Unterhaltung
Bild

Bild: The CW/Montage Watson

Kein Witz: "Gossip Girl" bekommt ein Reboot, ob ihr wollt oder nicht

Weil scheinbar keine Serie in Frieden ruhen darf, geht's nun wieder zurück an die Upper East Side.

Reboots, Remakes, Sequels, Prequels – wer sich in der Film- und Fernsehwelt mal so umsieht, wird sich fragen, ob Hollywood die Ideen ausgegangen sind. Ein nicht ganz unberechtigter Eindruck; schließlich befinden wir uns in einem Zeitalter der künstlichen Wiederbelebungen längst vergangener Franchises. Von "Star Wars" bis "Charmed", über "Sabrina – Total verhext" bis hin zu "Drei Engel für Charlie": Keine Filmreihe oder Serie scheint inzwischen mehr für immer abgeschlossen zu sein. Der Neuzugang in diesem Club der Zombie-Medien: "Gossip Girl".

Wer jetzt ein begeistertes Kreischen von sich gibt, sollte sich bitte nicht zu früh freuen. Denn ja, "Gossip Girl", die Serie, die 2012 (das ist noch gar nicht so lange her) mit einem überraschend bekloppten Twist ein Ende nahm, kehrt zurück und will uns mit neuem Drama von der Upper East Side versorgen – aber nicht so, wie du jetzt denkst.

Tja, sorry.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Kommen wir erstmal zu den Fakten.

WANN GEHT'S LOS?
Verantwortlich für den Reboot ist der amerikanische TV-Sender HBO, der 2020 mit einem eigenen Streamingdienst, genannt "HBO Max", an den Start gehen will. Das bedeutet, vor dem nächsten Frühjahr ist mit "Gossip Girl" 2.0 nicht zu rechnen.

WER MACHT'S?
Was die Produktion des Reboots angeht, lesen wir vertraute Namen: Josh Schwartz, Stephanie Savage und Joshua Safran, die die Serie damals umsetzten, sind auch jetzt als Executive Producers mit an Bord.

UND WER IST MIT DABEI?
Da haben wir den größten Knackpunkt – denn wie auch TVLine.com, die die frohe Botschaft in die Welt hinausposaunten, schreibt, handelt es sich hierbei eben nicht um ein Remake, sondern ein Reboot. Soll heißen: Es wird nicht dieselbe Story erzählt, sondern eine neue, basierend auf der Welt des Originals.

Insofern ist es unwahrscheinlich, dass alte Stars dabei sind.

Animiertes GIF GIF abspielen

Ohne Chuck, ohne mich! Bild: Giphy

Blake Lively, Penn Badgley, Leighton Meester – viele "Gossip Girl"-Alumni schafften es, auch nach der Serie eine ordentliche Karriere hinzulegen. Womit von vornherein fraglich wäre, ob diese Hauptdarsteller von damals überhaupt noch Lust auf und Zeit für eine Rückkehr an die Upper East Side haben. Oder ob diese überhaupt möglich wäre.

Noch dazu sind die meisten von ihnen – sorry – inzwischen schlicht ergreifend zu alt, um glaubwürdig ein erneutes Eintauchen in die digitale Teenie-Lästerwelt des sagenumwobenen Gossip Girls spielen zu können. Die Macht der Online-Gossip-Queen basierte schließlich immer darauf, dass sie (/er) sich auf die fast noch pubertären, intrigengesteuerten Hirne ihrer Untertanen verlassen konnte. Mit Mitte-30-Jährigen dürfte das etwas seltsam werden.

Was letztlich heißt: Das Schlachtfeld wird neuen Gesichtern überlassen – die dem "Gossip Girl"-Universum, zugegeben, irgendwie frischen Wind verleihen könnten... oder unsere Erinnerung an die dramatische Zeit von damals nachträglich ein wenig besudeln könnten. Denn das ist das Risiko eines jeden Reboots: Ist das Reboot Mist, kann dieser schlechte Eindruck am nostalgischen Wert des Originals rütteln.

Aber wie soll die Story denn überhaupt aussehen?

Animiertes GIF GIF abspielen

Wie soll "Gossip Girl" ohne Gossip Girl überhaupt funktionieren?! Bild: Giphy

Zum Glück warf uns TVLine.com in der Hinsicht schon mal ein paar klitzekleine Brotkrumen vor die Füße: Laut ihnen möchte HBO Max mit der Serie "thematisieren, wie sehr sich Social Media – und New York selbst – in den vergangenen Jahren verändert haben". Mmmhmm. Kann damit irgendjemand etwas anfangen? Wir auch nicht – und wir beobachten das Ganze weiterhin sehr skeptisch...

Aber was haltet ihr von dem Reboot?

Hier, nimm noch ein bisschen Nostalgie mit:

Dan Humphrey war ein toxischer Freund – so wie auch diese ganzen Kerle:

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Dark" Staffel 2: Stammbaum in der Übersicht: Wer ist wer?

Die zweite Staffel von "Dark" ist am Freitag auf Netflix erschienen und es ist kein Spoiler, wenn wir sagen: Alles ist so unfassbar kompliziert. Deshalb hier nochmal alle wichtigen Charaktere in der Übersicht.

Die erste und erfolgreichste deutsche Serienproduktion für Netflix startete am Freitag: "Dark" ging in die zweite Staffel. Die in der fiktiven deutschen Kleinstadt Winden als Familiendrama beginnende Serie entwickelte sich in den ersten zehn Folgen zu einem dystopischen Endzeitthriller inklusive Zeitreisen.

In Staffel zwei steht vor allem Letzteres im Mittelpunkt: Hauptdarsteller Louis Hofmann reist als Jonas Kahnwald durch die Zeit, doch er ist nicht der Einzige. Und weil durch die Zeitreisen …

Artikel lesen
Link zum Artikel