Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bald kannst du im ICE dein Ticket selbst entwerten

02.04.18, 16:06

Die Bahn nennt es "Komfort Check-in", kurz KCI: Fahrgäste sollen ihr Ticket künftig selbst entwerten können, wenn sie den Zug bestiegen und Platz genommen haben. Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, funktioniert das aber nur, wenn man das Ticket über die Bahn-App gekauft und einen Sitzplatz reserviert hat.

Wie das genau ablaufen soll:

Hast du zum Beispiel Platz 70 in Wagen 21 reserviert und dein Ticket entwertet, sieht der Zugbegleiter das auf seinem Kontrollgerät. Er weiß dann, wenn er an deinem Platz vorbeikommt, dass er dich nicht mehr kontrollieren muss.

Bild: giphy.com

Wenn alles gut läuft, soll das Zugpersonal dadurch mehr Zeit für die Gäste haben und einen besseren Service bieten können.

"Wir starten mit dem Komfort Check-in Anfang Mai und wollen ihn innerhalb von sechs Wochen auf allen Fernverbindungen anbieten", sagte ein Bahn-Sprecher der Zeitung.

Die Funktion soll demnach auf folgenden Strecken getestet werden:

Die anderen Verbindungen würden schrittweise folgen.

Der sogenannte Komfort Check-in war zuvor auf den Strecken Stuttgart-Dortmund und Berlin-Hamburg getestet worden. "Die Resonanz von Kunden wie Bahnmitarbeitern war positiv", sagte der Bahnsprecher. (sg)

Umfrage

Gute Idee von der Bahn?

  • Abstimmen

2,640 Votes zu: Gute Idee von der Bahn?

  • 49%Super! Endlich ist das hektische Wühlen nach Handy und Ausweis/Bahncard vorbei!
  • 51%Uff, die Bahn und neue Technik... Ich glaube nicht, dass das funktioniert.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Donut-Theorie sagt uns, wie wir gut leben können, ohne die Erde zu zerstören

Politiker oder Influencer – wer hat diese Bilder gepostet?

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

So fallt ihr beim Sneaker-Kauf im Internet nicht auf Betrüger herein

"Ich hasse Menschen auf Konzerten"

Dieses Model könnte Heidi Klum arbeitslos machen

18 Gründe, warum wir die 2000er vermissen

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

15 Tiere, die am Wochenende viel aktiver sind als du

Poo with a view – 15 Klos mit Aussicht

"Quizz die Gesa" – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

Wein doch: "Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!"

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ryanair sagt für kommende Woche 300 Flüge ab – aber nicht, wer betroffen ist

Ryanair hat wegen angedrohter Streiks des Kabinenpersonals für die kommende Woche Hunderte Flüge abgesagt. Bis zu 300 Flüge sind laut Unternehmen betroffen. Das wird demnach rund 50.000 Passagiere am Mittwoch und Donnerstag (25./26.7.) betreffen. Es gehe um 200 Flüge von und nach Spanien sowie jeweils 50 für Portugal und Belgien.

In diesen drei Ländern haben die jeweiligen Gewerkschaften die Flugbegleiter bei Ryanair aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Ob deutsche Flughäfen von …

Artikel lesen