Wirtschaft
Bild

Bild: dpa montage

Porsche stellt offenbar Verkauf von Neuwagen in Europa ein

Der Autohersteller Porsche hat den Verkauf von Neuwagen in Europa eingestellt. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ).

Grund für das Ende des Verkaufs ist offenbar die Umstellung auf die neuen Abgasmesszyklen WLTP und RDE, berichtet die "FAZ". Die neuen Mess-Richtlinien sollen stufenweise von September dieses Jahres an gelten. Laut dem Bericht habe Porsche die notwendigen technischen Maßnahmen für die Umstellung unterschätzt. 

Der Diesel-Skandal ist dir zu kompliziert? Hier bekommst du den Überblick: 

Auf der Website des Unternehmens heißt es, wenn man sich einen Neuwagen zusammenstellen möchte:

Bild

Bild: Screenshot porsche.de

„Das von Ihnen ausgewählte Modell ist aufgrund einer anstehenden Modellrevision kurzzeitig nicht als frei konfigurierbarer Neuwagen erhältlich. Gerne möchten wir Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, das Modell weiterhin im Car Configurator zu betrachten. Bitte wenden Sie sich bei Interesse bezüglich konfigurierbarer Neuwagen, verfügbarer Bestandsfahrzeuge und jungen Gebrauchtfahrzeugen an Ihr Porsche Zentrum.“

Laut "FAZ" will der Autobauer noch alle bestehenden Aufträge abarbeiten, damit die Fahrzeuge vor dem 1. September 2018 zugelassen werden können. Aufgrund des Abgasaffäre hatte Porsche schon seit einiger Zeit keine Dieselmotoren mehr verkauft. Das Unternehmen ist aber bisher der einzige Autohersteller, der tatsächlich einen kompletten Verkaufsstopp auf dem europäischen Markt umsetzt.

In Hamburg darfst du mit deinem Diesel gar nicht mehr fahren. Aber stimmt das? 

(hd/pb)

Interview

Steuern auf 300 Euro Kinderbonus: Warum ein Experte das gut findet

Die Bundesregierung hat vergangenen Mittwoch ihr Gesetzespaket vorgestellt, mit dem sie die erwartete Wirtschaftskrise in Folge der Corona-Pandemie abschwächen möchte. Mit Steuererleichterungen versucht sie, die Wirtschaft wieder anzukurbeln, die sich in den vergangenen Wochen im Dornröschenschlaf befand. Unter anderem sind folgende Maßnahmen geplant:

Wir wollten von Ökonom Rüdiger Bachmann wissen, wie er die Maßnahmen einschätzt, und ob sie ausreichen, um die Wirtschaft auf die erwartete …

Artikel lesen
Link zum Artikel