Fußball International
National Hunt Horse Racing - 2018 Randox Health Grand National Festival - Saturday, Day Three (Grand National Day) Kai Wayne Rooney watches the racing with his mum, Coleen Rooney in the 13.45 Gaskells handicap hurdle race, at Aintree Racecourse. COLORSPORT/ANDREW COWIE PUBLICATIONxNOTxINxUK

Sie war's: Coleen Rooney hat gerade mächtig Zoff. Bild: imago sportfotodienst / Colorsport

Epischer Streit: Rooneys Frau überführt Vardys Gattin mit cleverem Instagram-Trick

Es ist, als ob man in einer schlechten Detektiv-Soap gefangen wäre: Zwei Frauen, eine Intrige und der rettende Instagram-Account. Und das alles spielt sich im Fußballzirkus ab: Coleen Rooney, Ehefrau des englischen Star-Fußballers Wayne Rooney, deckte am Mittwochnachmittag eine fulminante Geschichte auf, die alles hat, was zu einer guten Telenovela gehört. Fast zu schön, um wahr zu sein.

Der Verdacht

In der Vergangenheit tauchten in der englischen Boulevard-Zeitung "Sun" immer wieder sonderbare und private News über Coleen Rooney auf, die mit Details gespickt waren, die nur dem engsten Kreis der Rooneys bekannt sein dürften. Das bemerkte auch Coleen Rooney und ihr wurde klar, dass ein Spitzel unter ihren Freunden lauern muss.

Und wie es die Faustregel von 2019 besagt, sind Freunde gleich Follower. Coleen, die einen privaten Instagram-Account hat, dem nur wenige Vertrauens-Personen folgen, scrollte sich durch die Liste ihrer Follower und hegte prompt einen Verdacht. Einen Verdacht namens Rebekah Vardy, Ehefrau des englischen Nationalstürmers Jamie Vardy.

Naheliegend, denn es wäre nicht das erste Mal, dass es zwischen den Rooneys und Vardys wegen Rebekah zu Unstimmigkeiten käme. Bei der EM 2016 wies Wayne Teamkollege Jamie angeblich zurecht, weil er befürchtete, die Instagram-Posts der mitgereisten Rebekah könnten für die Mannschaft zu einer Ablenkung werden.

Die Ermittlung

Um den Verdacht mit handfesten Beweisen zu untermauern, griff Rooneys Gattin tief in die Trickkiste. Sie schlug Rebekah Vardy ein Schnippchen, in dem sie die Instagram-Story ihres persönlichen Accounts allein Rebekah Vardy den Zugriff erlaubte. In ihrer Insta-Story veröffentlichte sie daraufhin pikante Neuigkeiten und private Geschichten, die sie eigens für die Ermittlungen erfunden hatte.

Beispielsweise berichtete sie über eine Reise nach Mexiko für eine "Geschlechts-Auswahl-Behandlung", weil Wayne und sie angeblich dringend ein Mädchen auf die Welt bringen wollen, sie bluffte einen überfluteten Keller zu haben und kündigte an, ihre TV-Karriere wieder zu starten.

Die vier Rooney-Jungs. Da muss ein Mädchen her, oder Rebekah?

Und siehe da: Jede der Geschichten, die nur Frau Vardy sehen konnte, fand den direkten Weg zur "Sun". Die Beweise waren also wasserdicht – Zeit für Coleen auszupacken.

Die Beschuldigung

Die Bombe ließ Coleen Rooney am Mittwochnachmittag auf ihren öffentlichen Profilen platzen. Es sei eine jahrelange Last in ihrem Leben gewesen, aber nun sei sie dem endlich auf den Grund gegangen. Die Posts verbreiteten sich in Windeseile.

Im Posting erklärt die sie, wie sie vorgegangen ist und warum sie das getan hat. Sie habe Screenshots von allen Storys gemacht, um zu beweisen, dass nur eine Person sie gesehen hat: "Es ist ... Rebekah Vardys Account."

Die Verteidigung

Natürlich lässt Vardy´s Antwort nicht lange auf sich warten. Sie will von den Anschuldigungen nichts wissen und verfasst einen langen Antwort-Post.

"Ich wünschte du hättest mich angerufen und mich direkt angesprochen. Ich habe nie mit irgendjemandem über dich geredet, das werden dir diverse Journalisten bestätigen können."

Kritisiert Rebekah Vardy auf Twitter...

Nebenbei deckt sie zudem auf, dass sie selber Opfer sei. Vardy schreibt: "Über die Jahre hatten verschiedene Leute Zugriff auf meinen Instagram-Account. Erst letzte Woche habe ich gemerkt, dass ich Leuten folge, die ich gar nicht kenne, denen ich nie gefolgt wäre."

Überhaupt hätte Rebekah gar keinen Grund gehabt, die Geschichten irgendwem zu stecken, denn sie habe "das Geld nicht nötig". Außerdem sei sie schockiert, dass sie sich überhaupt gegen solche Vorwürfe wehren muss. Sie sei extrem enttäuscht, insbesondere, weil sie hochschwanger sei.

Der Cliffhanger

Wir können uns noch nicht vollends entscheiden, ob wir "Team Vardy" oder "Team Rooney" sind. Sicher ist aber, dass wir uns ins "Team Dramatische Fußball-Geschichten neben dem Platz" gesellen, denn der Unterhaltungswert ist hoch. Wie bei jedem guten Cliffhanger warten wir nun gespannt auf die nächste Folge. Und die wird kommen.

(kre, watson.ch)

Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

Warum bekommen Frauen weniger Oralsex?

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

BVB-Stürmer Marco Reus hatte am Dienstag beim Spielstand von 0:0 die Entscheidung auf dem Fuß. Er trat in der 57. Minute des Champions-League-Spiels gegen den FC Barcelona zum Elfmeter an.

Denn in einer TV-Wiederholung war deutlich zu sehen: Barca-Keeper ter Stegen stand im Moment des Schusses deutlich vor seiner Torlinie – und auch zwei Barcelona-Verteidiger waren bereits im Strafraum.

Was der Schiedsrichter Ovidiu Hategan nicht sieht, muss der Videoassistent reklamieren? So einfach ist es …

Artikel lesen
Link zum Artikel