Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Kein Glas Wasser bei dieser Hitze!" – Handwerker beschweren sich über unfaire Kunden

Marius Burdich muss gerade viel mit Leuten telefonieren, die sauer sind. Der 31-Jährige ist Geschäftsführer des Familien-Unternehmens Burdich Sonnenschutz in Herford, NRW. Und seine Kunden beschweren sich bei ihm: Es geht um lange Wartezeiten auf ihren Sonnenschutz. Bei Burdich kann Lieferung und Einbau wegen der Hitze gerade zwischen vier und sechs Wochen dauern.

Wenn Burdich wieder so einen Anruf bekommt, versucht er zu erklären:

  1. Meine Mitarbeiter sind auch nur Menschen, die gerade unter schwierigen Bedingungen viel leisten müssen.
  2. Gewisse Arbeiten haben bei dieser Hitze keinen Sinn. Etwa weil der Mischmörtel dann nicht hält.
  3. Wir haben gerade einfach zu viele Kunden, die wir beliefern müssen.

Das alles, so erklärt Burdich im Interview mit watson, sei immer mehr Kunden aber egal. Sie wollten um keinen Preis warten. So oft muss er deshalb momentan telefonieren, dass es ihm zu viel geworden ist.

Seinen angestauten Frust hat er auf Facebook entladen.

Fehlender Respekt für die Handwerker. Verständnislosigkeit. Nicht einmal ein Glas Wasser. Das sind frustrierte Vorwürfe eines Chefs, der sich hinter seine Leute stellt. Aber seine Vorwürfe finden Anklang.

Über zehntausend Menschen teilen Burdichs Post. Auch die Kommentare darunter scheinen zu zeigen: Da könnte etwas in Schieflage geraten sein in der Beziehung zwischen Handwerkern und deren Kunden.

Die Sicht der Handwerker

Burdich ist seit sieben Jahren Geschäftsführer im Betrieb und  15 Frauen und Männer arbeiten für ihn. Mit 14 war er selbst zum ersten Mal "mit draußen", um einen Sonnenschutz zu installieren.

Im Vergleich zu damals habe sich einiges im Verhalten gegenüber den Handwerkern verändert, sagt er.

Burdich weiter:

"Einige Kunden erwarten von uns Arbeit auf Knopfdruck, egal wie"

Das ginge dann soweit, sagt Burdich, dass manche Kunden sogar grundlegendste Menschlichkeit gegenüber Handwerkern vermissen ließen.

Einige Diskussionsbeiträge von anderen Handwerkern unter seinem Post scheinen das zu bestätigen:

Andere zeigen auch Gegenbeispiele:

Widerspruch der Kunden

Burdichs Aussagen wecken nicht nur Zustimmung. Unter seinem Post sammeln sich auch viele kritische Kommentare. Die meisten kritisieren die Arbeits-Qualität und die generelle Freundlichkeit bei Handwerkern.

Etwa dieser hier:

Burdich führt das auf den immer höheren Arbeitsdruck in der Branche zurück.

Er sagt:

"Der Mangel an Handwerkern und Fachkräften ist real, das kann man nicht schönreden"

Dies sei der Grund, warum Betriebe wie seiner nicht mehr hinterherkommen könnten, sobald die Anfrage zu groß sei. Burdich hat einfach zu wenig Man-Power und ist nur einer von wenigen Anbietern.

Der Unternehmenschef ist überzeugt: Gehen die Entwicklungen so weiter wie bisher, erwarten die Kunden also immer mehr und kommt gleichzeitig kein Nachwuchs in die Betriebe nach, warten dunkle Zeiten auf die Branche.

Ein Kollege von Burdich habe mal erklärt: "Bald kostet die Handwerkstunde über 110 Euro, weil keiner mehr den Job machen will."

Burdich stimmt zu, sagt aber: "Da hätten wir doch echt alle nichts von."

Wie seht ihr das Verhältnis zwischen Kunden und Handwerkern? Schreibt es uns in die Kommentare.

Ihr wollt uns direkt von euren Erfahrungen berichten. Schreibt uns eine Mail an redaktion@watson.de.

Mehr aus der Wirtschaft:

Dieser "Airbag" soll dein Handy vor teuren Display-Schäden schützen 

Link zum Artikel

4 Fakten zum Kükenschreddern und warum es bald ein Ende haben könnte 

Link zum Artikel

11 Dinge, die du dich nicht mehr traust, zu Bitcoin zu fragen

Link zum Artikel

Den watson-Kryptos geht's besser – die Branche bleibt leider unseriös (Pornos sind Schuld)

Link zum Artikel

Nach dem WM-Aus drohen Gastronomen und Werbern Millionenverluste 

Link zum Artikel

Kein Hartz IV für Unter-50-Jährige? Das sagt ein Wirtschaftsprofessor dazu

Link zum Artikel

Zocke ich meinen Bäcker ab, wenn ich mit Karte zahle?

Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Link zum Artikel

Du könntest bald Geld für ein Haus bekommen – der watson-Guide zum Baukindergeld

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Coca-Cola hat verraten, wie viel Plastik die Firma jedes Jahr produziert 😲

Und jetzt eine kalte Cola. Zur Erfrischung greifen jährlich Millionen Menschen zu den beliebten Getränken.

Wie viele genau das sind, war bislang nicht bekannt. Jetzt hat der Softdrink-Hersteller zum ersten Mal veröffentlicht, wie viele Plastikflaschen für die Sicherung unseres Genusses produziert werden, wie unter anderem der britische Guardian berichtet. Dieser Schritt sollte eigentlich für mehr Transparenz sorgen, doch was vielleicht gut gemeint war, geht gerade ziemlich nach hinten los, …

Artikel lesen
Link zum Artikel