Unterhaltung
28.09.2019, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Die YouTube-Stars Heiko und Roman Lochmann verabschieden sich in der Dortmunder Westfalenhalle von ihren Fans. Die Zwillinge wollen nach drei Studioalben zu anderen Ufern aufbrechen. Als Lochis machen die Internetstars jetzt Schluss. Foto: Roberto Pfeil/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

"Die Lochis" gehen bald getrennte Wege – vorher haben sie aber noch fix ihre Biografie veröffentlicht. Bild: dpa

Die Lochis: Kritik an "Let's Dance" und 4 weitere pikante Geheimnisse

Heiko und Roman Lochmann sind nach den Kaulitz-Brüdern und den Ratiopharm-Twins Deutschlands wohl bekannteste Zwillinge. Seit 2011 posten "Die Lochis" auf ihrem Youtube-Channel ein Schabernack-Potpourri. Im Mai dann der Schock für ihre rund 2,7 Millionen Follower: Die Brüder kündigten an, sich im September beruflich zu trennen. Der Plan der Lochis: "dieses Kapitel schließen", aber "nicht das ganze Buch". Passenderweise veröffentlichten sie dieses dann auch noch zum Ende der gemeinsamen Youtube-Karriere. Ihre Biographie "Willkommen Realität" erschien am 11. Oktober. Wie man das eben so macht, mit 20 Jahren.

In ihrem Buch erzählen Heiko und Roman in 23 Kapiteln vom Aufwachsen in einem hessischen Dorf ("Die Kinder vom Kaff"), den Höhen und Tiefen ihrer Karriere ("Für 2 Euro machen wir dich berühmt"), der ersten Liebe und was es heißt, wenn man als Teenie plötzlich Social-Media-Star wird. Damit ihr euch nicht durch 192 Seiten lesen müsst, hat watson das Buch schon einmal quer gelesen.

Übrigens enthält es auch ein Rezept für Grüne Soße von Lochis-Papa Ralph, die wir zwar nicht nachgekocht haben, aber doch ziemlich schmackhaft klang (geheime Zutat: ein gehäufter Löffel milder Meerrettich).

C. Bertelsmann/PR

Die neue Biografie über "Die Lochis". C.bertelsmann/PR

"Willkommen Realität": 5 Fakten, die Lochis-Fans noch nicht kannten

Das Erste Mal dank Dating-App

Die Zwillinge hatten beide mit 15 Jahren ihr Erstes Mal. "Ich war 15 und hatte ein Mädchen über eine Dating-App kennengelernt. Es ging schnell zur Sache, denn wir hatten es beide darauf angelegt", schreibt Roman. Blöderweise kamen ihre Eltern früher als geplant nach Hause. "Ich habe mich nackt im Kleiderschrank versteckt!" Wie in einem schlechten Film flüchtete der Teenie aus dem Fenster im zweiten Stock über das Garagendach.

Und Bruder Heiko? Bei dem passierte es "nicht ganz nüchtern" auf einer House-Party.

Heiko und Romans Eltern hatten Angst vor Zwillingen

Die Lochis-Eltern Anja und Ralph hatten zunächst einen kleinen Panikschub, als sie erfuhren, dass sie bald zu viert sein werden. Zur Verkündung der frohen Botschaft legte Mama Lochi beim Kaffeetrinken zwei Schnuller auf den Tisch. "Ich dachte, 'Oh Gott", weil ich Angst hatte, ob ich das packe, ist ja auch ne große Verantwortung. Aber nach dem ersten Schock habe ich mich riesig gefreut." Die Jungs kamen, wie bei Zwillingsgeburten häufig, per Kaiserschnitt und vier Wochen zu früh auf die Welt.

Kritik an "Let’s Dance"-Teilnahme

Im vergangenen Jahr nahmen die beiden an der RTL-Tanzshow teil. Trotz Platz 12 (Heiko) und 8 (Roman) einmal und nie wieder! "Ich würde nie wieder bei ‚Let’s Dance‘ mitmachen. Wegen der Jury! Das tut schon weh, wenn du da stehst und die dich auseinandernehmen. Ich bin ja nicht empfindlich, aber mit solchen Fiesheiten hätte ich nicht gerechnet", so Roman im Buch. Motsi und Jorge seien harmlos, fährt er fort, "sie versuchen, dich noch aufzubauen, obwohl du echt schlecht performt hast." Joachim Llambi dagegen sei der Grund, nie wieder mitzumachen: "Eben hast du noch mit ihm gescherzt, und dann haut er dir vorne auf der Bühne voll einen rein."

Roman blieb auf einem Joint hängen

Ja, als Teenie baut man eben auch mal Mist. Roman hat nach eigenen Angaben drei- oder viermal gekifft. Nur ein Joint schien irgendwie – tja – schlecht gewesen zu sein: "Blöderweise bin ich auf einem Joint hängen geblieben. Das hielt echt mehr als zwei Wochen an. Ich stand komplett neben mir. Da hast du zum Beispiel einen Löffel in der Hand, rührst so in der Tasse, obwohl nichts in der Tasse ist."

Die erste große Liebe

Zehntausende Teenie-Herzen dürften brechen: Heiko Lochmann ist schon länger vergeben, wie er in dem Buch verrät. Seine Liebste heißt Steffi – und mit ihr erlebte er auch das erste Mal Sex mit großen Gefühlen: "Mit Steffi hatte ich das erste Mal Sex mit Liebe, das ist einfach viel schöner als alles andere". Gemeinsame Fotos von ihm und der Frankfurterin sucht man allerdings vergeblich. Und wie lange die beiden ein Paar sind, bleibt auch sein kleines Geheimnis.

Diese 21 fiesen Layout-Fails gingen tatsächlich so in Druck

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

825 User gegen eine Familie: Facebook-Gruppe wütet gegen Hartz-IV-Empfänger

Es ist nie angenehm, wenn man merkt, dass einen jemand nicht mag. Selbst wenn es nur eine Person ist, die einem das Gefühl gibt, nicht dazu zu gehören oder ständig Fehler zu machen, kann das ganz schön an einem nagen.

Was nun, wenn es etwa 825 Personen sind? 825 Menschen, die sich in einer eigens gegründeten Gruppe zusammenfinden, um die Taten einer Familie zu kritisieren – oder vielleicht sogar zu verhöhnen?

Genau das ist vor Kurzem auf Facebook geschehen: Dort haben sich 825 Mitglieder …

Artikel lesen
Link zum Artikel