Tina Ruland konnte sich bislang im Dschungelcamp noch nicht vollkommen von ihrer starken Seite zeigen: Sie ist für fast alle Dschungelprüfungen gesperrt.
Tina Ruland konnte sich bislang im Dschungelcamp noch nicht vollkommen von ihrer starken Seite zeigen: Sie ist für fast alle Dschungelprüfungen gesperrt.Bild: Screenshot / RTL
Dschungelcamp

Dschungelcamp: Tina Ruland ist für fast alle Prüfungen gesperrt – RTL über den Grund

27.01.2022, 16:1731.01.2022, 14:00

Im diesjährigen Dschungelcamp auf RTL geht es mal wieder ordentlich zur Sache: Neben diversen Streits gab es bereits einen handfesten Rassismus-Skandal, wegen dem Janina Youssefian ihre Pritsche räumen musste. Andere Kandidaten durften gar nicht erst ins Camp: Christin Okpara legte offenbar einen gefälschten Impfnachweis vor, Lucas Cordalis erkrankte an Corona.

Die Stars, die nun aber trotz aller Regelungen und Widrigkeiten ins Dschungelcamp einziehen durften, müssen sich jeden Tag einer Prüfung stellen. Die Zuschauer stimmen in der ersten Woche darüber ab, wer zu den Challenges antreten muss. Doch etwas ist daran besonders auffällig: Die "Manta, Manta"-Schauspielerin Tina Ruland ist zu fast allen Prüfungen gesperrt.

Zuschauer durfen Tina Ruland fast nie in Dschungelprüfung wählen

Schon gleich zu Beginn der 15. Staffel mussten die seinerzeit noch elf Kandidaten zwei Prüfungen bestehen. Einerseits musste sich eine Gruppe von einer Felswand abseilen und auf dem Weg nach unten Sterne einsammeln. Auf einem Zettel zur Prüfung hieß es aber direkt:

"Anouschka und Tina, ihr könnt an dieser Aufgabe leider nicht teilnehmen. Ihr bestimmt daher die beiden Stars, die nicht nur ihren eigenen, sondern auch euren Stern einsammeln müssen."
Janina Youssefian, Peter Althof und Tina Ruland sollten eine Dschungel-Delikatesse verspeisen.
Janina Youssefian, Peter Althof und Tina Ruland sollten eine Dschungel-Delikatesse verspeisen.Bild: rtl

Und auch bei der anschließenden Essensprüfung "Wühlen, wissen, würgen" konnte Tina nicht zeigen, was in ihr steckt: Sie verweigerte die ihr angebotenen Warzenschweinhoden. "Ich bin Vegetarierin, ich esse nichts Tierisches", begründete sie.

Für das sogenannte "Aquälium" hätte man erstmals für Tina anrufen können, ihre Leidensgenossin und zwei Jahre ältere Mitcamperin Anouschka Renzi traf es allerdings. Seltsam jedoch: Die Challenge, bei der es darum ging, nach Sternen zu tauchen, wäre sicherlich ähnlich anstrengend gewesen wie die Horror-Haus-Prüfung oder die nächste Essensprüfung, das sogenannte "Fiesband", zu denen die 55-Jährige wieder nicht antreten durfte.

Anouschka, Linda und Harald mussten wieder zur Essensprüfung antreten. Tina blieb gesperrt.
Anouschka, Linda und Harald mussten wieder zur Essensprüfung antreten. Tina blieb gesperrt.

Auch für die entfallene Prüfung am Dienstag, bei dem zwei Kandidaten sich in ein in 100 Metern befestigtes Netz krallen mussten, das "Schrotto-Lotto", bei dem Insekten und Melasse über die Camper in einer überdimensionalen Lotto-Trommel gekippt wurden und die anstehende Auto-Prüfung, bei der es eigentlich keine physischen Herausforderungen geben dürfte, war und ist sie gesperrt.

RTL äußert sich zur Prüfungssperre

Die Zuschauer und Fans wundern sich auf Tinas Instagram-Account bereits, was hinter den andauernden Sperren stecken könnte: "Warum darf sie nicht an den Dschungelprüfungen teilnehmen?" Ein weiterer User ergänzte: "Sie kann ja echt nie Sterne holen, leider und somit auch nicht zeigen, was sie drauf hat. Versteh nicht, wieso sie dann da reingehen wollte..."

Nun äußerte sich ein RTL-Sprecher auf Nachfrage von watson dazu, wieso Tina tatsächlich von den Prüfungen ausgeschlossen wird und wie es künftig mit ihr im Dschungelcamp im Hinblick auf die Challenges weitergehen könnte. In dem Statement heißt es:

"Es handelt sich um medizinische Gründe und die kommentieren wir nicht. Lassen Sie sich von den zukünftigen Prüfungen überraschen."

Es ist nicht das erste Mal, dass einzelne Kandidaten für Dschungelprüfungen gesperrt sind, betrachtet man das bloße Alter der diesjährigen Promis, scheint Tinas Sperre aber durchaus ungewöhnlich zu sein. Für die leichteren Prüfungen ist die 57-jährige Anouschka Renzi teils zugelassen und auch der noch ältere Peter Althof, der mittlerweile 66 Jahre alt ist, war bislang noch für keine Prüfung gesperrt. Welche medizinischen Gründe bei Tina gegen die Dschungelprüfungen sprechen, dazu will sich RTL offensichtlich aber nicht äußern.

Ist ein Trauerfall auch ein Grund für Tinas Prüfungsschutz?

Noch eine andere Vermutung steht jedoch im Raum, warum RTL Tina Ruland von den Prüfungen verschont: Am vergangenen Sonntag erreichte die Schauspielerin im Camp die Nachricht, dass ihre beste Freundin Astrid nach langer, schwerer Krankheit verstorben ist.

Zumindest im anschließenden Voting für die zweite Essensprüfung dürfte die Produktion gnädig mit der gebürtigen Kölnerin gewesen sein. Der Grund, dass sie vegetarisch lebt, ist nämlich keine Ausrede, um nicht an der Prüfung teilnehmen zu müssen.

Trotz des Trauerfalls scheint Tina allerdings die Dschungelherausforderung meistern zu wollen. Es fragt sich also, wie lange ein eventuell durch RTL gewährter Prüfungsschutz noch Bestand haben könnte. In der Verkündung, wer zur Challenge muss, wird Tinas Sperre zumindest nie von den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich thematisiert.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Harald Glööcker: Er soll wieder ins Dschungelcamp – das steckt dahinter

In der vergangenen Dschungelcamp-Staffel, die Anfang des Jahres lief, gehörte er zu den absoluten Zuschauer-Lieblingen: Harald Glööckler. Der Mode-Designer war bereits mehrfach für "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" angefragt worden, doch erst für die 15. Staffel sagte er endlich zu. Viele Trash-Fans trauten ihm im Vorfeld nicht zu, lange im Dschungelcamp durchzuhalten. Doch der 56-Jährige bewies allen Zweiflern das Gegenteil und biss sich im wahrsten Sinne des Wortes durch.

Zur Story