Wissen
Snow easter bunnies looking at red and green easter egg in snow basket

bild: getty images 

Schnee im März, Frost im Mai und wann ist eigentlich Frühling? 4 Mythen im Check

leo helfenberger

Heute ist astronomischer Frühlingsbeginn und trotzdem gab es in Deutschland wieder Schnee – für viele eine Zumutung. Denn meteorologisch begann der Frühling sogar schon am 1. März. 

Doch wie selten ist Schnee in Deutschland im März wirklich? Und sind die Eisheiligen im März wirklich so eisig wie ihr Ruf? Wir haben fünf Frühlingsmythen dem Faktencheck unterzogen.

Schnee im März ist eine Ausnahme

Rear view of a beautiful caucasian woman enjoying the snow idyll in the nature

Bild: E+

Falsch. In den Mittelgebirgen und den Alpen gibt es auch im März regelmäßig Schnee - mehr als 100 cm sind im März dort schon häufig gefallen. Im Flachland ist Schnee im März aber auch keine Seltenheit, zumindest alle 5 bis 10 Jahre schneit es auch dort.

Ein paar Beispiele: In Wernigerode im Harz wurden am 22. März 1958 rund 59 Zentimeter der weißen Pracht gemessen. In Piding am Alpenrand waren es am 13. März 1988 75 Zentimeter, in Landsberg am 5. März 2006 78 Zentimeter und in Offenbach mitten im relativ warmen Rhein-Main-Gebiet am 13. März 2013 rund 12 Zentimeter. (dpa)

An den Eisheiligen im Mai wird es stets nochmals eisig

Falsch. Eine alte Bauernregel besagt, dass es nach dem 15. Mai keinen Bodenfrost mehr geben soll. Dies hängt mit der Überlieferung der sogenannten Eisheiligen zusammen. Diese dauern vom 11. bis 15. Mai und sind mythosmäßig mit der Angst vor kaltem Wetter oder eben sogar mit Frost verbunden. Diese Furcht ist unbegründet, wie die Daten zeigen. Allgemein ist in den letzten Jahren der Mai stets wärmer gewesen als im langjährigen Durchschnitt. 

Und falls ihr schon immer mal wissen wolltet, wie die Eisheiligen heißen: Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sofie. Gern geschehen.

So schön ist der Winter in Deutschland

Nach Frühlingsbeginn ist es vorbei mit den finsteren Tagen

Das wechselt. Die dunklen Tage, die im November beginnen, sind meistens im April überwunden. In einigen Fällen wird die Grenze von 150 Sonnenstunden pro Monat (also im Schnitt fünf Stunden Sonne pro Tag) bereits im März überschritten. Die Messung der Sonnenstunden ist allerdings stark astronomisch und auch topografisch bedingt.

Ab April heißt es T-Shirt-Wetter

Nein (bzw. nur für die Harten). Der April macht ja bekanntlich, was er will. Eine schwer zu widerlegende These. Wer aber ab Monatsbeginn auf T-Shirt und Shorts setzt, holt sich wohl eine Erkältung. Denn der durchschnittliche April hat gerade einmal eine Temperatur von 7,4 Grad.

Der April ist so wechselhaft, weil die Landmassen in diesem Monat zum ersten Mal wieder wärmer als die Meere sind - daraus entstehen Wetterextreme, die sich allerdings meist im Laufe des Aprils wieder beruhigen.

Fazit:

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Übergang von Winter zu Frühling immer unsteter wird. In manchen Jahren gibt es im März noch Schnee, in anderen Jahren T-Shirt-Wetter.

Das Fazit ist also, dass man den Frühlingsbeginn weder am Schneefall noch an der Sonneneinstrahlung klar fest machen kann. Allerdings verschiebt er sich durschnittlich immer weiter nach vorne. Das zeigt die Vegetationsentwicklung - Tiere und Pflanzen sind davon betroffen, aber auch der Mensch. Denn durch den verkürzten Winter können zum Beispiel Schädlinge, die eigentlich nicht in unseren Breitengraden heimisch sind, überleben und sich ausbreiten.

So schön ist der Winter in Deutschland:

Habt ihr noch mehr gute Bilder? Schickt sie uns an info@watson.de oder postet in die Kommentare unten!

Das könnte dich auch interessieren:

Segler-Paar über Gretas US-Reise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – darum sagt Sat.1 Janine das nicht

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Link zum Artikel

Fan fragt nach ausstehendem Helene-Fischer-Interview – Frank Elstner reagiert

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Link zum Artikel

Frisch getrennt & frisch verliebt? Miley Cyrus küsst schon eine Neue

Link zum Artikel

Hickhack um verletzten Sané: Verbrennen die Bosse gerade ihren guten Ruf?

Link zum Artikel

Walvorhäute und zertanzte Kleider: Wolfgang Joop berichtet von der Klum-Hochzeit

Link zum Artikel

Heidi Klum übertreibt ihr Flitterwochen-Glück auf Instagram – Fans reagieren beschämt

Link zum Artikel

ZDF weist Kritik an Dunja Hayalis Interview mit Carola Rackete zurück

Link zum Artikel

Arm, einsam, krank: Doris erzählte ihre Geschichte – jetzt kommt endlich Hilfe

Link zum Artikel

Kampf um den TV-Sommer: Wie Prosieben Gegner RTL übertrumpft – und warum Zuschauer wüten

Link zum Artikel

"Bachelorette": Mit seinem Geständnis rührt dieser Kandidat Gerda zu Tränen

Link zum Artikel

"Dunja Hayali": Carola Rackete tritt erstmals im TV auf – und wird schon vorab angegangen

Link zum Artikel

"Bachelorette": Oggys Bart ist "ab" & 12 weitere hohle Highlights

Link zum Artikel

"Unglaublich hässliche Szenen" – Seenotretterin berichtet Lanz über Mittelmeer-Krise

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So viel Trinkgeld gibt man in den Ländern der Welt

Trinkgeld gilt als höflich – aber längst nicht überall. In manchen Ländern erntest du böse Blicke, wenn du großzügig sein willst, in anderen kriegst du Krach, wenn du zu knausrig bist. Eine Übersicht über die weltweiten (Faust-)Regeln.

Das Trinkgeld im Restaurant gehört für viele Gäste zum guten Ton und Service-Angestellte freuen sich darüber. Aber wie viel Trinkgeld ist denn nun richtig?

Ein wirkliches Richtig oder Falsch gibt es nicht. Im Ausland wird das kleine Extra ganz unterschiedlich gehandhabt: So schreibt die japanische Fremdenverkehrszentrale JNTO: "Trinkgeld geben, wäre fast ein kleiner Fauxpas, den Sie begehen können."

Während also Länder wie Japan oder die USA sehr genaue Vorstellungen von Trinkgeld haben, gibt …

Artikel lesen
Link zum Artikel