Wissen
Bild

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Zeitumstellung... bild: getty images/montage watson

Die Zeitumstellung wird abgeschafft – heute Nacht fehlt dir trotzdem wieder eine Stunde

Wir haben Ende März. Die große Frage lautet mal wieder: Wann ist eigentlich Zeitumstellung? Alljährlich drehen wir an der Uhr – und alljährlich wirft das Fragen auf. Vorstellen? Zurückstellen? Wann genau? Was soll das eigentlich? Und: Wird die Zeitumstellung nicht bald abgeschafft?

Fragen über Fragen also:

BildBild

gif: giphy.com

Hier die wichtigsten Fragen und Antworten zur Zeitumstellung:

Wann muss ich die Zeit umstellen? Und: Muss ich sie vor- oder zurückstellen?

Am 31. März von 2 Uhr nachts auf 3 Uhr, also eine Stunde vor. Diese Nacht wird also eine Stunde kürzer. Dann gilt die Sommerzeit.

Ist die Zeitumstellung in der nächsten Woche die letzte Zeitumstellung?

Nope. Die EU-Kommission hatte das Ende der Zeitumstellung zwar ursprünglich für 2019 anvisiert, die Mitgliedstaaten forderten aber deutlich mehr Vorbereitungszeit. Nach einem Kompromissbeschluss im EU-Parlament Anfang März werden frühestens 2021 ein letztes Mal die Uhren umgestellt.

Heißt auch: Wir müssen noch bis 2021 diesen Cartoon ertragen...

Like, wer's kennt!

Woran hakt es noch?

Die große Frage lautet: Welche Zeit wollen die EU-Länder nach der letzten Umstellung behalten? Sommer- oder Winterzeit? Bis April sollen die EU-Staaten sich untereinander abstimmen, welche Zeit sie bevorzugen. Eine fehlende Abstimmung zwischen den EU-Ländern würde zum Problem werden, denn dann lägen die Staaten in unterschiedlichen Zeitzonen.

Es ist kompliziert...

Europa und die Zeitumstellung:

Hätte in Deutschland ab 2019 bereits die ewige Sommerzeit gegolten, wäre beispielsweise am 1. Januar 2019 die Sonne in Frankfurt/Main morgens erst um 9.24 Uhr aufgegangen, aber auch erst gegen 17.30 Uhr unter. Wenn eine dauerhafte Winterzeit eingeführt worden wäre, hätte das umgekehrt Folgen für die langen Sommerabende: Am 1. Juli 2019 würde die Sonne in Frankfurt statt um 21.37 Uhr nun schon um 20.37 Uhr untergehen. Dafür würde sie bereits um 4.20 Uhr aufgehen.

Was plant die EU?

Noch müssen wirtschaftliche Auswirkungen genau analysiert werden. Das dauere seine Zeit, hieß es in Diplomatenkreisen. Auf Arbeitsebene solle frühestens im April wieder über das Thema verhandelt werden, das nächste offizielle Ministertreffen dazu ist erst für Juni anberaumt.

Wie wird die Zeitumstellung derzeit geregelt?

In Deutschland und 16 weiteren Staaten herrscht die gleiche Uhrzeit: die Mitteleuropäische Zeit, genannt MEZ. Darunter sind die Niederlande, Belgien, Österreich, Dänemark, Frankreich, Italien, Kroatien, Polen und Spanien. Acht Länder – Bulgarien, Estland, Finnland, Griechenland, Lettland, Litauen, Rumänien und Zypern– sind eine Stunde voraus: dort gilt die Osteuropäische Zeit oder OEZ. Drei Staaten sind eine Stunde zurück, nämlich Irland, Portugal und Großbritannien, wo die Westeuropäische Zeit gilt, die WEZ.

In der Europäischen Union werden seit 1996 am letzten Sonntag im März sowie am letzten Sonntag im Oktober die Uhren jeweils eine Stunde umgestellt. In Deutschland gibt es die Sommerzeit schon seit 1980. Die Änderung war ursprünglich eingeführt worden, um Energie zu sparen

(as/afp/dpa)

Politiker, die aus Tassen trinken

Adrenalin-Schock: Wenn du beim Schlafen ein Geräusch hörst

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten" – Joko postet versteckten Hinweis

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Videoaufnahmen zeigen offenbar illegale Abschiebung an EU-Außengrenze

Vogelgezwitscher ist zu hören. Eine Gruppe Menschen mit Rucksäcken und Decken wird von einem uniformierten Mann hinter einen Grenzstein geführt. Die Szenen, die Reporter der TV-Sendung "Rundschau" (SRF/Schweiz) gefilmt haben, sollen eine illegale Abschiebung an der EU-Außengrenze dokumentieren. An der Grenze zwischen Kroatien und Bosnien sollen an zwei Tagen vier dieser sogenannten Push-Backs stattgefunden haben.

An einem verlassenen Grenzabschnitt im Norden Bosniens entstehen die Videoaufnahmen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel