Young teenage woman wearing a protective surgical mask going to shop in the supermarket. Supermarket Parking Lot in the Background. Wide Angle Portrait. Covid-19 - Corona Virus Supermarket Concept Ser ...
Besonders Grünen-Wähler:innen würden sich durch eine Maskenpflicht sicherer fühlen.Bild: iStockphoto / Finn Hafemann
Coronapolitik

Umfrage zur Maskenpflicht: Sicherheitsgefühl hängt von Alter und Wahlabsicht ab

18.10.2022, 15:0918.10.2022, 15:15

Müssen wir bald alle wieder einen medizinischen Mund-Nase-Schutz griffbereit haben, wenn wir in den Supermarkt oder die Bibliothek gehen? Die Debatte um eine Wiedereinführung der Maskenpflicht im Herbst ist derzeit zumindest in vollem Gange.

Die Bundesländer beraten bereits über mögliche Verschärfungen, auch der Verband der Amtsärzte forderte angesichts steigender Corona-Infektionszahlen eine Rückkehr zur Maskenpflicht in Innenräumen, "wie Supermärkten, Geschäften und öffentlichen Gebäuden". Das sagte der Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, Johannes Nießen, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, am Dienstag. "Sonst droht eine Überlastung des Gesundheitssystems."

Für eine erneute Maskenpflicht in Innenräumen sprach sich auch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) aus. "Ich glaube, dass es im Innenraum spätestens im Winter notwendig sein wird, dass wir Masken tragen", sagte er am Dienstag im ZDF-"Morgenmagazin". Es drohe im Winter andernfalls eine Überlastung der Krankenhäuser.

Auch der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, hatte am Wochenende für eine rasche Einführung der Maskenpflicht in Innenräumen plädiert. Angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen stünden die Kliniken derzeit "mit dem Rücken zur Wand", sagte er in einem Interview mit der Mediengruppe Bayern. In den meisten Kliniken sei ein Normalbetrieb bereits "nicht mehr möglich".

Aber abgesehen von Ministern und Menschen in medizinischen Berufen – wie würde sich der Rest der Bevölkerung mit der Wiedereinführung der Masken in öffentlichen Gebäuden fühlen? Ist es uns inzwischen egal? Oder fühlte sich auch die Bevölkerung dann besser geschützt?

Bei einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsunternehmen Civey im Auftrag von watson durchgeführt hat, wurde genau danach gefragt.

Mehrheit würde sich mit Maskenpflicht sicherer fühlen

56 Prozent aller Befragten gaben an, sich tatsächlich mit einer allgemeinen Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden sicherer zu fühlen. Auf die Frage: "Angenommen es wird wieder eine allgemeine Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden eingeführt, würden Sie sich dadurch sicherer fühlen?", antwortete die Mehrheit mit "Ja". 41 Prozent von ihnen wählten sogar die Antwortmöglichkeit "Ja, auf jeden Fall".

Civey Umfrage Masken
Bild: civey

Allerdings: Satte 37 Prozent der Befragten beantworteten dieselbe Frage mit einem "Nein", darunter 9 Prozent mit "Eher Nein". Sie versprechen sich von der Maskenpflicht demnach keinen größeren Schutz vor Infektionen.

Die Online-Befragung erfolgte vom 14. bis 17. Oktober unter rund 5500 volljährigen Bundesbürger:innen und fragte die allgemeine Haltung zu der Frage ab. Im Anschluss wurden die Antworten nach Alter und Wahlabsicht aufgeschlüsselt – und hier zeigt sich ein interessantes Bild.

Grünen-Wählende vertrauen auf Maskenpflicht

Ob man die Maskenpflicht im öffentlichen Raum nämlich für ein schützendes Instrument hält, scheint in Verbindung damit zu stehen, welcher politischen Richtung man angehört. Durch eine allgemeine Maskenpflicht sicherer fühlen, würden sich demnach insbesondere Grünen-Wähler:innen (80 Prozent), dahinter SPD-Wähler:innen (77 Prozent) und CDU-Wähler:innen (58 Prozent).

Civey Umfrage Maske
Bild: civey

Nicht sicherer würden sich im Gegensatz dazu AfD-Wähler:innen (79 Prozent), FDP-Wähler:innen (58 Prozent) und Linken-Wähler:innen (47 Prozent) mit einer Maskenpflicht fühlen. Sie beantworteten die entsprechende Frage mit "Nein". Besonders auffällig ist hier die AfD-Wählerschaft, unter denen sich nur 15 Prozent der Befragten mit einer Maskenpflicht sicherer fühlen würden.

Ältere fühlen sich mit Maskenpflicht sicherer

Einen sehr deutlichen Einfluss auf das Sicherheitsgefühl mit oder ohne eine Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden hat allerdings auch das Alter der Befragten: Je jünger, desto sicherer fühlen sie sich auch ohne Maske.

So gaben nur 24 Prozent der 18-29-Jährigen an, sich mit Maskenpflicht sicherer zu fühlen, bei Personen in den 30ern waren das schon 46 Prozent. Das Sicherheitsgefühl steigt durch eine Maskenpflicht danach stetig mit dem Alter an und erreicht den Höchstwert mit einer Zustimmung von 70 Prozent bei den Befragten über 65 Jahren.

Da das Risiko schwerer Covid-Verläufe mit dem Alter ansteigt, dürften diese Ergebnisse nicht überraschen. Sie zeigen deutlich, welche Bevölkerungsgruppen sich diesen Herbst mit einer allgemeinen Maskenpflicht wohler fühlen würden.

civey Umfrage Maske
Bild: civey

Fazit: Besonders Senior:innen und Grünen-Wähler:innen fühlten sich durch eine Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden offenbar besser vor Infektionen geschützt. Keinen Vorteil sehen hingegen die Mehrheit der Menschen unter 30 Jahren und AfD-Wähler:innen. Insgesamt fühlt sich der Großteil der Befragten jedoch sicherer, wenn in öffentlichen Innenräumen eine Maskenpflicht gilt.

Ob dem Bedürfnis der Wähler:innen diesbezüglich entsprochen wird? Diesen Herbst und Winter wird voraussichtlich vor allem der Wohnort darüber entscheiden, ob und wo die Bevölkerung eine Maske aufzusetzen hat. Denn: Nach dem aktuellen Infektionsschutzgesetz entscheiden die Bundesländer selbst über die Verschärfung einer Pflicht.

(mit Material der afp)

Paypal macht Schluss mit beliebtem Service – ohne Begründung

Paypal ist für viele zu einer praktischen App im Alltag geworden. Bequem kann man damit etwa seinen Freund:innen kleinere Geldbeträge überweisen oder beim Online-Shopping einkaufen. Ganz ohne nerviges Eintippen des IBAN. Beim Einkaufen im Internet müssen sich Kund:innen allerdings nun auf eine Änderung einstellen.

Zur Story