Wissen
Shortfin mako shark Isurus oxyrinchus head on just below surface, another in background, off the West Coast of Auckland, New Zealand, February PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 1553873 RichardxRobinson

Bild: imago images/Nature Picture Library

Dieser Fotograf hat keine Angst vorm weißen Hai ...

Seine Aufnahmen sind gerade ein richtiger Hit in den sozialen Medien! Euan Rannachan macht Tierfotografie – doch süß sind seine Bilder nicht. Denn: Der 34-Jährige hat sich darauf spezialisiert den weißen Hai in seinem natürlichen Lebensraum zu fotografieren.

Über seine Leidenschaft sagt er:

"Seit ich klein war, war ich von diesen großen Kreaturen mit ihren Zähnen besessen."

aol

Und weiter:

"Filme wie 'Jaws' verstärkten meine Faszination noch. Es ist lustig, wenn man mit Leuten über Haie spricht, dann hie haben sie immer eine Meinung, so oder so.
Die Menschen sind entweder sehr aufgeregt und wollen mehr wissen oder dir sofort sagen, dass sie Angst vor ihnen haben und nichts mit ihnen zu tun haben wollen. Man findet nie wirklich jemanden, der in der Mitte steht. Ich liebe das an Haien."

aol

Wie Rannachan zu den Hai-Fotos kommt

Der in London geborene Fotograf zog für sein Studium nach Kalifornien. Dort hörte er irgendwann von der Insel Guadalupe vor der mexikanischen Küste. Dort tauchen Menschen in Haikäfigen.

Über seinen ersten Tauchgang sagt er:

In der Minute, als der Käfig mit einem Klappern aufschwang, blieb nur noch der Einstieg. Von klein auf wird einem gesagt, wie 'beängstigend' und 'menschenfressend' diese großen Tiere sind. Als ich da so stand und in die dunkle, kalte Öffnung des Käfigs blickte, begann sich Angst und Zweifel einzuschleichen."

aol

Doch die Überwindung hat sich gelohnt

Inzwischen ist Rannachan eine kleine Social-Media-Berühmtheit. Er hoffe, seinen 30.000 Followern so die positiven Seiten von Haien zu zeigen.

"Ich hoffe wirklich, das Stigma, das diese Tiere aus Hollywood bekommen, zu überwinden. Ich möchte, dass sich die Menschen im Meer sicher fühlen und nicht mehr mit Sätzen wie 'vom Hai befallen' den Lebensraum der Tiere beschreiben. Haie sind ein sehr wertvolles Mitglied der Tierwelt, und ohne sie wären wir alle in Schwierigkeiten. Ich möchte, dass die Leute diese Tiere respektieren und genauso neugierig sind wie sie."

So. Nun aber zu den Hai-Fotos:

(hd)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hunderte tote Tiere: Mysteriöses Elefanten-Sterben in Botswana – was Experten vermuten

Ein mysteriöses Elefantensterben im südafrikanischen Safari-Paradies Botswana stellt Tierschützer und die Regierung vor Rätsel. Inzwischen sind Hunderte der Tiere im Okavango-Delta verendet. Immer neue verstörende Bilder von ausgedörrten Kadavern verbreiten sich. Bis zu 400 sollen es mittlerweile sein.

Ein Fall von Wilderei? Schließlich hatte Botswana im Vorjahr international für Empörung gesorgt wegen der Aufhebung des Elefantenjagdverbots. Doch die toten Tiere wurden mit intakten …

Artikel lesen
Link zum Artikel