Unterhaltung
Bild

Das Finale von "The Masked Singer" rückt immer näher. Am Dienstag werden die letzten Geheimnisse gelüftet. ProSieben

"The Masked Singer": Sind zwei Final-Masken schon gefallen?

Die aktuelle Staffel der TV-Serie "The Masked Singer" ist in den letzten Zügen. Nur noch fünf Kandidaten sind im Rennen und haben ihre Identität noch nicht enthüllt. Am 24. November wird im Finale endgültig aufgelöst, wer unter welchem Kostüm steckt. Natürlich wird bereits wild spekuliert, um welche Promis es sich handeln könnte. Einige könnten sich sogar schon verraten haben.

Die Erdmännchen

Bild

ProSieben

Sie sind das erste Duo der Show und daher von Anfang an besonders. Viele Fans spekulierten schnell darauf, dass unter den Kostümen Reality-TV-Star Daniela Katzenberger und ihr Ehemann Lucas Cordalis stecken könnten. "Bild" berichtet jetzt, dass es sich tatsächlich um das Paar handelt. Ein Insider weiß demnach: "Sie werden teilweise sogar getrennt voneinander zur Show gefahren."

Das Skelett

Bild

ProSieben

Das Skelett hat die "Masked Singer"-Jury von der ersten Runde an überzeugt. Kein Wunder also, dass viele einen echten Bühnenprofi erwarten. Zwei Namen tauchen in der Gerüchteküche oft auf: "DSDS"-Star Sarah Lombardi und Sängerin Mandy Capristo. Auf die Frage nach der Show hat Sarah Lombardi im Vorfeld schon zweideutig geantwortet: "Ich könnte mir gut vorstellen, auch mal an der Show teilzunehmen."

Laut "Bild"-Informationen passiert das bereits. Demnach steckt wohl tatsächlich Sarah Lombardi unter dem Skelett-Kostüm.

Der Anubis

Bild

ProSieben

Auch die ägyptische Gottheit Anubis begeisterte mit seinen Auftritten die Fans. Doch jedes Mal gibt sich der Promi unter der Maske von einer anderen Seite. Nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Jury tun sich daher schwer, die Spekulationen einzugrenzen.

Es fallen Namen wie Klaas Heufer-Umlauf, Elyas M'Barek oder Ben Blümel. So richtig sicher ist sich jedoch niemand.

Das Alien

Bild

ProSieben

Das plüschige Alien hat nicht nur bei seiner Performance zu Miley Cyrus' "Wrecking Ball" oder Dennis Lloyds "Alien" – wie könnte es anders sein – überzeugt, sondern auch viele wilde Tipps zu der Person darunter ausgelöst. Schnell fiel der Name Luke Mockridge. Mittlerweile wird aber auch die Vermutung größer, es könnte sich um "Boss Hoss"-Sänger Alec Völkel handeln.

Vor allem ein Indizien-Film hat die Spekulationen um Völkel angeregt. Dort ist ein McDonald's-Zeichen zu sehen, was vor allem deswegen hellhörig macht, weil "Boss Hoss" einen Song mit dem Titel "Old McDoanld" veröffentlicht haben.

Das Nilpferd

Bild

ProSieben

Als Nilpferd hoch gehandelt wird TV-Koch Nelson Müller (41). Es ist bekannt, dass er gut singen kann. Das Nilpferd bezeichnet sich als "grenzenlosen Optimisten" und "eher gemütlich". Er glaubt zudem an "echte Liebe". Ein Hinweis: Als "gemütlich" wurden seine Restaurants schön häufig von Kritikerinnen und Kritikern bezeichnet. "Echte Liebe" ist der Slogan von Borussia Dortmund, Nelson ein großer Fan.

Oder ist es sogar gleich ein BVB-Star? Patrick Owomoyela (41) kickte für den Club bis 2013, über ihn wird bei den Zuschauern ebenfalls spekuliert.

Am Dienstag werden die Geheimnisse gelüftet. Die Fans sind gespannt. Zurecht.

Themen

Meinung

Die beste Casting-Show im TV: Warum "The Voice" "DSDS" schon lange überholt hat

Casting-Shows sind aus dem deutschen Fernsehen kaum wegzudenken, aber es soll Menschen geben, die meinen, das wäre doch sowieso alles dasselbe: Kandidaten werden emotional ausgebeutet, verheizt und spätestens nach wenigen Monaten hört man von den meisten nichts mehr. Das mag auf viele Formate zwar durchaus zutreffen, aber "The Voice of Germany" ist diese eine Sendung, für die ich jederzeit meine Hand ins Feuer lege.

Ihre Stärken fallen gerade auch im Vergleich zu "DSDS" – einem anderen großen …

Artikel lesen
Link zum Artikel