Unterhaltung
Bild

Es sieht vielversprechend aus. Bild: getty images

14 neue Serien, die 2020 starten – und wir kaum erwarten können

Pascal Scherrer / watson.ch

Wie viele Serien erscheinen wohl in diesem Jahr? 100? 200? Nun, um euch eine kleine Vorstellung davon zu geben: Alleine in den USA erschienen 2019 über 6700 neue Serienstaffeln. 2020 wird es nicht anders sein, denn wenn selbst Apple Milliarden in Eigenproduktionen pumpt, kommt da einiges zusammen.

Wir haben uns durch einen Großteil der bereits angekündigten Serien gewühlt und für euch 14 neue Serien herausgesucht, die 2020 zu Publikumslieblingen avancieren könnten.

"The Outsider"

abspielen

Video: YouTube/HBO

Eine ambitionierte Serien-Adaption von Stephen Kings gleichnamigen Roman. Die Story dreht sich um einen Kriminalfall, bei dem irgendetwas nicht zu stimmen scheint. Bald sehen sich die Beteiligten mit übernatürlichen Vorkommnissen konfrontiert.

Verantwortlich für das Projekt ist HBO und dieser Sender steht normalerweise für Qualität. Die prominentesten Namen bei der Besetzung sind Jason Bateman ("Ozark") und Ben Mendelsohn ("Rogue One").

"The Outsider" startet in den USA am 12. Januar auf HBO. In Deutschland dürfte die Serie bald auf Sky Show folgen.

"Nora From Queens"

Rapperin und Schauspielerin Awkwafina ist in Hollywood gerade ganz schwer angesagt. Verdient hat sie es, denn was die US-Amerikanerin im Comedy-Bereich abliefert, ist nicht nur frisch, sondern auch große Klasse.

Mit "Nora From Queens" kommt nun eine Serie, die teilweise auf Awkwafinas eigenen Erlebnissen basiert. Im Wesentlichen geht es darum, wie die junge Erwachsene Nora versucht, ihr Leben endlich in den Griff zu bekommen. Schwierig, denn sie wohnt noch bei ihren Eltern und hat nicht wirklich einen Plan, was sie mit ihrer Zukunft anstellen soll. Die Serie läuft ab dem 22. Januar in den USA auf Comedy Central. Release-Daten für Deutschland sind noch nicht bekannt.

"Space Force"

2018 hat US-Präsident Donald Trump den Weg für die Schaffung einer sechsten Teilstreitkraft geebnet. Die Aufgabe der United States Space Force: Den USA die Vorherrschaft im All sichern. Netflix nahm das zum Anlass, um eine Satire über genau dieses Vorhaben zu produzieren. Die Serie wird die Männer und Frauen begleiten, die die Aufgabe haben, die United States Space Force aufzubauen.

In der Hauptrolle sehen wir Comedy-Urgestein Steve Carell und auch Hollywood-Veteran John Malkovich soll dabei sein. Ausgetüftelt wurde die Serie von den kreativen Köpfen hinter "The Office". Wir dürfen unsere Erwartungen also durchaus etwas hochschrauben. Wann wir mit der Serie rechnen dürfen ist noch nicht bekannt.

"Star Trek: Picard"

Nach den drei letzten "Star Trek"-Filmen und der Serie "Star Trek: Discovery" ist das Science-Fiction-Franchise definitiv im 21. Jahrhundert angekommen. Nun wird es also Zeit, einen der beliebtesten "Star Trek"-Charaktere aus dem letzten Jahrhundert zurückzuholen: Jean-Luc Picard.

In der neuen Serie kehrt der ehemalige Kapitän aus dem Ruhestand zurück, nachdem ihn eine junge Frau um Hilfe bittet. So bricht Picard mit einer neuen Crew erneut zu den Sternen auf. Was Fans sicher nicht gefallen dürfte, ist, dass die zweite "Star Trek"-Serie nicht auf Netflix, sondern Amazon Prime Video laufen wird. Startdatum ist voraussichtlich der 23. Januar.

"Falcon and the Winter Soldier"

Bild

Das verspricht mal wieder viel Action. Bild: imago images

Nachdem Disney und Netflix getrennte Wege gehen, werkelt Disney, respektive Marvel, fleißig an seinem neuen Serienuniversum. "Falcon and the Winter Soldier" wird nebst "WandaVision" die zweite Marvel-Serie sein, die wir 2020 erwarten dürfen. Spannend wird die Angelegenheit sicher, weil nun auch die Serien untereinander und sogar mit den Filmen verknüpft sein werden. Also ein riesiges Film- und Serienuniversum, das sich gegenseitig beeinflusst.

Start ist in Deutschland der 31. März 2020.

"Monsters at Work"

abspielen

Kleine Zusammenfassung der Serie Video: YouTube/fyrTV

Pixar in Serie – wer hätte gedacht, dass es so etwas einmal geben wird. Doch für Disney Plus braucht es exklusive Inhalte, also wird nun auch Pixar durch die Serien-Adaptions-Mühlen gedreht. "Monsters at Work" ist nach "Forky Asks a Question" die zweite Pixar-Serie, die auf dem neuen Streaming-Dienst verfügbar sein wird.

Während "Forky Asks a Question" allerdings eher Lernfernsehen für kleine Kinder ist, wird "Monsters at Work" eine normale Serie sein, die uns Geschichten aus der Welt von "Monster AG" erzählt. Los geht es 2020 – wann genau steht noch nicht fest.

"Y: The Last Man"

Bild

Unbestätigtes Cover, vorgestellt im Interview mit den Autoren Bild: screenshot youtube

Eine Comic-Reihe, die eigentlich schon seit 2003 darauf wartet, verfilmt zu werden. Nun, 17 Jahre später, schafft es die Adaption in Form einer Serie auf unsere TV-Bildschirme. In "Y: The Last Man" ergründen wir zusammen mit dem Künstler Yorick Brown und seinem Kapuzineraffen Ampersand eine postapokalyptische Welt. In dieser hat eine Seuche alle Säugetiere mit Y-Chromosom ausgerottet – alle bis auf Yorick. Dieser versucht nun herauszufinden, was es mit der Seuche auf sich hat.

Geschrieben wurde die Serie unter anderem von Comic-Schöpfer Brian K. Vaughan. Ihm zur Seite stand Michael Green, dessen Arbeit einige von euch vielleicht durch "American Gods" kennen. Ein genaues Startdatum ist noch nicht bekannt.

"Zoey's Extraordinary Playlist"

Eine der etwas schrägeren Serien 2020 – aber auf eine gute Weise. In der Serie geht es um die geniale Programmiererin Zoey. Obwohl sie äußerst intelligent ist, fällt es ihr schwer, soziale Kontakte zu knüpfen und sich im Alltag durchzusetzen. Nach einem seltsamen Vorfall hört und sieht Zoey plötzlich die tiefsten Sehnsüchte und Gefühle ihrer Mitmenschen in ihrem Kopf – in Form von Musicaldarbietungen.

Jane Levy spielt die Hauptrolle in dieser amüsant wirkenden Serie. Ein paar Glückliche unter euch kennen sie vielleicht noch aus der wundervoll witzigen Serie "Suburgatory". Wie so viele Comedys ohne massenkompatiblen Humor wurde sie 2014 viel zu früh abgesetzt. "Zoey's Extraordinary Playlist" startete in den USA schon am 7. Januar – wann's bei uns los geht, ist noch unklar.

"Quiz"

Bild

Michael Sheen wird den Quizmaster Chris Tarrant spielen. Hier ist der "echte" Chris Tarrant zu sehen. Bild: picture alliance/ empics

Hier geht es um die weltbekannte Quiz-Show "Wer wird Millionär?". Im Mittelpunkt steht dabei ein Ereignis, das schon einige Jahre zurück liegt. 2001 schaffte es der Brite Charles Ingram, eine Million Pfund zu gewinnen. Das Problem dabei: Er hat sich den Gewinn durch Betrug erschlichen, flog auf und verursachte einen riesigen Skandal.

Geschrieben wird die dreiteilige Serie von James Graham, der als einer der talentiertesten Drehbuchautoren und Dramatiker Grossbritanniens gilt. Er hat unter anderem die Drehbücher zu "Brexit: The Uncivil War" und eine Episode der Erfolgsserie "The Crown" verfasst.

"Hunters"

Um Al Pacino war es in den letzten zehn Jahren eher ruhig geworden. Zwar drehte er regelmäßig Filme, aber wirklich Notiz nahmen wohl nur Fans von ihm. 2019 änderte sich das aber, als Pacino mit "Once Upon a Time in Hollywood" und "The Irishman" sowas wie ein Mini-Comeback gab.

Nun gibt sich Pacino mit "Hunters" auch in der modernen Serienwelt die Ehre. Im Drama spielt er einen Anführer von Nazijägern, die in den USA der 70er Jahre Jagd auf untergetauchte Schergen des Dritten Reichs machen. Los geht's am 21. Februar auf Amazon.

"The Walking Dead: World Beyond"

Das "Walking Dead"-Franchise ist nicht tot zu kriegen. Nachdem das erste Spin-Off "Fear the Walking Dead" sozusagen den Prolog zur Originalserie darstellte, kommt nun der Epilog. "World Beyond" verfolgt dabei einen interessanten Ansatz, denn die Serie spielt mehr als ein Jahrzehnt nach dem Ausbruch der Seuche.

Inzwischen gibt es die Zombies schon so lange, dass es bereits eine Generation Menschen gibt, die die Welt gar nicht anders kennt. Im Mittelpunkt werden zwei Teenagerinnen stehen, durch die wir den inzwischen normalen Alltag in einer Welt voller Zombies erleben. Im Prinzip ist "World Beyond" so etwas wie eine Coming-of-Age-Story mit Untoten. Ein exaktes Startdatum gibt es noch nicht. Die Serie soll aber im Frühjahr exklusiv auf Amazon Prime Video starten.

"Jupiter's Legacy"

abspielen

Hier ist der Cast zur Comic-Adaption Video: YouTube/Bestflix

Nachdem Netflix nicht mehr auf die Charaktere von Marvel und DC zurückgreifen kann, versucht der Streaming-Riese seine eigenen Superhelden-Serien zu etablieren. Dafür spannt man unter anderem mit Comic-Legende Mark Millar ("Kick-Ass", "Wanted") zusammen. Aus dieser Kooperation kommt nun die Serie "Jupiter's Legacy", die sich eher an ein erwachsenes Publikum richtet.

In der Serie geht es um die allererste Generation von Superhelden, die seit den 1930 Jahren bekannt ist und verehrt wird. Inzwischen sind ihre Kinder ebenfalls zu Superhelden herangewachsen, haben aber Mühe, aus dem Schatten ihrer Eltern zu treten. Wann die Serie 2020 erscheint, hat Netflix noch nicht verraten.

"Lovecraft Country"

abspielen

In der Serienvorschau von HBO für 2020 kann man bereits einen ersten Blick auf "Lovecraft Country" erhaschen. Video: YouTube/JoBlo TV Show Trailers

Auch diese Serie ist eine HBO-Adaption eines Romans. Darin geht es um den 25-jährigen Atticus Turner. Dieser begibt sich mit seiner Sandkastenfreundin Letitia und seinem Onkel George auf einen Roadtrip durch das Amerika der 1950er Jahre. Zusammen wollen sie Turners Vater finden. Auf ihrer Reise werden sie mit dem Rassismus des weißen Amerikas konfrontiert und müssen schreckliche Monster überwinden, die geradezu aus H. P. Lovecrafts Geschichten stammen könnten.

Treibende Kraft hinter dem Projekt sind Horrorexperte und Ober-Geek Jordan Peele ("Get Out") und J. J. Abrams ("Star Wars 9"). Ein exaktes Startdatum gibt es noch nicht.

"Das Rad der Zeit"

Für "Das Rad der Zeit" gibt es noch kein offizielles Startdatum. Da die Dreharbeiten aber bereits im Herbst 2019 gestartet sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Serie 2020 erscheint. Interessant wird, ob Amazon es schafft, die umfangreiche Geschichte, die sich über 14 Bände erstreckt, akkurat zu adaptieren.

Das Fantasy-Epos spielt in einer weitläufigen, epischen Welt, in der Magie existiert, die aber nur von Frauen benutzt werden kann. Die Geschichte dreht sich um Moiraine, ein Mitglied der schattenhaften und einflussreichen, rein weiblichen Organisation Aes Sedai, auf einer gefährlichen, weltumspannenden Reise mit fünf jungen Männern und Frauen.

Moiraine glaubt, dass einer von ihnen die Reinkarnation eines unglaublich mächtigen Individuums sein könnte, von dem die Prophezeiungen sagen, dass es die Menschheit entweder retten oder zerstören wird.

Welche Serien stehen bei euch für 2020 auf der Watchlist? Schreibt uns euren Tipp in die Kommentarspalte!

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"White Lines": Lohnt sich die neue Netflix-Serie der "Haus des Geldes"-Macher?

Worauf der Titel der Serie "White Lines" anspielt, wird bereits in den ersten Sekunden des Trailers deutlich: Dort zieht ein Mann ein Boot durch seinen Garten, das auf dem Rasen eine weiße Spur hinterlässt: Kokain. Doch neben Drogen, die in Filmen und Serien zurzeit ein beliebtes Sujet sind, gilt es, einen Kriminalfall aufzuklären. Lohnt sich die neue Netflix-Serie "White Lines"?

In dem in Sepia-Tönen eingefärbten, zehnteiligen Drama geht es um einen Mordfall, der zwei Länder und zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel