Reisen
Bild

Lexie Alford in Madagaskar. bild: instagram.com/lexielimitless

Mit 21 war sie in allen Ländern der Welt – was Lexie Alford in Deutschland beeindruckte

Sie hat gemäß eigenen Angaben als jüngster Mensch alle 196 Länder der Welt bereist. Am 31. Mai 2019 setzte Lexie Alford den Fuß ins letzte der 196 Länder – Nordkorea. In jedem Land verbrachte sie mindestens zwei bis drei Tage. Nun muss sie Beweise für ihren Erfolg an "Guinnes Weltrekorde" liefern.

Mit dem Reisen begonnen hat sie unbewusst früh: Ihre Eltern waren sehr reisefreudig und nahmen die Tochter stets in andere Länder in die Ferien mit. Sie hatte lange Zeit nicht im Sinn, irgendwelche Rekorde zu brechen. Mit 18 hatte sie bereits 72 Länder bereist. "Das allererste Mal, dass ich darüber nachdachte, den Weltrekord zu brechen, war im Oktober 2016 in meinem Haus in Kalifornien", sagt die junge Frau.

Von da an machte sie ernst und konzentrierte sich vollzeit aufs Reisen. Finanzieren konnte sie sich ihre Trips mit Bloggen, Fotographie und der Arbeit als Reiseberaterin im Familienunternehmen in Nevada City (Kalifornien).

Auch in Deutschland hat Lexie Alford Halt gemacht, besonders Bayern scheint es ihr angetan zu haben. Aber seht selbst:

Der Schwansee bei Schloss Neuschwanstein

"Das ist übrigens der wahrhaftige Schwansee, der in den bayerischen Alpen liegt".

"Oh sweet Germany, I love you"

"Oh, süßes Deutschland, ich liebe dich und deinen 18.-Jahrhundert-Charme".

#Backyardgoals in Würzburg

"Die Würzburger Residenz gilt als einer der reinsten und außergewöhnlichsten Barockschlösser Deutschlands. In den Palasthallen mit einigen der größten Fresken des 18. Jahrhunderts befinden sich zeitlose Kunstwerke. Dieses wunderschöne Schloss wurde während des Zweiten Weltkriegs fast vollständig zerstört und wurde dann mit größter Sorgfalt wiedererbaut. Die Würzburger Residenz steht für die Beharrlichkeit Deutschlands, aus der Asche aufzustehen. Es repräsentiert auch eine glitzernde Ära, die die meisten von uns vergessen haben".

(as/text von milan marquard/watson.ch)

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich großem Unterschied

Damit auch eure Kinder noch die Schönheit der Welt bewundern können:

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Emily bewirbt sich um Praktikum – und wird mit Bikini-Bild bloßgestellt

Im September gab es bei der Marketing-Agentur "Kickass Masterminds" aus Austin (Texas) eine Stellenausschreibung. Eine Praktikums-Stelle war zu vergeben.

Das weckte das Interesse der 24-jährigen Texanerin Emily Clow. Denn Emily las, dass diese Agentur von Frauen gegründet wurde und dort ausschließlich Frauen arbeiteten. Ihre Geschichte erzählte Emily dem US-Portal "The Dot".

Also bewarb sich Emily um die Praktikums-Stelle. Und irgendwo in ihrer Bewerbung gab es offenbar einen Hinweis auf ihren …

Artikel lesen
Link zum Artikel