Wissen

So spektakulär präsentierte sich der "Supermond" 2019

Naturspektakel in Deutschland: Am Dienstagabend ging der größte Vollmond dieses Jahres auf. So nah kommen wir dieses Jahr nicht mehr zusammen, der Mond und wir. Mit einer Entfernung von etwa 356.760 Kilometern zum Erdmittelpunkt kam der Erdtrabant für mehrere Stunden in extreme Erdnähe – jedenfalls für seine Verhältnisse.

abspielen

Aufnahmen aus Deutschland. Video: YouTube/LindemannFilmFotoDrohne

Es war der größte Vollmond des Jahres 2019, außerdem der drittgrößte der nächsten zehn Jahre. So nah wie am Dienstag ist der Vollmond der Erde erst wieder am 8. April 2020.

Aufgegangen war der Mond am Dienstagabend kurz vor 18 Uhr und war dank klarem Himmel in weiten Teilen Deutschlands schon während der Abendstunden sichtbar.

Eindrückliche Bilder auf Instagram

Am Naturphänomen erfreuten sich Menschen aus aller Welt. Hier eine kleine Auswahl eindrücklicher Bilder.

(dpa/vom)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Waldbrände im Amazonas: In Sao Paulo kommt es zu gespenstischen Szenen

Im brasilianischen Sao Paulo wurde es am Montagnachmittag stockdunkel. Schwarzer Rauch färbte den Himmel.

Auch in den benachbarten südamerikanischen Staaten Paraguay und Bolivien brennt es – insgesamt sollen mehrere hundert Quadratkilometer des größten Regenwaldes der Welt in diesen Tagen in Flammen stehen.

Der Rauch ist bereits so stark, dass man ihn aus dem Weltraum sehen kann: In der vergangenen Woche veröffentlichte die Wetterbehörde der USA Satellitenbilder, die den Flickenteppich aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel