Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

https://www.instagram.com/p/BevMSqDHoCT/?utm_source=ig_web_copy_link

Rassismus:  Der deutsche Afrika-Beauftragte erntet einen Shitstorm – und das hat er gesagt

Vergangene Woche traf es Melania Trump. Die Frau des US-Präsidenten hatte sich auf einer Afrika-Reise mit modischen Accessoires aus der Kolonialzeit geschmückt. Und erntete einen Shitstorm. Nun trifft es den Afrika-Beauftragten der Bundesregierung: Günter Nooke, CDU

Der Fail in 3 Akten

Der Vorwurf: rassistisches Klischees

Nach Nookes umstrittenen Äußerungen zur Kolonialzeit  haben Grünen-Politiker eine Klarstellung der Bundesregierung und die Entlassung von Günter Nooke (CDU) verlangt. Wenn die Bundesregierung die Ansichten von Nooke nicht teile, "dann muss sie Nooke entlassen", sagte die Grünen-Bundestagsabgeordnete und Afrika-Expertin Kirsten Kappert-Gonther am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Das von Nooke gegebene Interview "strotzt vor rassistischen Stereotypen", sagte sie.

Die Linken-Abgeordnete Niema Movassat erklärte, Nooke gehöre "unverzüglich entlassen". Und auch Christoph Matschie von der SPD-Bundestagsfraktion wurde im Berliner Lokalblatt "Tagesspiegel" mit den Worten zitiert: "Zu sagen, der Kalte Krieg war schlimmer als die Kolonialzeit, ist absurd."

Und das hat der Mann gesagt!

Nooke hatte der Zeitung "B.Z." zu den Folgen der Kolonialzeit in Afrika gesagt: 

Die Kolonialherren haben Afrika viel gebracht?😕

"Es gibt schon Nachwirkungen. Schlimm waren die Sklaventransporte nach Nordamerika. Auf der anderen Seite hat die Kolonialzeit dazu beigetragen, den Kontinent aus archaischen Strukturen zu lösen. Experten, auch Afrikaner, sagen: Der Kalte Krieg hat Afrika mehr geschadet als die Kolonialzeit."

Günter Nooke, Afrika-Beauftragter der Bundesregierung

Nooke, ehemaliger Bürgerrechtler aus der DDR, versicherte, er habe die Kolonialzeit nicht relativieren wollen. Er habe lediglich ein Zitat des britisch-sudanesischen Unternehmers Mo Ibrahim wiedergegeben; die Aussage, dass der Kalte Krieg schlimmer als die Kolonialzeit gewesen sei, habe er sich nicht zu eigen machen wollen.

Während der deutschen Kolonialherrschaft im heutigen Namibia hatten deutsche Truppen ein Massaker unter den dortigen Herero und Nama angerichtet. Die Verbrechen gelten als der erste Völkermord des 20. Jahrhunderts. Eine offizielle Entschuldigung Deutschlands oder eine Entschädigung dafür gibt es bisher nicht. Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul, SPD, hatte dafür 2004 um VERZEIHUNG gebeten, aber nicht um ENTSCHULDIGUNG. Nur das wäre völkerrechtlich wirksam und könnte zu Schadenersatzansprüchen führen.

Der renommierte deutsche Journalist Christian Bommarius hatte ein Buch über den Herero-Aktivisten Manga Bell verfasst. Er war unter anderem dafür 2018 mit dem Heinrich-Mann-Preis ausgezeichnet worden. Die Bundesregierung lehnt aber weiterhin eine völkerrechtliche Wiedergutmachung für den Völkermord ab. 

Und das sagt das Netz?

Afrika-Experte Dominic Johnson (taz) überrascht Nookes Haltung nicht

Die Grünen fragen die Bundesregierung, ob sie Nookes Ansicht teile

Andere fragen sich, warum die Debatte so still verläuft

(dpa, afp, rtr)

Das könnte dich auch interessieren:

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Neue WhatsApp-Sicherheitsfunktion ist gar nicht so sicher ...

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Boris Palmers verwirrender Berlin-Besuch: Im "Drogen-Park" wird es besonders bizarr

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

1860 München hat offenbar ein Anti-Ismaik-Banner auf der Homepage zensiert

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

Diese Schönheitskönigin will bei Olympia 2020 eine Medaille holen – im Gewichtheben

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

6 Fotografen für "World Press Photo" nominiert: Hinter jedem Bild steckt eine starke Story

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

#GamerLeaksDE – wie ignorant Gamer auf Sexismus-Vorwürfe reagieren

Sexismus und Rassismus sind ein andauerendes Problem in der Gaming-Szene. Mit dem Hashtag #GamerLeaksDe werden nun Betroffene aus der Community dazu aufgefordert, ihre eigenen Erlebnisse mit Diskriminierung zu teilen.

Ja! Das bewies erst kürzlich ein Beispiel aus dem beliebten Western-Epos "Red Dead Redemption 2". Besonders hohe Aufmerksamkeit bekam das Game in der vergangenen Woche in einem ziemlich hässlichen Zusammenhang. Dabei tauchte ein Video mit dem Titel "Red Dead Redemption 2 …

Artikel lesen
Link zum Artikel