Wissen
Bild

Plus, Minus, Mal, Geteilt – wie war das nochmal?  IMAGO/WATSON-MONTAGE

Dieses Rätsel verlangt dir deine geballten Grundschul-Skills ab – schaffst du's?

Erinnerst du dich an die Grundrechenarten im Rechenunterricht, damals in der Grundschule? Ja, genau: Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division. Diesen vier mathematischen Operationen sind vier sogenannte Operatoren zugeordnet: 

Bild

bild: watson

Um diese geht es in diesem kleinen Rätsel. Welche Operatoren müssen in die drei Kästchen eingetragen werden, damit die Gleichung stimmt? 

Bild

bild: watson

Diese Aufgabe ist wirklich nicht schwierig

Falls du es tatsächlich nicht schaffst – oder deine Lösung überprüfen willst: 

Nach dieser Spoiler-Warnung folgt des Rätsels Lösung!

Bild

Es gibt zwei korrekte Lösungen (oder ist es eigentlich nur eine? Mathematiker, bitte erklärt uns das in den Kommentaren!). Beide basieren darauf, dass Multiplikationen und Divisionen immer Vorrang vor Additionen und Subtraktionen haben ("Punkt vor Strich"): 

Bild

bild: watson

Bild

bild: watson

(dhr)

Umfrage

Wie schwierig war dieses Rätsel?

  • Abstimmen

560

  • 5 (sehr schwierig)5%
  • 44%
  • 310%
  • 216%
  • 1 (sehr einfach)62%

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

100.000 Bombentote? Historiker: Chrupalla bedient neonazistischen Mythos

Heute vor 75 Jahren starben in Dresden an die 25.000 Menschen bei einem alliierten Bombenangriff. AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla ist der Meinung, es seien 100.000 Opfer zu beklagen. Diese Zahl entspringt der NS-Propaganda – und wird mit einer ganz bestimmten Absicht verbreitet.

Am 13. Februar 1945 und in den Tagen darauf legten britische und US-amerikanische Bomber Dresden in Schutt und Asche. Bis zu 25.000 Menschen fielen den Angriffen zum Opfer, die Innenstadt glich einer Ruinen-Wüste.

75 Jahre danach gedenkt die Stadt Dresden der Bombardierung und der Toten, deren Leid und dem der vielen Hundertausend Opfer deutscher Bomben in Guernica, Coventry oder Leningrad. Das mahnende Gedenken an Krieg, Vernichtung und Gewaltherrschaft ist vor allem ein Bekenntnis zu Frieden …

Artikel lesen
Link zum Artikel