Spaß
Bild

Legenden. Walt Disney Co.Courtesy Evere

Darum haben sich Micky Maus und Donald Duck in den Comics nie getroffen

Micky Maus und Donald Duck sind die Helden unserer Kindheit. Gemeinsam erlebten sie die verrücktesten Abenteuer – aber nur auf dem Bildschirm. Denn in den beliebten Comicbüchern trafen sie damals nie aufeinander. Dafür gibt es einen bestimmten Grund, wie der Comic-Übersetzer Wolfgang J. Fuchs nun verriet.

Twitter-Nutzerin Berit Glanz wollte es wissen:

Viele Nutzer zerbrachen sich daraufhin darüber den Kopf. Ein Interview von Fuchs mit der "Deutschen Welle" verrät den wahren Grund, der aus heutiger Sicht ein wenig kurios erscheint.

"Das hat mit einer postalischen Regelung in den USA zu tun. Comichefte konnte man nur dann zum ermäßigten Zeitschriftenverkehr verschicken, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllten. So musste mehr als eine Geschichte im Heft enthalten sein und in der zweiten Geschichte müssen auch andere Figuren vorkommen. Wenn in der zweiten Geschichte dieselben Figuren vorkamen, dann galt das Privileg der "second class postage" nicht. Folglich mussten Micky Maus und Donald Duck in getrennten Geschichten auftreten.

Wolfgang J. Fuchs. dw.com

Auf diese Weise konnte Disney die Hefte günstiger an die Menschen bringen. Inzwischen werfe man aber alle Figuren in einen Topf, weil es die postalische Regelung nicht mehr gibt. Aktuell sind beide Figuren sowohl in den Trickfilmen, als auch in Comic-Büchern zusammen zu sehen. Seit 1967 werden die Geschichten von Micky und Donald in Deutschland im "Lustigen Taschenbuch" herausgegeben.

Wer war zuerst da: Die Maus oder die Ente?

Obwohl die Ente aus Entenhausen unter den Zuschauern mit seiner Tollpatschigkeit besonders populär wurde, war die flinke Maus zuerst da. Micky erschein 1928 im Film "Steamboat Willie" und erhielt danach schnell eine eigene Trick- und Comicserie. Donald Duck war zum ersten Mal als Freund von Micky Maus 1931 in einem Bilderbuch zu sehen. 1936 erhielt auch er eine eigene Comic-Serie.

(so)

Was weißt du über Micky Maus? Unser Quiz zum 90. Geburtstags der berühmten Maus:

Diese Charaktere könnten auf dem Eisernen Thron landen

Der Vater "zaubert" und wird von der Tochter entlarvt

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Frau Rowling, wir müssen reden! Die 11 größten Handlungslücken in "Harry Potter"

Als 2007 "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes", der siebte und letzte Teil der Potter-Saga, erschien, pilgerte gefühlt die ganze Welt in den nächsten Buchladen. Es sollte sich lohnen: Denn Joanne K. Rowling schaffte es, dieses Monstrum einer Buchreihe mit zahlreichen Handlungssträngen sinnvoll abzuschließen, sodass kein Leser am Ende das Gefühl hatte, gar nicht mehr zu raffen, was im Laufe der letzten mehreren hundert Seiten eigentlich so passiert war. Im Gegenteil: Die meisten …

Artikel lesen
Link zum Artikel