Wirtschaft
Bild

Bild: imago/montage

Starbucks verbietet YouPorn und YouPorn verbietet Starbucks 😏

Es klingt total absurd. Aber laut einem internen Memo soll der US-Pornostreaming-Gigant YouPorn seinen Mitarbeitern ab Anfang des kommenden Jahres verbieten, in seinen Büros Starbucks-Kaffee zu trinken. Dies berichtet das Finanzmagazin "Forbes". 

Das Verbot ist offenbar eine Retourkutsche: Denn Starbucks hat in den Wifi-Netzen der Coffeeshop-Filialen einen Filter eingebaut, der YouPorn-Clips sperrt. Sei mal dahingestellt, wer überhaupt Pornos bei Starbucks schaut...

Schmuddelfilmchen hin oder her: Es ist kaum anzunehmen, dass in den YouPorn-Büros künftig Aufseher patroullieren, die Starbucks-Becher wegschmeißen. Vielmehr dürfte es sich um einen PR-Gag von YouPorn handeln, auch wenn ein Sprecher die Echtzeit des Memos bestätigt. 

(amü)

Dann lieber Stockfotos von Dildos. Yep!

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Marken im Bauhaus-Stil sehen besser aus als ihr Original

Heute lassen sich Kunst und Handwerkschwer voneinander unterscheiden, selbiges gilt für Architektur und Ästhetik. Diesen Ansatz verfolgte Walter Gropius, als er vor 100 Jahren seine staatliche Bauhaus-Universität gründete und die Architektur und das Design der Moderne schuf.

Das Kreativ-Portal "99designs" hat das zum Anlass genommen, seine Community zu bitten, Logos von Marken noch einmal neu im Bauhaus-Stil zu designen. Eingeschickt wurden fast 2.000 Designs, ca. 1500 davon sind noch bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel