales liefen vier Flitzerinnen und Flitzer auf das Feld. Die drei Frauen und ein Mann trugen dabei Polizei-Uniformen – und wollten damit wohl eine politische Botschaft senden.

Eine der Flitzerinnen konnte sogar mit Frankreich-Star Mbappé abklatschen:

Auf Facebook hat die russische Protestgruppe Pussy Riot die Aktion für sich reklamiert.

Hier der Post der Gruppe:

Dort fordert die Gruppe unter anderem die Freilassung aller politischer Gefangener, sowie das Ende willkürlicher Verhaftungen bei Protestaktionen.

Bekannt wurde Pussy Riot durch ihre öffentlichkeitswirksamen Aktionen gegen Präsident Putin.

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Alles zum WM-Finale

Nikola Kalinic – der größte Depp dieser WM war schon immer eine Primadonna

Link to Article

Kroaten sind kaputte Leute, doch wir werden Weltmeister

Link to Article

Franzosen haben den Längsten? Das googeln die Deutschen über die WM-Finalisten

Link to Article

Die WM ist (fast) vorbei – diese 11 Comics bleiben

Link to Article
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Torwart als Feldspieler – PSG-Jugendtrainer Thiago Motta will 2-7-2-Formation etablieren

Thiago Motta ist 36 Jahre alt und frischgebackener Fußballrentner. Im Sommer beendete er bei Paris St-Germain, wo er seit 2012 spielte, seine Karriere. Er galt als ordnende Hand im Mittelfeld, als Führungsspieler mit viel Ruhe und Grips.

Nun ist der gebürtige Brasilianer, der 30-mal für die "Squadra Azzurra" auflief, A-Jugend-Trainer bei PSG. Und dort will Motta nicht nur irgendein weiterer Trainer auf dem überfluteten Übungsleiter-Arbeitsmarkt sein, nein, er will nicht weniger als ein …

Artikel lesen
Link to Article