Wissen

Forscherin entdeckt in der Tiefe des Atlantiks die größte Qualle, die du je gesehen hast

Die Britin Lizzie Daly konnte am Wochenende ihren Augen kaum trauen. Mit einem Taucher-Kollegen war sie am Samstag in die Tiefen des Atlantiks an der britischen Küste hinabgestiegen, um Spenden für eine Naturschutzorganisation zu sammeln. ("Independent")

In den Tiefen des Ozeans schwamm ihr plötzlich etwas entgegen – eine gigantische gelblich-orange schimmernde Lungenqualle.

Für ein Foto schwamm Daly an das Tier, das so groß wie sie ist, heran. Nun begeistert der außergewöhnliche Schnappschuss nicht nur Meeresbiologen – sondern auch die vermeintlich weniger naturaffine Netzgemeinde.

Die Lungenquallen sind die größten Quallen, die vor der britischen Küste zu finden sind. In der Regel sind die Tiere, die aufgrund vergleichbaren Größe manchmal auch spöttisch "Mülleimer-Deckel-Quallen" genannt werden, zwischen Mai und Juni an der Südwestküste Englands zu beobachten.

So manches Tier, das sich in der Strömung des Atlantiks verirrt, wird dann von den Wellen an der Küste der britischen Insel angespült. Das verstärkte Auftauchen der Lungenquallen in diesem Jahr machen Interessierte an dem starken Anstieg des Planktonvorkommens an der Südwestküste Englands fest – eine Folge der warmen Sommermonate.

Fotos der Tiere in offener See sind hingegen vergleichsweise selten – und so ist es kein Wunder, dass die Forscherin Daly auf Instagram schreibt: "Was für ein unvergessliches Erlebnis!"

(pb)

Viel Urlaub, wenig CO2: So gehts!

Play Icon

Du willst noch mehr wissen?

11 Erfinder, die ihre eigenen Erfindungen mit dem Leben bezahlten

Link zum Artikel

Chinesische Sonde landet auf der Mondrückseite – dort war vor ihr noch niemand

Link zum Artikel

So wurde die Pest nach Europa eingeschleppt

Link zum Artikel

Nichts für schwache Nerven: Amerikaner hustet sich Teil der Lunge aus dem Leib

Link zum Artikel

Raumsonde "New Horizons" entdeckt Welten, die wirklich nie ein Mensch zuvor gesehen hat

Link zum Artikel

Bestseller-Autor Erich von Däniken sucht seit 54 Jahren nach Außerirdischen – ein Gespräch

Link zum Artikel

"Ich erkenne meine Kinder nicht" – diese Frau vergisst Gesichter 

Link zum Artikel

Diese 9 Fragen waren zu schwer für die Lehrer bei WWM – bist du besser?

Link zum Artikel

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

Link zum Artikel

Diese krude Ideologie steckt hinter der rechten Terrorgruppe "Nordadler"

Link zum Artikel

Besuch beim Frauenarzt: Diese 13 Dinge solltest du wirklich niemals machen

Link zum Artikel

Im Jahr 2030 besitzt du nichts und dein Leben war nie besser

Link zum Artikel

Süüüüüüüüüüß. Und gefährdet. 10 Tiere, die wir lieben und töten

Link zum Artikel

Hinter Conchita Wursts HIV-Geständnis steckt eine traurige Geschichte

Link zum Artikel

Diese Lebensmittel dürfen nicht in die Mikrowelle – unser Aufwärm-Guide

Link zum Artikel

Eine Frau stirbt im Berghain – das musst du über Ecstasy wissen

Link zum Artikel

Frufoo wird nie zurückkommen, vergiss es!

Link zum Artikel

3 Dinge, die du über die 12-Stämme-Sekte wissen musst

Link zum Artikel

Was Google, Facebook, Instagram und Snapchat von dir wissen – die laaaaange Liste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

136 verwahrloste Hunde aus Haus gerettet – der Anblick der Tiere ist schockierend

Es ist ein besonders trauriger Fall, der die Mitarbeiter des Tierheims Köln-Dellbrück gerade beschäftigt: Vor Kurzem wurden 136 Hunde, die eingepfercht in einem Wohnhaus in Rheinland-Pfalz lebten, sichergestellt.

Amtstierärzte befreiten die Tiere. Sie gehörten einem Hundezüchter und seiner Frau. Die beiden hätten die Hunde ohne Genehmigung gehalten, teilte die zuständige Kreisverwaltung am Mittwoch in Bad Neuenahr-Ahrweiler mit.

12 der Tiere davon hat Köln-Dellbrück nun übernommen, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel