Bild: dpa

Mysteriöser Armbrust-Fall: 3 Leichen in Bayern, 2 in Niedersachsen – was wir wissen

13.05.2019, 17:2413.05.2019, 19:03

Es ist ein äußerst merkwürdiger Fall, der Deutschland seit dem Wochenende beschäftigt: In einer Pension in Passau entdecken Mitarbeiter am Samstag drei tote Gäste. Sie starben durch Pfeile einer Armbrust.

Nun die neueste Entwicklung: Am Montag wird bekannt, dass Ermittler zwei Leichen in Niedersachsen in einer Wohnung entdeckt haben, die einer der Toten in Passau gehörte. Bei den beiden Leichen handelt es sich um Frauen.

So weit der Stand an diesem Montag. Sehr vieles in diesem Fall ist noch ungeklärt. Hier ein erster Überblick über das, was wir wissen – und was nicht.

Die 3 Toten in Passau

  • Bei den drei Toten in Passau handelt es sich um zwei Frauen (30 und 33 Jahre alt) und einen Mann (53 Jahre alt). Der 30-Jährigen gehörte die Wohnung in Wittingen in Niedersachsen.
  • Die 33-Jährige und der 53-Jährige wurden Hand in Hand im Bett des Pensionszimmers gefunden. Laut eines Berichts der "Bild"-Zeitung stammen sie beide aus Rheinland-Pfalz. bei dem Mann soll es sich um einen Bogenschützen und Jäger gehandelt haben.
  • Die Ermittler stellten zunächst zwei Armbrüste sicher. Später wurde eine weitere Armbrust in einer Tasche gefunden.
  • Hinweise auf eine Beteiligung weiterer Menschen gibt es nach ersten Erkenntnissen nicht.
  • Wie die "Bild" am Montagabend berichtete, sollen die drei Personen auf dem Rückweg aus Österreich gewesen sein. Dort hätten sie ihre Armbrüste gekauft.
  • Alle drei seien zudem Mitglied in einem internationalen Ritterverein.
  • Und: Bei den Leichen im Bett seien zwei Testamente gefunden worden.
  • Was sich genau in dem Zimmer in der Passauer Pension abspielte, ist noch unklar.

Die beiden toten Frauen in Niedersachsen

  • Die Identität der beiden toten Frauen in Wittingen wird noch ermittelt. Welche Verbindung zwischen ihnen und den drei Toten in Passau besteht, ist ebenfalls unklar.
Lass dir helfen
Bestimmte Dinge beschäftigen dich im Moment sehr? Du hast das Gefühl, dich in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst. Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich. telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111. nummergegenkummer.de

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Bei MuTeS arbeiten qualifizierte Muslime ehrenamtlich. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de

Hier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland: suizidprophylaxe.de

(ll/mit dpa)

Wie nachhaltig, divers und optimistisch ist der Koalitionsvertrag? Das Papier der Ampel-Parteien im watson-Check

"Mehr Fortschritt wagen" und "Bündnis für Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit", das sind der Titel und der Untertitel des Koalitionsvertrags, den SPD, Grüne und FDP am Mittwoch vorgestellt haben.

Zur Story