Meinung
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Neon frame sign in the shape of a rectangle. 3d illustration

Bild: iStockphoto

CDU-Mann blamiert sich in Interview – und seine Partei? Macht alles noch schlimmer

Axel Voss, Verhandlungsführer des Europaparlaments bei der heftig umstrittenen Urheberrechtsreform, hat mit seinem neusten Interview ein schier unglaubliches Unverständnis ob des Internets gezeigt. Unter anderem sagte er darin: "Bei Google, da gibt's ja noch die Seite, wo man Memes anklicken kann, eine richtige Rubrik".

Natürlich dauerte es nicht lange, bis eine regelrechte Welle an Spott und Kritik über den CDU-Mann auf Social Media hereinbrach. Geschossen hat dabei natürlich auch die Opposition. Etwa der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken.

Er suchte dann mal etwas sarkastisch:

Hätte die Union in der EU gute Berater, sie würde abwarten und den Spott vorrüberziehen lassen. Zu einem günstigen Zeitpunkt würde sie Voss ein neues Interview geben lassen, ihn ordentlich briefen, um dann dessen technische Kredibilität beim Thema Artikel 13 wieder aufzubauen. Hat sie aber offenbar nicht. Was stattdessen heute folgte, wäre witzig, wenn es nicht so traurig wäre, denn... man entschied sich anders. Die Union Europa suchte lieber den direkten Online-Schlagabtausch mit ihren Kritikern.

Um Axel Voss zu verteidigen, twitterte die Union:

Ein ungeschickterer Tweet folgend auf ein sowieso schon so ungeschicktes Interview wäre kaum möglich gewesen. Das Social Media Team von CDU/CSU offenbart genau wie Voss eklatante Lücken beim Umgang mit dem Internet. Wer über ein neues Online-Urheberrecht abstimmen will, der sollte jedenfalls zumindest den Unterschied zwischem einem Such-Keyword und einem Filter bzw. einer Rubrik kennen.

Oder wie es unser Reporter Felix Husemann gerade gut auf den Punkt gebracht hat:

Nach dem absurden Hin und Her um den Abstimmungs-Zeitpunkt werden die peinlichen Aussetzer von heute beim Thema Tech-Wissen wohl kaum dafür sorgen, dass die Leute Vertrauen in die Parlamentarier gewinnen.

Die ersten Reaktionen im Netz jedenfalls sprechen Bände:

All diese Ereignisse werden die europaweiten Proteste noch befeuern, die für Samstag gegen den Artikel 13 angekündigt sind. Allein in Deutschland gehen an 30 Standorten Bürgerinnen und Bürger auf die Straße. Bestimmt alles Bots.

Endlich mal verständlich erklärt: Artikel 13

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Militärdienst für die Jungs von BTS – das denken die K-Popstars darüber

Link zum Artikel

Politiker-Lügen, Manager-Boni: Wir leben in einer schamlosen Zeit

Link zum Artikel

Sri Lanka: Einheimische Islamisten sollen die Anschläge verübt haben

Link zum Artikel

Exklusiv: 5 unangenehme Fragen an einen White Walker

Link zum Artikel

Defekte Displays – Samsung verschiebt weltweiten Verkaufsstart des Galaxy Fold

Link zum Artikel

Diesen ekligen Sitznachbarn im Flugzeug will keiner haben

Link zum Artikel

Wie Hartz IV meine Familie verändert hat

Link zum Artikel

Trotz Verbots: Polnische Gemeinde verbrennt wieder antisemitische "Judaspuppe"

Link zum Artikel

Der Cast von "Avengers: Endgame" hat das beste Musik-Remake des Jahres herausgebracht

Link zum Artikel

Getötete Journalistin in Nordirland: Militante Gruppe veröffentlicht Bekennerschreiben

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

E-Auto als Klimasünder? Neue Tesla-Studie sorgt für Wut – weil sie Mängel aufweist

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

PAOK Saloniki wird erstmals seit 34 Jahren Meister – und die Ultras drehen völlig ab

Link zum Artikel

FPÖ provoziert mit "Ratten-Gedicht" über Geflüchtete – Kanzler Kurz: "abscheulich"

Link zum Artikel

Sex-Szene bei "Game of Thrones" – die Fans flippen aus

Link zum Artikel

Erdbeben auf den Philippinen: Hier stürzt ein Hochhaus-Pool auf die Straße

Link zum Artikel

Sie eiferte Steve Jobs nach – und wurde zur größten Betrügerin im Silicon Valley

Link zum Artikel

Sri Lanka: Zahl der Todesopfer steigt auf 310 – Hinweise auf "Vergeltung" für Christchurch

Link zum Artikel

Journalistin macht sich über Enissa Amani lustig – deren Fans starten eine Insta-Hetzjagd

Link zum Artikel

An Hitlers Geburtstag legt die Schweiz die Nazi-Elf aufs Kreuz

Link zum Artikel

Böhmermann macht aus "GoT" die "Game of Shows" – mit Gottschalk und LeFloid

Link zum Artikel

Influencerin geht in Neuseeland baden – und wird dafür abgestraft

Link zum Artikel

Ukraine-Wahl: Komiker Selenskyj neuer Präsident

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Ein beliebter Charakter lebt noch

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schockierende Psychiatrie-Reportage von "Team Wallraff" – das sind die Reaktionen

In der RTL-Sendung "Team Wallraff – Reporter undercover" an diesem Montagabend wurde die Lage von Psychiatrie-Patienten in deutschen Kliniken untersucht. Die Sendung hat viele Menschen bewegt – auf der Facebook-Seite von "Team Wallraff" haben Hunderte Nutzer ihre Kommentare gepostet.

(aj/dpa)

Artikel lesen
Link zum Artikel