Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Neuer Bluttest soll Brustkrebs frühzeitig erkennen

Mit einem neuartigen Bluttest wollen Ärzte der Uniklinik Heidelberg Brustkrebs frühzeitig und zuverlässig erkennen. Krebs-Bluttests wurden bereits in den vergangenen Jahren vorgestellt und als "Sensation" gefeiert. Die Heidelberger sagen jedoch, dass ihr Test noch deutlich weiter geht.

Der neue Test sei in seiner Treffsicherheit vergleichbar mit einer klassischen Mammographie, berichtete die "Bild"-Zeitung in ihrer Donnerstagsausgabe. Die "Bild" hatte exklusiv mit den Heidelberger Forschern gesprochen, die ihren neuen Test nun auf einem Gynäkologen-Kongress vorstellen wollen.

Der ärztliche Direktor der Universitäts-Frauenklinik Heidelberg, Professor Christof Sohn, erklärte der Zeitung:

"Wir weisen Botenstoffe nach, die aktive Zellen bei einer Krebserkrankung ins Blut aussenden."

Laut dem Heidelberger Arzt habe der Test eine Trefferquote von 75 Prozent. Bei Frauen unter 60 liege er sogar bereits in 86 Prozent der Fälle richtig. Neben Brustkrebs erkenne der Test auch Krebs an den Eierstöcken.

Durch den Bluttest soll es möglich sein, Krebszellen bereits dann zu erkennen, wenn sich noch kein Tumor gebildet hat, der durch bildgebende Verfahren wie ein MRT sichtbar ist. Wie die "Bild" berichtet, solle der Test noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Bisherige Krebs-Bluttests

Andere Verfahren, um Krebszellen im Blut zu erkennen, gibt es bereits. Australische Forschern ist es im vergangenen Jahr gelungen, durch Nanopartikel aus Gold Krebszellen in Blut nachzuweisen.

Der Test erkennt jedoch lediglich, das Krebszellen vorhanden sind und zeigt nicht an, um welche Form von Krebs es sich handelt. In den USA wird ein weiterer Bluttest getestet, der acht verschiedene Krebsarten, darunter auch Brustkrebs und Lungenkrebs nachweisen soll.

(fh)

Das könnte dich auch interessieren:

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Rezo fordert bei Böhmermann Entschuldigung von lügenden Kritikern

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

DFB ernennt erstmals FIFA-Nationalspieler für eNations Cup – auch Reus gratuliert

Jetzt ist es amtlich: Der Deutsche Fußball-Bund hat die beiden FIFA-19-Profis Michael "Megabit" Bittner und Mohammed "MoAubameyang" Harkous für die Premiere des eNations Cups (13. und 14. April) in London nominiert. Das gab der DFB am Sonntag im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. Insgesamt besteht die erste eNationalmannschaft des DFB aus 21 Spielern, wenngleich nur Bittner und Harkous in London teilnehmen.

Die beiden Profis von Werder Bremen hatten in der abgelaufenen Saison der "VBL Club …

Artikel lesen
Link zum Artikel