Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Das ist Deutschland in einer farbenfrohen digitalen Hydrografie Bild: Grasshopper Geography

Diese Karten zeigen die Flüsse der Welt in zauberhaften Farben

Diese bunten Bilder sind sowohl datenreich als auch absolut großartig! Es sind Wasser-Karten, die die Flüsse der Erde von Nebenflüssen in die Hauptflüsse und von diesen Wasserläufen ins Meer (oder zu den Endzielen im Landesinneren) erklären.

Die Kartografien, zeigen die Wasseradern der Welt in den herrlichsten Farben. Sie stammen vom ungarischen Kartographen Robert Szucs. Sein Job ist es zu reisen und die Welt zu kartieren.

Es ist eine einfache Idee mit umwerfendem Ergebnis: Seekarten existieren in ihrer heutigen Form seit Ende des 18. Jahrhunderts. Im 16. Jahrhundert noch, wurden Farben nur sehr sparsam eingesetzt, um die Linien gedruckter Karten (im Kupferstich) nicht zu überdecken. Die gleichmäßige Gestaltung von Wasserflächen war damals schwierig. Man kolorierte meist nur Details und die Küstenlinien. Flüsse und Seen wurden mit blauer Farbe markiert. Später (bis ins 18. Jahrhundert) wurden Wasserflächen grün und damit naturgetreu eingezeichnet. Erst im 18. Jahrhundert verbilligte sich die Kolorierung, da chemische Ersatzfarben zur Verfügung standen.

Ein Abflussbecken ist ein Ort, an dem sich Wasser ansammelt und dann in einen konventionellen Abfluss wie eine Bucht oder einen Fluss fließt. Zahlreiche Flussarme sammeln Wasser aus verschiedenen Quellen und fließen dann in den Mainstream, der wie ein Ozean in ein bedeutenderes Einzugsgebiet mündet. Fast die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Gebieten, in denen es mindestens in einem Monat pro Jahr zu wenig Wasser gibt. "Wenn wir nichts tun, werden bis 2050 mehr als fünf Milliarden Menschen unter Wassermangel leiden", sagte die Unesco-Generalsekretärin Audrey Azoulay bei der Vorstellung des Weltwasserberichts 2018. Derzeit betreffe der Wassermangel etwa 3,6 Milliarden Menschen.

Fast die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Gebieten, in denen es mindestens in einem Monat pro Jahr zu wenig Wasser gibt. Bei der Vorstellung des Weltwasserberichts 2018, sagte die Unesco-Generalsekretärin Audrey Azoulay dass derzeit Wassermangel etwa 3,6 Milliarden Menschen betrifft.

Die Entwässerungsbecken oder Einzugsgebiete wurden hier in verschiedene Farben gruppiert. Die Ströme zeigt Robert Szucs in "Order Classification" , in der die Rangordnungen der Strömungen in width (Breite) angegeben werden.

Die Welt

Bild

Hier sind die zehn größten Entwässerungsbecken der Welt! In der Größenordnung: Amazonas, Kongo, Nil, Mississippi, Ob, Parana, Jenissei, Lena, Niger, Amur. Bildquelle: Robert Szucs/Grasshopper Geographie

Einige der Gründe für die weltweite Wasserknappheit wären auch das Bevölkerungswachstum, die wirtschaftliche Entwicklung und veränderte Konsummuster. Außerdem verändere der Klimawandel den globalen Wasserkreislauf: "Feuchte Regionen werden in der Regel feuchter und trockene Regionen noch trockener", heißt es im Weltwasserbericht 2018.

Afrika

Bild

In Afrika befinden sich die Flüsse mit den zweit- und drittgrößten Einzugsgebieten der Welt: der Kongo (blau) mit einem Becken von 1,73 Millionen Quadratkilometern und der Nil (rot) mit Beckenbereich von 1,26 Millionen Quadratmeilen (3,25 Millionen km2). Der Nil ist der längste Fluss Afrikas (4.130 Meilen; 6.650 km), gefolgt vom Kongo: 4.700 km. Bild: grasshoppergeography

Europa

Bild

Die Wolga (gelb) ist der Fluss mit dem größten Einzugsgebiet Europas (knapp 545.000 Quadratkilometer; 1,41 Millionen km2). Es fließt ausschließlich durch Russland, und das Einzugsgebiet liegt auch vollständig in Russland. Europas Nummer zwei ist die Donau (in Orange), die durch zehn Länder fließt - mehr als jeder andere Fluss der Welt. Das Einzugsgebiet (knapp über 307.000 Quadratkilometer, fast 796.000 Quadratkilometer) umfasst neun weitere Länder. Bild: grasshoppergeography

Deutschland

Bild

Die hydrographische Karte Deutschlands wird von nur vier großen Entwässerungssystemen dominiert: Die Donau (orange) im Süden, der Rhein (blau) im Westen, die Elbe (lila) im Osten und die Weser (grün). In der Antike war der Rhein die Grenze zwischen dem römischen Reich und den Deutschen. Rom versuchte einst, die Grenze zur Elbe zu verschieben, was den Lauf der Geschichte radikal verändert hätte. Bild: Grasshopper Geography

Großbritannien und Irland

Bild

Sowohl Irland als auch Großbritannien sind Inseln, weshalb beide über keinen Fluss der kontinentalen Klasse verfügen. Zwanzig der 30 längsten britischen Flüsse sind weniger als 160 km lang. Der längste Fluss in Großbritannien ist der Severn (220 Meilen, 354 km), dessen Einzugsgebiet im Südwesten blau dargestellt ist. Irlands längster Fluss ist der Shannon (224 Meilen, 360 km). Sogar zusammen sind sie nicht so lang wie Frankreichs Seine (483 Meilen, 777 km). Bild: grasshoppergeography

Vereinigte Staaten von Amerika

Bild

Das Mississippi-Einzugsgebiet erstreckt sich über den zentralen Teil der Vereinigten Staaten und deckt alle oder Teile von 32 US-Bundesstaaten (und zwei kanadischen Provinzen) ab. Der östlichste Punkt des Einzugsgebiets des Ol 'Man River liegt wirklich weit im Osten: Cobb Hill im Norden von Pennsylvania.Hier erhebt sich der Allegheny, ein Nebenfluss des Ohio, der wiederum in den Mississippi in Kairo, Illinois mündet. Bild: grasshoppergeography

Washington

Bild

Hier ist eine Karte von Washington. Der große Fisch in diesem viel kleineren Teich, ist der Columbia River (Einzugsgebiet in Blau), der größte Fluss im pazifischen Nordwesten. Nur im westlichen Drittel des Staates gibt es einen farbenfrohen Kontrastpunkt, in der Vielzahl der kleineren Flussbecken, die in den Pazifik oder in den Puget Sound münden. Bild: grasshoppergeography

Australien

Bild

Der Murray ist mit 2.558 Meilen der längste Fluss Australiens. Es wird oft in Verbindung mit dem Darling (915 Meilen, 1.472 km) betrachtet, dem drittlängsten Fluss des Landes, der in den Murray fließt. Das Murray-Darling-Becken (in Blau im Südosten) umfasst knapp 1,0 Millionen Quadratkilometer oder 14 Prozent des gesamten australischen Territoriums. Das fließende Netz von Flussläufen im Inneren kann täuschen: Australien ist der trockenste bewohnte Kontinent der Welt (die Antarktis ist seltsamerweise trockener). Bild: grasshoppergeography

Russland

Bild

Vier der größten Einzugsgebiete der Welt befinden sich in Russland: Ob, Jenissej, Lena und der Amur, den Russland sich mit China teilt. Die Wolga ist zwar der längste Fluss Europas, aber 84 Prozent oder Russlands Oberflächenwasser liegt östlich des Urals in Sibirien. Die dünn besiedelte Region wird von 40 Flüssen durchquert, die länger als 1.000 km sind. Zusammen decken die Flüsse Ob, Yenisey und Lena ein Entwässerungsgebiet von etwa 8 Millionen Quadratkilometern und führen in der Arktis fast 50.000 m3 Wasser pro Sekunde ab. Bild: grasshoppergeography

Robert Szucs hat es geschafft, seine Liebe zu schönen Karten in seinen Job zu integrieren:"Ich habe eine riesige Karte von Eurasia erstellt, die in einem Dokumentarfilm über Pferde und ihre Wanderungen verwendet wurde."

"Es ist eine Möglichkeit, meine Fähigkeiten weiterzu entwickeln, aber auch die Welt ganz zu sehen und neue Kulturen zu erleben", erzählt Szucs. in einem Interview dem Magazin "weforum".

Inzwischen sprudeln neue Kartenideen. "Meine derzeitige Lieblingskarte existiert bisher nur als Idee in meinem Kopf. Ich muss möglicherweise ein paar neue Softwareanwendungen lernen, um sie zu erstellen. Hoffen wir, dass ich einen Weg finden kann, um dies zu verwirklichen. "

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alexander Gerst kommt heim – Nächstes Ziel: Der Mond?

Für Alexander Gerst könnte es ein Abschied für immer sein von der Internationalen Raumstation ISS. Am Donnerstag wird der Astronaut nach fast 200 Tagen auf der ISS in der winterlichen Steppe Kasachstans landen. Ob er nochmal auf die ISS zurückkehren wird, ist ungewiss. Es gilt zwar als höchst wahrscheinlich, dass der 42-Jährige noch einmal in den Kosmos fliegt. Aber dann zum dritten Mal zur ISS?

In deutschen Raumfahrtkreisen denkt man an – und hofft auf – eine andere ehrgeizige …

Artikel lesen
Link zum Artikel