Auch die Feuerwehr war nach der Explosion vor Ort.
Auch die Feuerwehr war nach der Explosion vor Ort.
Bild: dpa / Simon Adomat

Explosion in Lidl-Zentrale – drei Personen durch Briefbombe verletzt

17.02.2021, 19:4017.02.2021, 19:49

Bei einer Explosion in dem Stammsitz von Lidl in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) sind am Mittwoch drei Personen verletzt worden. Die Polizei bestätigte der "Lebensmittelzeitung", dass es sich dabei um eine Briefbombe gehandelt habe. Die Explosion sei gegen 14.50 Uhr erfolgt. Der Ort des Geschehens liegt in einem Industriegebiet.

In dem Gebäude befindet sich die Deutschlandzentrale des Discounters und somit auch die Geschäftsführung. Aufgrund der Pandemie waren nur 100 Personen anwesend, normalerweise haben dort rund 1000 Menschen ihren Arbeitsplatz.

Verbindung zu Verpuffung bei einem Getränkehändler?

Von den drei Personen wurde zwei leicht und eine Person mittelschwer verletzt, so der Bericht. Das Gebäude soll von der Polizei evakuiert und durchsucht worden sein. Spuren von Sprengstoff wurden laut Angaben nicht gefunden. Mittlerweile soll Entwarnung gegeben worden sein.

Die Polizei prüfe gleichfalls, ob ein Zusammenhang mit der Verpuffung in der Warenannahme eines Getränkeherstellers in Eppelheim (Rhein-Neckar-Kreis) bestehe. Dabei wurde am Dienstag ein Mitarbeiter verletzt. Er erlitt ein Knalltrauma. Sachschaden entstand nicht.

Laut Polizei war für die Verpuffung ein Paket ursächlich, das der Mann angenommen hatte. Hier war der Hintergrund zunächst ebenfalls unklar.

(lfr/mit Material von dpa)

Edeka und Coca-Cola einigen sich nach langem Streit – ein Dritter ist der Gewinner

Der lange Streit zwischen Coca-Cola und Edeka scheint beendet. Über 200 Tage lang dauerte der Konflikt um die Preise und Konditionen für den Verkauf von Coca-Cola-Produkten in Edeka-Filialen. Jetzt berichtet die "Lebensmittel Zeitung", dass ein Kompromiss vorliege.

Bis die Produkte des beliebten Getränke-Herstellers allerdings wieder in den Edeka-Regalen zu finden sind, müssen noch einige Hindernisse aus dem Weg geräumt werden: Die internationale Handelskette Agecore, zu der auch Edeka …

Artikel lesen
Link zum Artikel