Deutschland
Bild

Bild: dpa

Mysteriöser Armbrust-Fall: 3 Leichen in Bayern, 2 in Niedersachsen – was wir wissen

Es ist ein äußerst merkwürdiger Fall, der Deutschland seit dem Wochenende beschäftigt: In einer Pension in Passau entdecken Mitarbeiter am Samstag drei tote Gäste. Sie starben durch Pfeile einer Armbrust.

Nun die neueste Entwicklung: Am Montag wird bekannt, dass Ermittler zwei Leichen in Niedersachsen in einer Wohnung entdeckt haben, die einer der Toten in Passau gehörte. Bei den beiden Leichen handelt es sich um Frauen.

So weit der Stand an diesem Montag. Sehr vieles in diesem Fall ist noch ungeklärt. Hier ein erster Überblick über das, was wir wissen – und was nicht.

Die 3 Toten in Passau

Die beiden toten Frauen in Niedersachsen

Lass dir helfen

Bestimmte Dinge beschäftigen dich im Moment sehr? Du hast das Gefühl, dich in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst. Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich. telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111. nummergegenkummer.de

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Bei MuTeS arbeiten qualifizierte Muslime ehrenamtlich. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de

Hier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland: suizidprophylaxe.de

(ll/mit dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auto fährt in Umzug: Zweite Festnahme

Im nordhessischen Volkmarsen ist ein Autofahrer in einen Rosenmontagsumzug gefahren. Nach ersten Meldungen sind mehrere Menschen verletzt worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Fahrer sei festgenommen worden, die Polizei sei mit einem großen Aufgebot vor Ort.

Die aktuellen Entwicklungen lest ihr in unserem Newsticker.

In Volkmarsen hat es nach Angaben des Frankfurter Polizeipräsidenten Gerhard Bereswill eine zweite Festnahme gegeben. Es sei noch nicht klar, ob der Festgenommene als …

Artikel lesen
Link zum Artikel