Unterhaltung
Fler

Fler und der Fernsehsender RTL werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr. Bild: Fler / Katja Kuhl

Fler schießt gegen RTL: Rapper wirft dem Sender Doppelmoral vor

Fler legt in seinem Streit mit RTL nach. Nachdem ein dreiköpfiges Team des Fernsehsenders am Montag eine unangenehme Begegnung mit dem Berliner Rapper hatte, wirft dieser dem Sender nun vor, mit zweierlei Maß zu messen.

Dabei zielt er auf die RTL-Datingshow "Der Bachelor". Bei dieser werben bekanntlich 20 junge Frauen um die Gunst eines Junggesellen. Wie in Datingshows nicht unüblich, müssen sie dafür auch immer wieder demütigende und erniedrigende Aussagen über sich ergehen lassen. Der Sendung wurde schon des Öfteren Sexismus vorgeworfen.

Und genau darauf nimmt Fler nun Bezug. "RTL stellt mehrere Frauen vor die Kamera, unter denen sich ein Mann eine auswählen kann, stellt sie somit bloß... nennen das ganze Bachelor und ich bin frauenfeindlich?" schreibt er auf Instagram.

Moment mal, Fler als Sexismus-Kritiker? Das wäre ja mal ganz was Neues. Aber natürlich hat das Ganze eine Vorgeschichte, und natürlich geht es Fler in erster Linie darum, einen Kontrahenten unglaubwürdig erscheinen zu lassen.

Was vorher geschah

Denn am Montag hatte ein Team von RTL ihn mit Sexismus-Vorwürfen gegen seine eigene Person konfrontiert. Laut eigenen Angaben kam der Rapper gerade mit seiner Freundin aus dem Luis-Vuitton-Store, als ihn ein Kamerateam gegen seinen Willen filmte. Bei der darauffolgenden Auseinandersetzung verletzte er einen der Kameraleute an der Augenbraue, die Wunde wurde im Krankenhaus behandelt. Fler warf dem Sender in einem Post am Dienstag vor, seine Persönlichkeitsrechte missachtet zu haben.

Hintergrund des Interesses seitens RTL war Flers Reaktion auf ein Video von Terre des Femmes. In diesem zitierten Frauen sexistische und frauenverachtende Rap-Zeilen, darunter auch eine von Fler: "Will keine Frauen, ich will Hoes, sie müssen blasen wie Pros". Das Motto der Kampagne lautet #UnHateWomen. Eine Darstellerin aus dem Video, die ihn unter einem Post dazu verlinkt hatte, veröffentlichte Screenshots von Nachrichten, in denen Fler sie beleidigt und bedroht.

Vielleicht können wir uns ja mal darauf einigen, dass Sexismus immer scheiße ist, ganz egal, ob er von einem Rapper oder einer RTL-Show ausgeht. Und dass es für Bedrohungen gegen Frauen keine Ausreden und Entschuldigungen gibt. Und dass beides einfach dringend aufhören muss. Das wäre doch mal was.

(om)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Hoe_mies: Zwei Frauen verändern Rap – und die Gesellschaft

Gizem Adiyaman und Lucia Luciano sind zusammen das DJ-Duo Hoe_mies. Mit ihren HipHop-Partys, die ganz bewusst für feministische und queere Menschen sind, haben sie die Partyszene in Berlin revolutioniert. Nun gehen sie mit ihrem Podcast "Realitäter*innen" an den Start.

Warum Sexismus und Rassismus im Deutschrap wie in der Gesellschaft problematisch sind, welche Künstler sie niemals spielen würden und wie sie die Gäste für ihren Podcast aussuchen, verrieten die beiden Künstlerinnen im …

Artikel lesen
Link zum Artikel