Oliver Pocher nimmt in seiner neusten

Oliver Pocher nimmt in seiner neuesten "Bildschirmkontrolle" Heidi Klum und ProSieben ins Visier. Bild: Oliver Pocher/instagram

Oliver Pocher stichelt gegen Heidi Klum: "Schlüpfer im Gesicht?" – Reality-Star gibt ihm Kaufempfehlung

Erst in dieser Woche wurde Oliver Pocher von DJ Tomekk als "Missgeburt" bezeichnet, doch derartige Beleidigungen können ihm offenbar nicht viel anhaben. Nun lud der Comedian nämlich schon wieder eine neue Ausgabe seines Video-Formats "Bildschirmkontrolle" bei Instagram hoch und stichelt darin gegen niemand Geringeres als "GNTM"- und Model-Mama Heidi Klum.

In dem Clip ist die zurückliegende "About You Fashion Week" ein großes Thema, auf der sich eben auch Heidi tummelte und Interviews gab. Der 42-Jährige schießt sowohl im Video als auch noch einmal in einer separaten Instagram-Story gegen sie.

Pocher wundert sich über Klums Maske

Heidi Klum fiel auf der Veranstaltung mit einer weißen Spitzen-Maske als Mund-Nasen-Schutz auf. Ein Pocher-Fan konnte das nicht unkommentiert lassen und postete einen Screenshot von Pochers "Bildschirmkontrolle", ergänzt um einen eigenen Kommentar:

"Um Gottes Willen! Hat Heidi ihren Schlüpfer im Gesicht???"

Oliver Pocher zeigt sich belustigt über Heidi Klums Mund-Nasen-Schutz.

Oliver Pocher zeigt sich belustigt über Heidi Klums Mund-Nasen-Schutz. Bild: Oliver Pocher/instagram

Genau diesen Beitrag teilte dann der RTL-Entertainer in seiner Story – anscheinend fand er den Seitenhieb ziemlich amüsant. Schließlich schaltete sich auch noch der ehemalige Dschungelcamp-Kandidat Chris Töpperwien mit einem Hinweis ein: "Olli, hier gibt's Heidis FFP2-Maske", verkündete er ebenfalls per Instagram-Story und platzierte zusätzlich ein Bild des Produkts in dem "Bildschirmkontrolle"-Screenshot. Auch das teilte Pocher daraufhin mit seinem eigenen Account.

Oliver Pocher wettert gegen ProSieben

Im Video selbst nahm der Comedian zudem "GNTM" ins Visier – beziehungsweise die Corona-Politik von ProSieben. Im Januar musste die Produktion der Casting-Show nämlich wegen neun Corona-Fällen im Team kurzzeitig gestoppt werden. Darauf spielte Pocher nun mit einem ironischen Statement an:

"Heidi Klum war höchstwahrscheinlich mit ihren Topmodels da. Hat auch 'ne ganz gute Corona-Bilanz. Von den elf Finalistinnen hatten nur neun Corona. Da muss ich sagen: Da haben die Corona-Regeln ja mal richtig was gebracht."

Zu beachten ist allerdings, dass der Sender nicht bekannt gab, wer genau sich am Set von "GTNM" infiziert hatte. Vielmehr war lediglich von Corona-Fällen innerhalb des Produktionsteams die Rede.

Immerhin fand die "About You Fashion Week" am vergangenen Wochenende ohne Zuschauer statt. Zum Ausgleich waren zahlreiche Prominente geladen. Neben Klum ließen sich unter anderem die Model-Ikonen Karolína Kurková und Coco Rocha blicken.

"GNTM" geht übrigens am 4. Februar bei ProSieben an den Start. Unter anderem Heidis Schwager Bill Kaulitz wird der Moderatorin in der neuen Staffel unterstützend zur Seite stehen.

(ju)

Themen

"Verbale Handgranate": Ökonom steht bei "Markus Lanz" für seine Aussagen in der Kritik

Am späten Mittwochabend verkündete Angela Merkel einen neuen Stufenplan zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Die Corona-Strategie der vergangenen Monate war auch Hauptthema und Streitpunkt bei "Markus Lanz" im ZDF.

Bürgermeister Michael Müller schaffte es, anders als angekündigt, nicht in die Talkshow, um zu den neuen Plänen von Bund und Ländern Rede und Antwort zu stehen. Stattdessen sorgte Ökonom Dr. Daniel Stelter mit provokanten und zugespitzten Aussagen für Aufregung in der Runde. …

Artikel lesen
Link zum Artikel