Unterhaltung
 Nicki Minaj arrives on the red carpet at The Metropolitan Museum of Art s Costume Institute Benefit Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination at Metropolitan Museum of Art in New York City on May 7, 2018. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY NYP20180507788 JOHNxANGELILLO

US-amerikanische Medien vermelden den Tod des Vaters von Star-Rapperin Nicki Minaj. Bild: IMAGO / UPI Photo

Vater von Nicki Minaj angefahren und tödlich verletzt

Der Vater von Rapperin Nicki Minaj (38) ist Medienberichten zufolge von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Wie das Portal "TMZ" unter Berufung auf die Polizei berichtete, wurde der 64-Jährige am Freitagabend (Ortszeit) in dem Ort Mineola bei New York von dem Wagen erfasst. Ein Sprecher von Nicki Minaj bestätigte gegenüber "TMZ" und anderen Medien den Tod des 64-Jährigen, ohne weitere Details zu nennen.

Vater ist den Verletzungen im Krankenhaus erlegen

Der Vater von Minaj sei in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er am Wochenende seinen Verletzungen erlegen sei, hieß es in dem Bericht weiter. Der Fahrer des Wagens habe nicht angehalten, sondern sei vom Tatort geflüchtet. Nicki Minaj selbst äußerte sich zunächst nicht zu dem Vorfall.

Die in Trinidad und Tobago geborene und in den USA lebende Musikerin wurde 2010 mit dem Album "Pink Friday" bekannt.

(vdv/dpa)

Vorher-nachher-Bild: 6ix9ine meldet sich zurück und verrät Grund für sechsmonatige Pause

Dass 6ix9ine Tekashi gerne mal unangekündigt für einige Zeit von der Bildfläche verschwindet, dürften viele Fans des US-Rappers bereits gewohnt sein. Zuletzt war es sogar ein halbes Jahr, in dem es ruhig um Tekashi blieb. Wie er jetzt via Instagram verkündet, hatte 6ix9ine, während die Welt größtenteils im Lockdown verweilte, mit seinen ganz eigenen Problemen zu kämpfen.

In einem Post auf seiner Instagram-Seite erklärt der 24-Jährige, er habe im vergangenen halben Jahr mit einer Essstörung zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel