Bild: imago images / APress

Pink postet Foto vom Holocaust-Mahnmal in Berlin – und wehrt sich gegen Kritiker

15.07.2019, 12:0519.07.2019, 16:23

Das Holocaust-Mahnmal, Andenken an die im Dritten Reich getöteten Juden, ist ein Wahrzeichen Berlins. Es ist auch ein Hauptanlaufpunkt für Touristen. Schon seit Jahren empören sich Kritiker über Touristen, die sich in Selfies vor dem Mahnmal fotografieren. Sie halten es für mehr als unangebracht, sich lachend in dem gigantischen Stelenfeld zeigen.

Auch ein Promi wie die US-amerikanische Pop-Sängerin Pink muss sich daher bei solchen Posts vor einem Shitstorm in Acht nehmen. Pink ist derzeit in Berlin und postete ein Foto ihrer spielenden Kinder im Stelenfeld des Holocaust-Mahnmals. An Kritiker richtete sie folgende Worte:

"Diese beiden Kinder sind jüdisch, so wie ich und meine gesamte Familie mütterlicherseits. Der Architekt, der das erschaffen hat, glaubte daran, dass Kinder Kinder sind, und für mich bedeutet das das Feiern des Lebens nach dem Tod."

Die Musikerin gab am Sonntag ein Konzert im Berliner Olympia-Stadion und holte dabei auch ihre achtjährige Tochter auf die Bühne. Von ihrem Aufenthalt in Berlin postete sie außerdem, wie sie in einer Bar Cocktails mixte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Magical night #berlin #love

Ein Beitrag geteilt von P!NK (@pink) am

Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten

1 / 15
Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten
quelle: www.imago-images.de / via www.imago-images.de
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
"Maischberger": Bartsch wollte Impfskeptikerin Wagenknecht "überzeugen"

Am Morgen vor Sandra Maischbergers Sendung hat Sarah Wagenknecht abgesagt. Ihr Corona-Test war positiv. Eigentlich sollte sie bei als Ungeimpfte in der Talk-Runde über die Impfpflicht diskutieren. Nun musste die Redaktion Ersatz suchen. Neben der Impfpflicht besprach die Moderatorin auch die anderen großen Themen der Woche mit folgenden Gästen:

Zur Story