Mike Singer, Sänger, und Christina Luft, Profitänzerin, stehen in der RTL-Tanzshow «Let's Dance» im Coloneum zusammen. Das Paar scheidet aus.
Mike Singer ist hier mit Christina Luft während der 15. Staffel von "Let's Dance" zu sehen. Bild: dpa / Rolf Vennenbernd
Stars

"Widerliches Gefühl": Ex-"Let's Dance"-Kandidat Mike Singer leidet nach Einbruch

03.08.2022, 10:06

Die 15. Staffel von "Let's Dance" endete für Mike Singer mit einem Schock: Während er zusammen mit seiner Freundin Sophie im Mai das Finale der Tanzshow in Köln mitverfolgte, raubten Einbrecher sein Haus in Baden-Baden aus. Dabei erbeuteten sie zahlreiche Gegenstände wie Schmuck, Uhren, Designerware und Bargeld. Auch eine Rolex soll gestohlen worden sein. Der Wert der Diebesbeute soll sich auf rund 100.000 Euro belaufen.

Von dem Einbruch erfuhr der 22-Jährige auf einer privaten Feier im Anschluss an das "Let's Dance"-Finale. Für Mike war das ein Schock. "Mike und Sophie geht es gerade wirklich schlecht", teilte sein Management mit. Zwei Monate nach dem Vorfall befinden sich die Einbrecher immer noch auf freiem Fuß – doch Mike will die Hoffnung nicht aufgeben, dass die Täter doch noch ihre gerechte Strafe erhalten.

Gibt es eine Spur zu den Tätern?

"Bild" liegen mittlerweile Aufnahmen der Überwachungskamera vor, auf denen die Täter zu sehen sind. Laut dem Online-Portal sieht man darauf fünf Diebe, die seelenruhig mit Taschenlampen durch das Haus gehen und alles durchwühlen.

Um wen es sich bei den Einbrechern handelt, konnte bisher nicht ermittelt werden. In diesem Zusammenhang sagte Mike: "Aktuell läuft die DNA-Untersuchung noch. Einige geklaute Gegenstände wurden im Umkreis unseres Nachbarn gefunden. Dazu gehören Parfüms, Schuhe und etwas Schmuck." Diese Dinge hätten die Einbrecher während der Flucht verloren, führte er aus. Daran anschließend sagte er:

"Ich glaube an das Gute und ich glaube sehr an Karma. Die fünf Einbrecher werden eines Tages gefasst."

Materielles sei immer austauschbar, aber es tue weh, wenn Dinge, für die man gearbeitete hat, von heute auf morgen verschwinden, so Mike. Ein Polizeisprecher ergänzte außerdem: "Noch gibt es keinen konkreten Tatverdacht. Derzeit werden noch verschiedene Spuren ausgewertet." Man rechne in den kommenden zwei bis vier Wochen mit einem Ergebnis.

Mike Singer: "Man hat manchmal ein komisches Gefühl"

Im Interview mit "Bild" sprach der "Mehr von dir"-Interpret auch darüber, wie es ihm geht. Die ersten Wochen seien sehr unangenehmen gewesen, gab er zu:

"Wir mussten sozusagen neu in unser Haus einziehen. Die erste Nacht haben wir sogar auf der Terrasse verbracht, weil es für uns ein widerliches Gefühl war, dass irgendwelche wildfremden Menschen alles angefasst und durchgewühlt haben."
Mike Singer berichtet, wie es ihm nach dem Einbruch geht.
Mike Singer berichtet, wie es ihm nach dem Einbruch geht.screenshot instagram/mikesinger

In seiner Instagram-Story ergänzte er zusätzlich, dass die Situation immer noch belastend für ihn sei, denn: "Man hat manchmal ein komisches Gefühl, aber Zeit heilt alle Wunden und außerdem sind unsere Familien immer auf unserer Seite."

(swi)

Paul Ripke entschuldigt sich für fragwürdige Nachrichten bei Tinder

Auf Tinder suchen zahlreiche Nutzer:innen nach Begegnungen mit anderen Menschen – etwa, um unverbindlich Spaß zu haben oder um die große Liebe zu finden. Einige Frauen trafen beim Swipen auf der Dating-App in den vergangenen Wochen ausgerechnet auf den Promi-Fotografen Paul Ripke. Allerdings endete das Match mit Ripke nicht wie erhofft. Der verheiratete 41-Jährige schrieb unerwünschte Nachrichten – und verärgerte dabei seine Matches. Mittlerweile hat er sich dafür entschuldigt.

Zur Story