FC Bayern M
Alphonso Davies wurde auf Instagram angefeindet.Bild: imago images / Sammy Minkoff

Bayern-Präsident Hainer verurteilt Hasskommentare gegen Davies

16.12.2020, 10:53

Club-Präsident Herbert Hainer hat die rassistischen Hasskommentare gegen Bayern-Spieler Alphonso Davies (20) sowie dessen Freundin und Profi-Fußballerin Jordyn Huitema (19) im Internet verurteilt. "Auch den FC Bayern München haben die rassistischen Anfeindungen nach dem Post von Jordyn Huitema gegen unseren Spieler Alphonso Davies getroffen und werden von uns in keiner Weise toleriert", sagte Hainer (66) der "Bild"-Zeitung am Mittwoch.

Am vergangenen Freitag hatte Huitema, Spielerin von Paris Saint-Germain, in einer Instagram-Story zahlreiche Hasskommentare gegen das Paar veröffentlicht, die ihr zu einem gemeinsamen Urlaubsfoto mit Davies geschickt worden waren.

Herbert Hainer verurteilt die rassistischen Anfeindungen

Auch dessen Teamkollege Jerome Boateng hatte wie andere Kollegen auf die Verunglimpfungen reagiert. "Ich bin total angewidert, die Kommentare unter den Fotos von Alphonso Davies und Jordyn Huitema zu lesen. Ich habe keine Worte dafür, außer dass man niemals auf Menschen voller Hass hören sollte, die feige in sozialen Medien posten", hatte der Ex-Weltmeister (32) getwittert.

Jordyn Huitema mit ihrem Freund Alphonso Daviesbild: Instagram jordyn huitema

"Wir werden nie das Gute in der Welt sehen, wenn alles, was wir voneinander sehen, unsere Hautfarbe ist", schrieb die kanadische Fußballspielerin in ihrer Instagram Story. Die 19-Jährige hat Screenshots der rassistischen Kommentare hochgeladen, die Nutzer unter das Bild der Beiden posteten.

(lfr/dpa)

Hertha BSC: Trainer platzt nach Klatsche der Kragen – "Schlag in die Fresse"

Schlimmer hätte dieser Dienstag für Hertha kaum enden können. Gegen den VfL Wolfsburg mussten die Berliner eine heftige Klatsche einstecken. Nach einem bitteren 0:5 (0:3) belegen die Herthaner den vorletzten Platz, in den vergangenen sechs Partien holten sie nur einen Sieg.

Zur Story