Archiv

Archive

Auf diese beiden Künstler wäre Dieter Bohlen wohl auch aufmerksam geworden. imago/instagram.com/fulaleo montage: watson.de

Ein Künstler hat 15 freshe 80er-Plattencover von heutigen Stars entworfen

80er Revival, 90er Vintage, 00er-Retro – die Popkultur ist voll von Bezügen zur Vergangenheit. Dabei werden alte Stile gerne mit dem aktuellen Zeitgeist kombiniert.

Diesen Ansatz verfolgte auch der kolumbianische Graphiker Fulaleo. Der designte für seine Serie "The 2080's – Past is the Future" Plattencover von heutigen Stars im 80er-Stil.

✨✨✨ #The2080s #PastisTheFuture #80s #retro

Ein Beitrag geteilt von FUL∆LEO (@fulaleo) am

Die Cover sind durch die Bank weg extrem gut gelungen und mit vielen liebevollen Details versehen. Merkwürdig sind allerdings nur die fiktiven Albentitel, die wechseln nämlich zwischen etwas lustig ("Born in the Wrong Decade" von Bruno Mars) und unpassend stumpf (Beyoncé: "Learn How to Choose Husbands").

Überzeugt euch selbst!

Migos – "The Black Beatles"

Beyoncé – "Learn How to Choose Husbands"

Selena Gomez – "Be My Date, Then Breakup and After You Will Find The Love of Your Life."

Drake – "El Papi"

Justin Bieber – "Long Live My Mustache"

Rihanna – "Bye Music, Hi Makeup!"

The Weeknd – "I Never Forgot My Ex"

DJ Khaled – "Father of Asahd (Blessed with the best contacts)"

Cardi B – "Rebel with a Cause"

Taylor Swift – "Becoming a Millionaire with Every Breakup"

Kendrick Lamar – "If Dre Is For Me – Who Can Be Against Me?"

Childish Gambino – "The Strange Case of Dr. Glover and Mr. Gambino"

Dua Lipa – "I'm very talented and you know it"

Bruno Mars – "Born in the Wrong Decade"

Steve Aoki – "The Kangaroo Man"

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Krasavice feiert Rekord: "Geschichte geschrieben"

Seit Freitag ist es offiziell: Die YouTuberin Katja Krasavice hat geschafft, was keiner Frau vor ihr gelungen ist. Mit ihrem zweiten Album "Eure Mami" landete die 24-Jährige zum zweiten Mal auf Platz 1 der deutschen Album-Charts und wird damit die erste deutsche Rapperin, die das auf die Beine stellt. Krasavices erstes Album hieß "Boss Bitch".

Der Rap in Deutschland hat sich über die Jahre verändert. Standen in vergangenen Jahren Rapper eher für harten Straßenrap, ist das Musikgenre …

Artikel lesen
Link zum Artikel