Wissen
Bild

2020 beginnt kein neues Jahrzehnt. Hä? Bild: Getty Images

Warum am 1. Januar 2020 kein neues Jahrzehnt beginnt

Wir sind Sklaven des Dezimalsystems. Runde Geburtstage oder Jahrestage erscheinen uns bedeutungsvoller als andere, weil wir den unablässigen Strom der Jahre in Jahrzehnte und Jahrhunderte teilen. Kein Wunder also, dass manche dem anstehenden Jahreswechsel mehr Gewicht zumessen als anderen, denn er markiert den Beginn einer neuen Dekade.

Aber stimmt das überhaupt? Auf den ersten Blick scheint der Fall klar zu sein: Auf das Jahr 2019 folgt 2020, und die Zahl Eins auf der Zehnerposition wird durch eine Zwei ersetzt. Doch der erste Blick trügt: Das nächste Jahrzehnt beginnt erst am 1. Januar 2021. Warum ist das so?

Dieser Fehler ist Schuld

Das Problem hat mit dem sogenannten Zaunpfahlfehler zu tun – ein Begriff, der trotz seiner rustikalen Bildhaftigkeit aus der Informatik stammt. Er tritt nicht nur bei Kalenderfragen auf, sondern in vielen verschiedenen Bereichen. Es geht im Grundsatz um das Problem, das beim Zählen von Zwischenräumen auftritt – wie bei einem Zaun:

Bild

Die Grafik illustriert das Zaunpfahlproblem: Die Anzahl der Zwischenräume (10) ist um 1 kleiner als die Anzahl der Objekte (Zaunpfähle), die die Zwischenräume begrenzen. Bild: By Neitram - Own work, CC BY-SA 4.0

Der Zaunpfahlfehler entsteht meistens dann, wenn Distanzen und Anzahlen (Zwischenräume und Pfähle) verwechselt werden; wenn also jemand zum Beispiel Zwischenräume zählen will, stattdessen aber die Objekte zählt, die diese Zwischenräume abgrenzen. Bei der Frage, wann ein neues Jahrzehnt (oder auch ein neues Jahrhundert oder Jahrtausend) beginnt, spielt jedoch ein anderer Aspekt des Zaunpfahlfehlers eine wichtige Rolle – und zwar die Frage, ob die Zählung bei 0 beginnt oder bei 1.

Inklusivzählung

In der Antike und im Mittelalter bis in die frühe Neuzeit hinein zählte man Distanzen und Zeiträume inklusiv, das heißt, man zählte sowohl das Anfangs- als auch das Endelement einer Folge mit. Der Grund dafür liegt darin, dass das Konzept der Zahl 0 in Europa bis zum 13. Jahrhundert unbekannt war – erst dann lernte man hier die arabisch-indischen Zahlen kennen. Bei der Inklusivzählung sind die Werte für Distanzen und Zeiträume immer um 1 größer als nach heutiger mathematischer Konvention. Ein Beispiel für Inklusivzählung ist die mancherorts noch zu hörende Redewendung "in acht Tagen", die synonym für "in einer Woche" verwendet wird. Der aktuelle Wochentag wird dabei mitgezählt.

wikipedia

In der christlichen Zeitrechnung gibt es kein Jahr 0; sie beginnt mit dem Jahr 1. Daher beginnt auch das 1. Jahrzehnt unserer Zeitrechnung mit dem Jahr 1, und das gilt auch für alle darauf folgenden: Jedes Jahrzehnt beginnt mit einem Jahr, dessen Jahreszahl an der Einerstelle eine 1 aufweist. Die aktuelle Dekade begann daher am 1. Januar 2011 und das nächste Jahrzehnt – es ist das 203. – fängt erst am 1. Januar 2021 an.

Bild

Silvester 1999 in Sidney. Bild: dpa/Bob Hughes

Die Umgangssprache schert sich freilich nicht groß um solche Feinheiten. Wenn wir beispielsweise von den "Sechzigerjahren" oder den "Sechzigern" des vergangenen Jahrhunderts sprechen, meinen wir in aller Regel den Zeitraum von 1960 bis 1969 – also alle Jahre dieses Jahrhunderts, bei denen eine Sechs auf der Zehnerstelle steht.

Was für das Jahrzehnt gilt, ist – wie erwähnt – auch für das Jahrhundert und das Jahrtausend richtig. Dennoch fanden die großen Millenniumsfeiern beim letzten Jahrtausendwechsel nicht in der Silvesternacht des Jahres 2001 statt, wie es korrekt gewesen wäre, sondern ein Jahr früher. Die Sogwirkung der Zahl Zwei, die am 1. Januar 2000 erstmals auf der Tausenderstelle einer Jahreszahl erschien, erwies sich als zu stark. Wir können wohl davon ausgehen, dass es sich in kleinerem Maßstab auch in der nächsten Silvesternacht so abspielen wird.

(dhr)

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • micham 01.01.2020 21:46
    Highlight Highlight Da ist doch ein Denkfehler in dieser Zaunpfahlskala.
    Das Jahr 2020 hat nicht mit dem Ersten Jahr begonnen begonnen, sondern mit Null.
    Null Jahre bei Beginn, den es war ja noch kein Jahr vergangen.

    Ganz links beim Ersten Zaunpfahl müsste eine Null stehen,
    nach dem ersten gelben Balken ist das erste Jahr um und das zweite Jahr beginnt.
    Das ganze wiederholt sich dann bis zum Jahr 2020,
    womit 2020 Jahre um sind und das 2021te begonnen hat und somit ist man am 01.01.2020 im ersten Tag des nächsten Jahrzehntes.


    • Stefan 02.01.2020 13:27
      Highlight Highlight lies deine letzten beiden Sätze nochmals in Ruhe durch. Doese wideraprechen sich.
  • Stefan 01.01.2020 12:39
    Highlight Highlight schön erklärt! Als ich zur angeblichen Jahrtausendwende darauf hinwies, wurde mir der Vogel gezeigt.
    • Schorschi 02.01.2020 00:50
      Highlight Highlight Tja, Stefan, ich hätte dir zwar keinen Vogel gezeigt, aber, wer diese Theorie in die Welt gesetzt hat, hätte schon vorher mal sein Gehirn einschalten sollen.
      Wir zählen doch nach abgeschlossenen Zeiträumen. Ein Kind, das in seinem 2. Lebensjahr steht, ist 1 Jahr alt. Nach der Zaunpfahlmethode hätte es dieses Alter bereits bei seiner Geburt erreicht. Also ist das Jahr 2019 mit Ablauf des 31. Dezember abgeschlossen, und am darauf folgenden 1. Januar beginnt das Jahr 2020, und das ist am 1. Januar 2021, wenn du und die sogenannten Experten es erst beginnen lassen wollen, bereits abgeschlossen.
    • Stefan 02.01.2020 13:26
      Highlight Highlight Schorschi, nimm am bsten deine zehn Finger und fang mit dem Daumen deiner rechten Hand an zu zählen. Wenn du mit der Hand fertig bist, hast du fünf Finger gezählt, dasselbe mit der linken Hand, bist du bei zehn Finger. Übertrage das auf Jahre, dann hast du zehn Jahre gezählt. Die zehn Jahre sind aber erst vergangen, wenn du das zehnte Jahr gezählt hast. Nochmal von vorn:
      Mit dem Jahr Null beginnt das Ganze (ziehe vom Jahr Null 1 Jahr ab, dann landest du bei -1) wenn du 1 gezählt hast, ist ein Jahr vorbei, wenn du zehn gezählt hast, sind zehn Jahre vorbei, also 1 Jahrzehnt. Kapiert??
    • micham 02.01.2020 19:39
      Highlight Highlight Stefan, wenn du es an den Finger abzählen wilst dann must du mit Tagen anfangen, nicht mit Jahren.
      Du wirst Geboren am Tag EINS
      Nach 365 Tagen bist du EIN Jahr alt.

      !Erst nach 365 Tagen ist das erste Jahr vollendet!

      (Die Skala oben müste also mit *Anfang* oder *Christi Geburt* beginnen und wo die 2 steht müste eine 1 sein)
      Nach 3650 Tagen existierst du genau 10 Jahre.
      das wäre dann der 01.01.0010
      und ab da hat dann auch ein Neues Jahrzehnt begonnen.
      Und egal oder ob es in der Antike eine Null gab, ich kann mir nicht vorstellen das unsere Vorfahren so dumm waren und das anders gezählt haben

Mark Forster trägt immer Kappe – alte Aufnahmen zeigen ihn anders

Seinen großen Durchbruch feierte Mark Forster mit der Single "Einer dieser Steine", die er zusammen mit Rapper Sido aufgenommen hat. Das ist mittlerweile sechs Jahre her und bereits da hat er sich stets mit Kappe präsentiert. Sowieso sieht man den Sänger nie ohne seine Kopfbedeckung. Das hat auch einen bestimmten Grund, wie er im Interview mit der Morningshow "Das Ding" verrät.

Als er über seinen Song "Selfie" plaudert, erzählt Mark:

Doch zur großen Überraschung gibt es noch eine alte Aufnahme, …

Artikel lesen
Link zum Artikel