Unterhaltung
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

8 der schockierendsten Momente aus 8 Staffeln "Game of Thrones"

Pascal Scherrer / watson.ch

Bild

Bild: HBO

Es gibt nicht DIE sieben schockierendsten Momente aus "Game of Thrones". Oder zumindest dürfte die Reihenfolge bei jedem von euch anders aussehen.

Über die Jahre hat uns die Serie immer wieder auf die unterschiedlichsten Arten überrascht, verblüfft und geschockt. Darum möchten wir heute auf acht Momente zurückblicken, welche sicher niemanden von uns kalt gelassen haben.

Staffel 8: Raeghal stirbt

Ja, das ganze Drumherum, wie Rhaegal gestorben ist, hat für eine Menge Unmut gesorgt. Vermutlich laufen in Fankreisen noch jetzt Debatten darüber, wie schwer ein Drache mit Ballisten wirklich zu treffen ist.

Dennoch: Der Moment, in welchem Rheagal von einem Pfeil durchbohrt wird, hat uns alle kalt erwischt. Tatsächlich war dies für viele wohl einer der härtesten Momente der achten Staffel.

Staffel 6: Tommen bringt sich um

So unspektakulär und doch unerwartet war kein Tod bei "Game of Thrones". Nachdem Cersei die Septe in die Luft gejagt hatte, stürzte sich der noch junge König kurzerhand aus dem Fenster. Etwas, das wohl kaum ein Zuschauer erwartet haben dürfte. Dementsprechend sprachlos saß man vor dem Bildschirm.

Staffel 3: Jaime verliert seine Hand

Jaime ist einer der Charaktere, der in "Game of Thrones" eine der größten Wandlungen erfahren hat. Vom adligen Arsch mausert er sich zum gebrochenen Mann, der die Sympathien von uns allen gewonnen haben dürfte.

In Staffel drei, als Jaime seine Hand verliert, war er uns zwar noch nicht so wirklich ans Herz gewachsen, aber schockiert hat der Moment doch. Irgendwie schien es fast brutaler, einem Schwertkämpfer seine Hand zu nehmen, als ihn zu ermorden.

Staffel 5: Jon Schnee wird erstochen

In den ersten vier Staffeln war es bei "Game of Thrones" Tradition, dass sich die Drehbuchautoren den heftigsten Schocker jeweils für die neunte Episode aufgespart hatten. Bei Staffel fünf war das anders. Schon fast nebenbei wurde Jon Schnee in den letzten Minuten der letzten Folge erstochen. Danach haben sich Millionen von Fans ein Jahr lang darüber gestritten, ob Jon nun wirklich tot sei oder nicht.

Staffel 5: Stannis verbrennt seine kleine Tochter

Trotz Gewalt, Sex und übelster Flucherei: Es ist kaum möglich, einem den Schrecken mehr durch Mark und Bein zu jagen, als einen Vater zu zeigen, der seine eigene Tochter opfert – zugunsten der Macht. Diese Szene war so herzzerreissend brutal, dass sie sicher einige von euch an ihre emotionalen Grenzen gebracht haben dürfte.

Staffel 1: Ned Stark wird betrogen – und später enthauptet

Falls ihr vergessen habt, warum wir Kleinfinger hassen: Er war es, der Eddard Stark in der ersten Staffel betrogen und ihn so ans Messer geliefert hat. Später hat uns "Game of Thrones" mit der Hinrichtung von Ned Stark endgültig klar gemacht: Das hier ist keine Gute-Laune-Serie.

Staffel 4: Oberyn Martell verliert seine Augen – und dann sein Leben

Diese Szene hat vor allem durch ihre absolute Brutalität geschockt. Klar, auch dass Oberyn "Die Viper" Martell nicht gewonnen hat, überraschte uns, aber nach der Folge haben einfach alle nur über diese eklige Szene mit den ausgedrückten Augen geredet.

Staffel 3: Die Rebellion des Nordens wird auf einen Schlag beendet

Wie ruiniert man eine Hochzeit? Indem man der schwangeren Braut mit einem Dolch mehrmals in den Bauch sticht und danach deren Familienangehörige ermordet. Wohl noch nie wurden innerhalb weniger Minuten so viele Hauptcharaktere getötet – und so viele Zuschauer traumatisiert.

Welches waren für dich die schrecklichsten Momente aus "Game of Thrones"? Ab in die Kommentarspalte damit.

Das könnte dich auch interessieren:

Rezo fordert bei Böhmermann Entschuldigung von lügenden Kritikern

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mats Hummels zurück zum BVB? Irgendwann reicht's

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

Pascal Hens gewinnt "Let's Dance", aber was viel beachtlicher ist

Link zum Artikel

Gespräch mit einem Luxus-Escort: "Die meisten Prostituierten sind unterer Mittelstand"

Link zum Artikel

Sie demontiert sich selbst: Warum ihr Görlitz-Tweet AKK so heftig um die Ohren fliegt

Link zum Artikel

"Hunderte Mio. Menschen werden betroffen sein": Klimaforscher machen dramatische Entdeckung

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auch Android und iPhone betroffen: WhatsApp stellt Support für diese Smartphones ein

Es soll nicht mehr überall sein. WhatsApp lässt uns nun bereits seit sieben Jahre miteinander chatten, und mit zunehmenden Alter entledigt sich die App nun auch so mancher Verpflichtung. Etwa die, auf älteren Smartphone-Geräten verfügbar zu sein. Das betrifft vor allem Windows-Phone-Benutzer, aber eben nicht nur:

Auf einem am vergangenen Dienstag veröffentlichten Blog-Eintrag von WhatsApp über die Zukunft der Chat-App auf den Betriebssystemen Android und iOS heißt es, man wolle sich künftig …

Artikel lesen
Link zum Artikel