Bei der neuen Serie sucht eine lesbische Frau nach der großen Liebe
Bei der neuen Serie sucht eine lesbische Frau nach der großen LiebeBild: E+ / Mixmike

"Princess Charming" ändert Konzept: Die Prinzessin ist jetzt lesbisch

14.12.2020, 18:20

Ursprünglich sollte im neuen Format von "Princess Charming" eine bisexuelle Frau nach dem Partner oder der Partnerin fürs Leben suchen. Jetzt steht fest: Auf vielfachen Wunsch der Zuschauer- und Bewerber kommt mit "Princess Charming" 2021 die erste lesbische Dating-Show auf TVNow.

Das heißt, in dem neuen TVNow-Original geht eine lesbische Frau auf die Suche nach ihrer großen Liebe und zahlreiche Single-Ladys hoffen darauf, ihr Herz zu erobern. Jede Frau, die um das Herz der Prinzessin kämpfen will, ist in der Show willkommen.

Wie gehen die Ladys untereinander auf Tuchfühlung? Wie daten Frauen, die auf Frauen stehen? Bei Sonnenschein und in lauen Sommernächten gibt es romantische Dates und Partys am Pool in einer luxuriösen Villa bei "Princess Charming".

Das Logo der neuen Serie "Princess Charming"
Das Logo der neuen Serie "Princess Charming"Bild: tvnow

Es soll bei der Datingshow um wahre Liebe gehen

In Einzel- und Gruppendates hat die Princess Charming in jeder Episode die Chance, ihre potenziellen Love Interests kennenzulernen und mit ihnen auf Tuchfühlung zu gehen. Am Schluss jeder Folge muss sich eine Teilnehmerin verabschieden, bis schlussendlich nur noch zwei Singles übrig sind. Am Ende kann aber nur eine mit der "Princess Charming" auf einem weißen Pferd in den Sonnenuntergang reiten.

Die neue Serie ist ein Ableger der beliebten Dating-Show "Prince Charming", bei der ein schwuler Mann einen Partner gesucht und auch gefunden hat. Leider gaben der erste Prinz, Nicolas Puschmann, und sein Auserwählter Lars dieses Jahr bekannt, dass sie sich wieder getrennt haben.

(lfr)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schwieriges Verhältnis zum Vater: Queen gab Meghan eindeutige Anweisung

Einfach ist das Verhältnis zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater schon lange nicht mehr. Seit vier Jahren ist die Vater-Tochter-Beziehung aber zerrütteter denn je. Kein Wunder: In der Öffentlichkeit verhärtete sich 2018 der Verdacht, dass Thomas Markle gestellte Paparazzi-Fotos von sich verkaufte. Kurz nach der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry folgte dann ein heftiger Vertrauensbruch: Er verkaufte einen fünfseitigen, persönlichen Brief von Meghan an die Presse. Damit zerschlug sich die Hoffnung auf Versöhnung. Die mittlerweile verstorbene Queen Elizabeth II. versuchte aber offenbar, das Verhältnis zu kitten.

Zur Story