So könnte die Allianz Arena bald wieder aussehen.
So könnte die Allianz Arena bald wieder aussehen.
Bild: imago sportfotodienst / Sven simon

Finale dahoam reloaded? Das Champions-League-Finale 2022 findet in München statt

24.09.2019, 19:55

Das Uefa-Exekutivkomitee traf sich am Dienstag in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana, um Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. Unter anderem wurden die kommenden Champions League-Endspiele für 2021, 2022 und 2023 vergeben.

In diesen Stadien finden 2021 und 2022 die Finals der Champions League statt:

Nicht nur die Münchener wollten das Champions League-Finale 2021 austragen, sondern auch St. Petersburg klopfte an. Deswegen traf das Uefa-Komitee eine diplomatische Entscheidung:

In St. Petersburg wird das Endspiel 2021 stattfinden, dafür wird München ein Jahr später Gastgeber sein. 2022 rollt der Ball also wieder in der Allianz Arena, genau zehn Jahre nach dem furiosen Endspiel, in dem der FC Bayern das CL-Finale im Elfmeterschießen gegen Chelsea verlor. Eine Chance für den FC Bayern, diese bittere Niederlage vor dem heimischen Publikum wettzumachen.

2012: Enttäuschung dahoam.
2012: Enttäuschung dahoam.
bild: imago images / MIS

CL-Finale 2023 in London

London ergattert den Zuschlag für das CL-Finale 2023, genau 100 Jahre nach der Eröffnung des legendären Wembley Stadions.

Im kommenden Jahr übrigens findet das Champions-League-Finale am 30. Mai in Istanbul statt.

(kre/mit dpa)

10 alte WM-Bilder, die wir uns stundenlang anschauen können

1 / 12
10 alte WM-Bilder, die wir uns stundenlang anschauen können
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Reckers' Videobeweis: Transfermarkt-Rekord – ein Alarmsignal

PSG-Abgang: Mbappé macht offenbar Ernst – Mega-Deal abgelehnt

Der Messi-Wechsel von Barcelona nach Paris war bis jetzt wohl die größte Sensation der diesjährigen Transferperiode, doch nun könnte es wohl noch zu weiteren Star-Transfern kommen. Schon am 31. August schließt offiziell das Transfer-Fenster. Höchste Zeit also für letzte Wechsel bei den europäischen Spitzen-Klubs.

Eigentlich sollte der Messi-Wechsel bei PSG zum perfekten Star-Ensemble von Messi, Neymar und Kylian Mbappé führen. Dadurch möchte Paris endlich den langersehnten …

Artikel lesen
Link zum Artikel