Die neue "DSDS"-Jury um Florian Silbereisen ist mit vollem Engagement dabei.
Die neue "DSDS"-Jury um Florian Silbereisen ist mit vollem Engagement dabei.Bild: RTL / Stefan Gregorowius

"DSDS": Nette Geste der neuen Jury geht so richtig nach hinten los

27.01.2022, 18:44
Charlotte Zink
Charlotte Zink
Folgen

Florian Silbereisens neue "Deutschland sucht den Superstar"-Jury geht in die nächste Runde – und nach einem flauschigen Start am Samstag blitzten am Dienstagabend erstmals auch Krallen durch. Beispielsweise nachdem Muskel-Mann Nikola vor der Jury geträllert hatte. Der 28-Jährige war von seiner Freundin motiviert worden, beim Casting teilzunehmen wie er berichtete. "Er ist schon richtig hier", hatte die noch beteuert, bevor es für ihren Liebsten vor die Jury ging. Dort stellte sich dann jedoch heraus, dass die Stimmmuskeln die wohl einzigen an Nikolas Körper zu sein schienen, die er nicht besonders trainiert hatte.

Ganz versonnen mit geschlossenen Augen sang er den Song "Bruises" (Deutsch: blaue Flecken) von Lewis Capaldi. So entgingen ihm auch die ungläubigen Blicke der Jury. Als es zur Beurteilung kam, wurde es dann jedoch auch für ihn deutlich, wie sein Gesang angekommen war. "Bruises in meinen Ohren", befand Toby Gad, der wie RTL nicht müde wurde zu betonen, "der Producer der Mega-Stars und perfekte Juror für DSDS" zu sein. Chefjuror Silbereisens Urteil fiel ebenfalls negativ aus:

"Bitte, bitte, bitte lass dir von niemandem mehr einreden, dass du Sänger werden sollst."
Muskelmann Nikola (links) überzeugte zwar nicht mit Stimme, animierte die Jury aber zu einem kleinen Workout.
Muskelmann Nikola (links) überzeugte zwar nicht mit Stimme, animierte die Jury aber zu einem kleinen Workout.bild: RTL / Stefan Gregorowius

Satz mit x, das war wohl nix...

Ebenfalls negativ fiel das Urteil für die von sich selbst überzeugte Valerie aus. Die 24-jährige Studentin an einer privaten Mode-Uni wollte mit "Run" von Leona Lewis überzeugen. Auch in ihrem Fall war ein Partner mitgekommen, der das Projekt "DSDS" aus vollstem Herzen zu unterstützen schien. "Ihre Stimme hat mich öfters berührt", schwärmte Valeries Freund noch pflichtbewusst vor ihrem Auftritt. Von Ilse DeLange kamen dann schließlich ehrliche Worte: "Ich denke, dass du dich ein bisschen überschätzt mit dem Singtalent."

Silbereisen setzte sogar noch einen drauf: "Man musste mich beinahe festbinden", erklärte er. Mit drei "Nein" fuhr die Österreicherin nach Hause. Aber natürlich hagelte es am Dienstagabend nicht nur "Neins".

Nette Geste geht nach hinten los

Drei Mal "Ja" bekam neben vier anderen Kandidatinnen und Kandidaten die sympathische Tamara, die sich selbst auf dem Klavier begleitete. Mit Erzählungen über ihr soziales Engagement und ihr berufsbegleitendes Studium hatte die 23-Jährige die Jury schon fast in der Tasche, bevor sie überhaupt einen Ton gesungen hatte. Als sie dann "Regenbogenfarben" von Kerstin Ott anstimmte, stiegt die Begeisterung. So sehr, dass sich die drei Juroren auf DeLanges Vorschlag hin während des Songs um den Flügel scharten und mitsangen.

Auch wenn das natürlich als Kompliment gemeint war, erwiesen sie der 23-Jährigen damit einen Bärendienst. Die wurde nämlich zusehends nervöser und verspielte sich prompt. Es sei "nicht alles perfekt" gewesen, urteilte Silbereisen nach der Darbietung, gab jedoch auch zu: "Wir haben dich ganz schön durcheinandergebracht."

Während Kandidatin Tamara am Klavier spielt und singt, kommen die Juroren ganz nah: Keine gute Idee...
Während Kandidatin Tamara am Klavier spielt und singt, kommen die Juroren ganz nah: Keine gute Idee...bild: RTL / Stefan Gregorowius

Jury holt zum Kahlschlag aus

Im Recall am Ende der Folge, in dem es darum ging, zu klären, welche Talente mit ins Ausland fahren dürfen, kam Tamara dann jedoch schließlich nicht mehr weiter. Tatsächlich holte die Jury im Mini-Recall zum Kahlschlag aus: Von fünf Talenten, die sie erst weitergelassen hatte, bekam nur eine Sängerin ein Ticket für den Auslands-Recall. Und zwar die 23-jährige Giorgia. Sie war eigentlich gemeinsam mit ihrer Schwester angetreten, setzte sich am Ende jedoch alleine durch. Zusammen mit 24 weiteren Talenten wird sie im Verlauf der Staffel nach Italien fahren. "Ich freue mich extrem", verkündete Giorgia.

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Stranger Things"-Star kennt das Ende des Netflix-Hits – und verspricht Tränen

Ist es möglich, die Schattenwelt zu überleben? Das ist eine Frage, auf die nicht viele die Antwort wissen. Die "Stranger Things"-Macher Matt und Ross Duffer haben das Ende der Netflix-Hit-Serie jedoch einigen wenigen Glücklichen verraten – darunter Fan-Liebling David Harbour.

Zur Story