Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

Der Crips-Krater, aufgenommen von einer Sonde der NASA am 3. Juni 2015. bild: nasa

Von wegen grüne Männchen – die Geschichte der Mars-Expeditionen in Bildern

Julian Wermuth / watson.ch

Der NASA-Roboter "InSight" ist am Montagabend auf dem Mars gelandet. Mit an Bord auch Schweizer Technologie der ETH. 

Die Entwicklung von den anfänglichen Pixelwolken zu scharfgestochenen Roboter-Selfies vom Mars ist spektakulär. Hier ein (unvollständiger) Überblick über die Expeditionen zum Roten Planeten.

1965: Die ersten Nah-Aufnahmen des Mars

Image

bild: nasa

Das ist die erste Nahaufnahme eines anderen Planeten laut NASA. Das Foto wurde am 15. Juli 1965 veröffentlicht. Aufgenommen hat das Foto die "Mariner-4"-Raumsonde.

Diese umflog den Mars nur und lieferte insgesamt 22 Fotos. Zwischen 1962 und 1973 wurden zehn solcher Raumsonden zur Erkundung des Mars geschickt. 

Image

Eines der klarsten Fotos der "Mariner-4"-Raumsonde. bild: nasa

1976: Erste Farbfotografien vom Mars

Image

Bearbeitetes Bild von "Viking 1". Ein Farbfoto mit niedriger Qualität wurde mit einer hochaufgelösten Schwarzweiß-Fotografie kombiniert. bild: nasa

Mitte der 70er-Jahre startete die NASA mit den "Viking"-Raumsonden ein neues Projekt. Diese lieferten die ersten Farbaufnahmen des Roten Planeten. "Viking 1" landete am 20. Juli 1976 auf dem Mars. "Viking 2" folgte am 4. September.

Image

2013 setzte die NASA mehrere tausend Bilder von der umkreisenden Sonde zusammen. Das Ergebnis zeigt den Mars, wie man ihn aus etwa 2000 Kilometern Entfernung sehen würde. bild: nasa

1988: Letzte sowjetische Mission

Image

bild: nasa

Die einzigen Marsmissionen in den 80ern waren die beiden "Phobos"-Sonden der Sowjetunion. Beide waren nicht erfolgreich, lieferten jedoch ein paar Bilder, bevor der Kontakt zu ihnen am 27. März 1989 verloren ging. Kurz vor dem Untergang der Sowjetunion im Jahr 1990.

1997: Erster Rover auf dem Mars

Image

Mars-Rover "Sojourner", aufgenommen von "Pathfinder".  bild: nasa

Die Mars-Sonde "Pathfinder" brach mit dem Rover "Sojourner" an Bord am 4. Dezember 1996 zum Mars auf. Die Landung erfolgte gut ein halbes Jahr später am 4. Juli 1997. "Sojourner" war der erste Rover auf dem Mars. Sein Zweck waren Bodenanalysen des Mars. Der Rover hörte im September des gleichen Jahres auf zu senden. Man geht davon aus, dass die Batterien einfroren.

Image

"Sojourner" begibt sich auf Reisen. bild: nasa

2001: A Mars Odyssey

Image

Doppelkrater auf dem Mars. bild: nasa

In Anlehnung an den legendären Science-Fiction-Film "2001: A Space Odyssey" von Stanley Kubrick benannte die NASA eine ihrer Missionen "2001 Mars Odyssey". Bis heute sendet die Sonde Bilder aus der Umlaufbahn des Mars. Im Bild oben sieht man einen Doppelkrater. Wenn sich ein Meteorit kurz vor dem Aufprall aufteilt, entstehen solche typischen Doppelkrater. Bis heute umkreisen mehrere Sonden den Mars, so auch der "Mars Global Surveyor" und der "Mars Reconnaissance Orbiter".

Image

Das Bild zeigt den eisbedeckten Nordpol des Mars. Aufgenommen wurde es vom "Mars Global Surveyor" im Jahr 2014. bild: nasa

2004: Opportunity

Image

Ein Staubteufel auf dem Mars, aufgenommen von "Opportunity". bild: nasa

"Opportunity" landete am 25. Januar 2004 auf dem Mars. Sie ist immer noch aktiv und hat insgesamt 3000 Kilometer auf der Oberfläche zurückgelegt. Ihr Hauptzweck ist die geologische Erforschung des Mars.

2012: Nuklear angetriebene Neugier

Image

bild: nasa

Vor sieben Jahren machte sich die Sonde "Curiosity" auf den Weg zum Mars. Der Rover landete am 6. August 2012.

Image

bild: nasa

Er hat die Größe eines Kleinwagens und ist mit 900 Kilogramm das schwerste von Menschenhand geschaffene Objekt auf dem Mars. Ausserdem hat "Curiosity" eine nukleare Energieversorgung. Ausgestattet ist er mit zwölf Instrumenten, unter anderem zur Messung von Strahlung und zum Sammeln von Wetterdaten. 

Image

Hat jemand Tatooine gesagt? Aufnahme von "Curiosity". bild: nasa

2018: Einblicke in den Mars

Image

bild: nasa

Die jüngste Mission ist nun "InSight". Der NASA-Roboter ist am Montag auf dem Mars gelandet. Nach einer rund 485 Millionen Kilometer langen Reise setzte er in der Ebene Elysium Planitia nördlich des Mars-Äquators auf dem Roten Planeten auf.

Der 360 Kilogramm schwere "InSight"-Roboter kann nicht rollen, sondern bleibt an einem Ort. Mit zahlreichen wissenschaftlichen Instrumenten soll der Roboter den Mars untersuchen und vor allem mehr über den Aufbau des Planeten und die Dynamik unter seiner Oberfläche in Erfahrung bringen.

Mit Material von dpa

Das könnte dich auch interessieren:

Berliner schläft mit Arbeitskollegin – am nächsten Morgen gibt es "Tiger"-Tränen

Link to Article

Oh, wie ist das schnee! Linienrichter kassiert Packung Schneebälle in Belgrad

Link to Article

Hier kriegt ein Paketdieb seine gerechte (brutal stinkende) Strafe 😂

Link to Article

Rasende Eichhörnchen und Python-Pakete – die erstaunlichsten Highlights des Polizei-Jahres

Link to Article

Fans über RB-Geisterspiel: "15.000 Frankfurter in Rom, 16.000 Leipziger in Leipzig"

Link to Article

Ein Android-Trojaner räumt innerhalb von Sekunden dein Paypal-Konto leer

Link to Article

Trumps 4 größte Rechts-Probleme als Poster des Grauens

Link to Article

Doppelter Schutzengel – dieser Junge entkommt dem Tod zweimal

Link to Article

++ Polizei erschießt Straßburger Attentäter ++ IS-Miliz reklamiert Anschlag für sich ++

Link to Article

Die Eintracht feiert in Rom den Rekord – Probleme gab es trotzdem

Link to Article

Und hier ist die am irrsten aussehende Katze von Instagram

Link to Article

Geburtenregister erlaubt das Geschlecht "divers" – unter einer umstrittenen Bedingung

Link to Article

Siebenjährige offenbar in US-Grenzhaft verdurstet

Link to Article

Die 12 Dschungelcamp-Kandidaten stehen fest – wir haben sie nach Unbekanntheit sortiert

Link to Article

EU steht May beim Brexit bei – und wappnet sich für ein Scheitern

Link to Article

Immunität von Björn Höcke offenbar aufgehoben – Eltern von getöteter Sophia zeigten ihn an

Link to Article

Klimawandel besiegt Seehofer – Das Wort des Jahres 2018 ist ... "Heißzeit" 

Link to Article

3 Frauen an 3 Tatorten in Nürnberg niedergestochen – vom Täter fehlt jede Spur

Link to Article

So cool kontert Dorothee Bär auf Kritik – und 5 weitere Boss-Moves von Politikern

Link to Article

Sie wollte sich bloß Sommersprossen färben – aber wow, ging das daneben

Link to Article

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Link to Article

Airbnb muss preisgeben, wer in München dauernd seine Wohnung vermietet

Link to Article

Zugunglück in Ankara – mehrere Tote und viele Verletzte

Link to Article

Coca-Cola, Pepsi, Nutella – warum den AfD-Plakat-Fälschern womöglich keine Strafe droht

Link to Article

Ein für alle Mal: Der Rundfunkbeitrag ist rechtens – 7 Fragen und Antworten 

Link to Article

Abtreibungsparagraf soll ergänzt werden – warum Ärztinnen das kritisieren

Link to Article

Müllers Kung-Fu-Tritt: So vorbildlich reagiert er selbst – und so lustig die Fans

Link to Article

Wein auf Bier, das rat' ich dir – 15 Alkohol-Mythen im Faktencheck

Link to Article

Jens Lehmann fliegt mit Rot vom Platz und klaut einem Fan die Brille

Link to Article

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

Die Deutschen mögen "Füße" und "pissen" – das Jahr 2018 auf Pornhub

Link to Article

Warum Trump vom eigenen Impeachment spricht

Link to Article

9 Postboten-Fails, die wir einfach mal netterweise mit Humor nehmen

Link to Article

May übersteht Misstrauensvotum – doch will nicht mehr bis zur Wahl 2022 im Amt bleiben

Link to Article

Mehr Kämpfer, maximaler Spaß –"Super Smash Bros. Ultimate" ist eine Granate

Link to Article

11 effektive Wege, seinen Weihnachtsbaum vor einer Aggro-Katze zu schützen

Link to Article

Trumps Ex-Anwalt Cohen zu drei Jahren Haft verurteilt

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Geschafft! InSight ist nach Höllenritt auf der Mars-Oberfläche gelandet

Nervenkitzel im All: Monatelang war die Raumsonde InSight unterwegs zum Mars. Am Abend begann die kritische Phase: das Landemanöver. Und die Sonde ist gelandet!

Es war ein Höllenritt: In nur gerade sieben Minuten ist die Marssonde InSight gut 120 Kilometer durch die Atmosphäre des Roten Planeten gerast und auf dessen Oberfläche gelandet. Der Lander wurde dabei von knapp 20.000 km/h auf nahezu Schrittgeschwindigkeit abgebremst. 

Das komplizierte Landemanöver war die heikelste Phase der rund 735 Millionen Euro teuren Mission. Gesteuert wird der Lander von einem Kontrollzentrum im kalifornischen Pasadena aus. Allerdings konnten die Techniker die …

Artikel lesen
Link to Article