Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: twitter/marvel/watson-montage

Dieser kletternde Waschbär ist mutiger als Spider-Man 😎

13.06.18, 11:21

Ein Waschbär aus dem US-Bundesstaat Minnesota hat das Internet am Dienstagnachmittag (Ortszeit) in Atem gehalten. Das Tier wurde zum Star – ausnahmsweise mal nicht, weil es etwas furchtbar Süüüüßes, sondern vielmehr weil es etwas sehr Mutiges gemacht hat. (Bluewin)

Wie kam es dazu?

Passanten wurden auf den Waschbären aufmerksam, als er an der Fassade eines der höchsten Gebäude in der Stadt St. Paul hochkletterte. 

Auch schicke Tiere:

Und wie hat das Internet das gemerkt? 

Hier kannst du dir den ganzen Weg nach oben anschauen: 

Hat er es bis nach oben geschafft? 

Das Tier machte es bis zur letzten Sekunde spannend – ein wahrer Actionheld eben. 

Im 23. Stockwerk angekommen gönnte sich der Spider-Mann der Tierwelt erst einmal eine wohlverdiente Pause. Die Kletteraction war wohl etwas zu anstrengend für ihn, sodass berichtet wird, er sei, nach seiner Pause verwirrt auf und ab gewandert. 

Am nächsten Morgen gegen 9 Uhr dann das Happy End: Der Waschbär schaffte es ohne Komplikationen aufs Dach. Das Internet war glücklich! 

(hd) 

Mehr coole Tiere: 

Ein Shisha-Restaurant hält sich einen Löwen im Glaskäfig – Shitstorm folgt prompt

Warum es bald wieder Bären in Deutschland geben könnte

Sumpfkrebs-Fang in Berlin boomt – ein Fischer fing 8500 Tiere im 1. Monat

Warum du diesen Sommer definitiv von Mücken zerstochen wirst

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum haben Spechte keine Kopfschmerzen? Der watson-Blog über irre Kreaturen

Stell dir mal vor, du knallst stundenlang unaufhörlich mit 25 Stundenkilometern deine Nase vor die Wand. Abgesehen davon, dass dein Gesicht binnen kurzer Zeit ziemlich matschig aussehen würde, wären auch die Schmerzen irgendwann sehr unangenehm.

Ganz anders beim Specht: Wer im Frühjahr durch die Wälder spaziert, kann den Vögeln beim unermüdlichen Trommeln zuhören.

Bis zu 20-mal pro Sekunde haut ein Specht seinen Schnabel in einen Baum. Dass er nicht mieseste Kopfschmerzen bekommt, hat er dem …

Artikel lesen