Meinung
Neon frame sign in the shape of a rectangle. 3d illustration

Bild: iStockphoto

Meinung

CDU-Mann blamiert sich in Interview – und seine Partei? Macht alles noch schlimmer

Axel Voss, Verhandlungsführer des Europaparlaments bei der heftig umstrittenen Urheberrechtsreform, hat mit seinem neusten Interview ein schier unglaubliches Unverständnis ob des Internets gezeigt. Unter anderem sagte er darin: "Bei Google, da gibt's ja noch die Seite, wo man Memes anklicken kann, eine richtige Rubrik".

Natürlich dauerte es nicht lange, bis eine regelrechte Welle an Spott und Kritik über den CDU-Mann auf Social Media hereinbrach. Geschossen hat dabei natürlich auch die Opposition. Etwa der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken.

Er suchte dann mal etwas sarkastisch:

Hätte die Union in der EU gute Berater, sie würde abwarten und den Spott vorrüberziehen lassen. Zu einem günstigen Zeitpunkt würde sie Voss ein neues Interview geben lassen, ihn ordentlich briefen, um dann dessen technische Kredibilität beim Thema Artikel 13 wieder aufzubauen. Hat sie aber offenbar nicht. Was stattdessen heute folgte, wäre witzig, wenn es nicht so traurig wäre, denn... man entschied sich anders. Die Union Europa suchte lieber den direkten Online-Schlagabtausch mit ihren Kritikern.

Um Axel Voss zu verteidigen, twitterte die Union:

Ein ungeschickterer Tweet folgend auf ein sowieso schon so ungeschicktes Interview wäre kaum möglich gewesen. Das Social Media Team von CDU/CSU offenbart genau wie Voss eklatante Lücken beim Umgang mit dem Internet. Wer über ein neues Online-Urheberrecht abstimmen will, der sollte jedenfalls zumindest den Unterschied zwischem einem Such-Keyword und einem Filter bzw. einer Rubrik kennen.

Oder wie es unser Reporter Felix Husemann gerade gut auf den Punkt gebracht hat:

Nach dem absurden Hin und Her um den Abstimmungs-Zeitpunkt werden die peinlichen Aussetzer von heute beim Thema Tech-Wissen wohl kaum dafür sorgen, dass die Leute Vertrauen in die Parlamentarier gewinnen.

Die ersten Reaktionen im Netz jedenfalls sprechen Bände:

All diese Ereignisse werden die europaweiten Proteste noch befeuern, die für Samstag gegen den Artikel 13 angekündigt sind. Allein in Deutschland gehen an 30 Standorten Bürgerinnen und Bürger auf die Straße. Bestimmt alles Bots.

Endlich mal verständlich erklärt: Artikel 13

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Luke Mockridge im "Fernsehgarten": Anwalt erklärt, was dem Comedian jetzt droht

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Almklausi blamiert sich bei Toastbrot-Frage – dann fliegt er

Link zum Artikel

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten": Plötzlich taucht er wieder auf – und äußert sich

Link zum Artikel

Nazi-Familie Ritter mit weiteren Eskapaden – jetzt fährt die Stadt einen harten Kurs

Link zum Artikel

"Bachelorette": Nach dieser Folge ist es klar – ER bekommt die letzte Rose

Link zum Artikel

Millionensumme zeigt, in welchen Sphären Helene Fischer schwebt

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Ministerin will neue Regeln für eure Handyverträge – so sehen sie aus

Man ärgert sich gerne, wenn der eigene Handyvertrag über die Jahre zu teuer wird, aber man wegen des Vertrags nicht raus kann. Das könnte sich jetzt ändern:

Lambrecht sagte weiter: "Lange Vertragslaufzeiten und in den AGB versteckte automatische 1-Jahres-Verlängerungen sind ärgerlich und teuer." Mit solchen Klauseln würden Unternehmen ihre Kunden oft unbemerkt unterjubeln und sie an einem Wechsel zu günstigeren und attraktiveren Angeboten hintern. "Wir werden die zulässigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel