Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Den watson-Kryptos geht's besser – die Branche bleibt leider unseriös (Pornos sind Schuld)

Hier kommt Folge 3 unserer Krypto-Kolumne…

Hallo Krypto-Freunde!

Gute Nachrichten: Der Frühling ist (jedenfalls zeitweise) da und passend dazu, erholen sich nach monatelangem Winterschlaf auch die Kryptokurse! Am 12. April stieg der Bitcoin-Kurs innerhalb von 2 Stunden um fast 1000 Euro, beziehungsweise um 17 Prozent, an. Auch andere Währungen zogen mit.

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Aktuell steht Bitcoin bei 7291 Euro (8869 Dollar) und liegt damit weit über den mickrigen 6000 Euro, über die ich in meiner letzten Kolumne berichtete.

Oh gut! Sind wir jetzt reich?

Leider nein. Doch es gibt Hoffnung, dass wir demnächst unseren Verlust wieder einholen (und bis zum Sommer dann hoffentlich verdoppeln).

watsons Krypto-Vermögen am 26.4.18

Unsere 0,01197294 Bitcoin und 0,16129352 Ether sind mittlerweile 162 Euro wert. Am 5. April hätten wir nur 109 Euro für unsere Coins bekommen.

Auch bei Ripple läuft es besser: Der Wert unserer 158 Ripple-Coins ist von 62 Euro am 5. April auf 102 Euro gestiegen.

watsons Gesamt-Krypto-Vermögen beträgt also zum jetzigen Zeitpunkt 264 Euro.

Das bedeutet wir sind immer noch in den Miesen, denn ursprünglich haben wir 300 Euro investiert.

Aber: Es geht bergauf. (Hoffe, meine Chefinnen lesen mit, habe nächste Woche Feedback-Gespräch.)

Wieso sind die Kurse gestiegen?

Es gibt verschiedene mögliche Gründe für das Frühlingserwachen der Krypto-Coins. Hier sind 4:

  1. Milliardär (und man könnte sagen Finanzwelt-Influencer) George Soros hat neulich verkündet, dass sein 26-Milliarden-Dollar-Fund jetzt auch in Kryptos investiert. Bisher hatte er Digitalwährungen als eine "Blase" beschrieben.
  2. Auch IMF-Chefin Christine Lagarde schrieb in einem Blogpost über die potentiellen Vorteile von Kryptos, während sie in ihrem letzten Post noch deren "dunkle Seite" bemängelt hatte.
  3. Banken und Krypto-Fans waren bisher keine Freunde. Eine neue Studie fand heraus, dass jedes fünfte Finanzinstitut innerhalb der nächsten 12 Monate den Handel mit Kryptowährungen erwägt.
  4. Ein islamischer Geistlicher erklärte Bitcoin für Halal, was viele gläubige Muslime dazu motiviert haben könnte, zu investieren.

Sind Kryptos im Mainstream angekommen?

Kryptos sind toll und im Mainstream (bzw. bei den konservativen Banken) angekommen, denke ich.

Doch dann sehe ich dieses verstörende Video: 

Play Icon

Video: YouTube/Pornhub

In dem Video erzählt ein Großvater seinem Enkel im Jahr 2077 von der mühsamen alten Zeit, als wir noch mit Plastikkarten und Metall-Münzen zahlen mussten. Doch dann, im April 2018 änderte sich das auf revolutionäre Weise, als die Kryptowährung Verge zur Weltwährung wurde und Pornhub das erste innovative Unternehmen, das Verge als Zahlungsmittel einführte.

Großvater und Enkel reisen im Video in die Vergangenheit und erleben, wie diese Kooperation groß auf Times Square mit dem Slogan "The Future has Cum" verkündet wird. Im echten Leben (also heute) soll die Partnerschaft mit Pornstars, die in Trucks auf den Straßen New Yorks und im Silicon Valley rumfahren und Verge Coins verteilen, promotet werden.

Auch watson-Redakteurin Yasmin hasst es mit Karte zu zahlen 

Kryptos bleiben unseriös

Verge hatte im März groß eine neue Partnerschaft angekündigt. Anleger tippten auf "seriöse" Partner wie Amazon, PayPal oder Alibaba. Stattdessen entschieden sich Verge für Pornhub, da es vielen gefallen dürfte, wenn Pornokonsum noch anonymer abläuft und nicht auf der Kreditkartenrechnung erscheint.

Dem Ansehen der Krypto-Welt, die leider immer noch mit dem Darknet und Drogenhandel assoziiert wird, dürfte das nicht gut getan haben. Anleger sahen das genauso: Als klar wurde, dass Verge mit Mindgeek, dem Unternehmen hinter Pornhub und Youporn kooperierte, stürzten die Kurse erst einmal ab. Denn auch wenn die meisten Pornos gucken (Pornhub hatte 2017 81 Millionen Besucher am Tag): Seriös finden sie es offenbar trotzdem nicht. 

Hype wird durch seltsames Marketing erzeugt

Mindgeek hatte die mysteriöse Partnerschaft immer wieder im Vorfeld mit Pressemitteilungen angekündigt. Der Hype, der dadurch entstand, wurde dem Unternehmen im Nachhinein auch zum Vorwurf gemacht. Sowieso verhalten sich einige Manager von Kryptowährungen und Börsen so, als ginge es ihnen nur um ihren eigenen Gewinn.

Bestes Beispiel dafür ist der mehr als fragwürdige PR-Gag des deutschen Krypto-Startups "Savedroid", dessen Gründer zuerst mit Tokens 40 Millionen Euro einnahm und dann Mitte April die Webseite abschaltete und so tat, als hätte er sich mit dem Geld ins Ausland abgesetzt. 24 Stunden später verkündete er, dass der Betrug inszeniert war. Witzig fand das keiner so wirklich. Auch weil der Krypto-Markt schon volatil genug ist. Da braucht es nicht zusätzlich bescheuerte Aktionen von CEOs.   

Image

Nur ein Meme zu sehen: Die "Saveroid" Webseite am Tag des PR-Gags. 

Was machen wir mit dem Geld?

Da watson kein gieriges Unternehmen, sondern eine seriöse Redaktion ist, spenden wir unser Krypto-Vermögen (oder das, was davon übrig ist) Ende des Jahres an einen Verein für Spielsüchtige.

Und damit ihr am Wochenende euren Senf zu Bitcoin& Co. dazugeben könnt, hier die interessantesten News aus dem Krypto-Universum:

Der Krypto-Small-Talk

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Android-Trojaner räumt innerhalb von Sekunden dein Paypal-Konto leer

Link to Article

9 Postboten-Fails, die wir einfach mal netterweise mit Humor nehmen

Link to Article

Abtreibungsparagraf soll ergänzt werden – warum Ärztinnen das kritisieren

Link to Article

Geburtenregister erlaubt das Geschlecht "divers" – unter einer umstrittenen Bedingung

Link to Article

Trumps 4 größte Rechts-Probleme als Poster des Grauens

Link to Article

Die Eintracht feiert in Rom den Rekord – Probleme gab es trotzdem

Link to Article

Müllers Kung-Fu-Tritt: So vorbildlich reagiert er selbst – und so lustig die Fans

Link to Article

Siebenjährige offenbar in US-Grenzhaft verdurstet

Link to Article

Immunität von Björn Höcke offenbar aufgehoben – Eltern von getöteter Sophia zeigten ihn an

Link to Article

Doppelter Schutzengel – dieser Junge entkommt dem Tod zweimal

Link to Article

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

Wein auf Bier, das rat' ich dir – 15 Alkohol-Mythen im Faktencheck

Link to Article

Zugunglück in Ankara – mehrere Tote und viele Verletzte

Link to Article

Airbnb muss preisgeben, wer in München dauernd seine Wohnung vermietet

Link to Article

Jens Lehmann fliegt mit Rot vom Platz und klaut einem Fan die Brille

Link to Article

"Dümmste Idee meines Lebens" – Däne bereut "Sex-Foto" auf der Pyramide von Gizeh

Link to Article

Übersteht May den heutigen Abend? 8 Fragen und Antworten zum Misstrauensantrag

Link to Article

Ryanair unter Druck – wie der Billigflieger-Boss seine Airline retten will

Link to Article

Coca-Cola, Pepsi, Nutella – warum den AfD-Plakat-Fälschern womöglich keine Strafe droht

Link to Article

Taylor Swift nutzte Gesichtserkennung bei Konzerten, um Stalker zu identifizieren

Link to Article

Keiner schnappt schneller zu als diese Ameise – und sogar ihre Larven sind nicht sicher

Link to Article

EU steht May beim Brexit bei – und wappnet sich für ein Scheitern

Link to Article

++ Polizei erschießt Straßburger Attentäter ++ IS-Miliz reklamiert Anschlag für sich ++

Link to Article

Nichts für schwache Nerven: Amerikaner hustet sich Teil der Lunge aus dem Leib

Link to Article

Sie wollte sich bloß Sommersprossen färben – aber wow, ging das daneben

Link to Article

Die Deutschen mögen "Füße" und "pissen" – das Jahr 2018 auf Pornhub

Link to Article

Warum Trump vom eigenen Impeachment spricht

Link to Article

11 effektive Wege, seinen Weihnachtsbaum vor einer Aggro-Katze zu schützen

Link to Article

Trumps Ex-Anwalt Cohen zu drei Jahren Haft verurteilt

Link to Article

Klimawandel besiegt Seehofer – Das Wort des Jahres 2018 ist ... "Heißzeit" 

Link to Article

So cool kontert Dorothee Bär auf Kritik – und 5 weitere Boss-Moves von Politikern

Link to Article

Gelbe Westen: Macron erhöht den Mindestlohn – und das sind die Reaktionen

Link to Article

Mehr Kämpfer, maximaler Spaß –"Super Smash Bros. Ultimate" ist eine Granate

Link to Article

3 Frauen an 3 Tatorten in Nürnberg niedergestochen – vom Täter fehlt jede Spur

Link to Article

Ein für alle Mal: Der Rundfunkbeitrag ist rechtens – 7 Fragen und Antworten 

Link to Article

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Link to Article

May übersteht Misstrauensvotum – doch will nicht mehr bis zur Wahl 2022 im Amt bleiben

Link to Article

Die 12 Dschungelcamp-Kandidaten stehen fest – wir haben sie nach Unbekanntheit sortiert

Link to Article

Und hier ist die am irrsten aussehende Katze von Instagram

Link to Article

Fans über RB-Geisterspiel: "15.000 Frankfurter in Rom, 16.000 Leipziger in Leipzig"

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Massentierhaltung – Grüne klagen wegen Tiertransporten in Europa

Grüne Europaabgeordnete haben nach eigenen Angaben das EU-Parlament verklagt. Die Führung des Hauses habe eine Abstimmung verhindert, mit der ein Untersuchungsausschuss zu Missständen bei Tiertransporten hätte eingerichtet werden können, teilte die Fraktion am Dienstag mit. Die Klage sei bereits am Montag beim Europäischen Gerichtshof eingereicht worden, sagte eine Sprecherin.

Die Grünen fordern den Untersuchungsausschuss, um Verstöße gegen die Regeln für den Transport lebender Tiere zu …

Artikel lesen
Link to Article