Wissen
Bild

Ein auf Facebook sehr beliebtes Video soll einen Helikopter zeigen, der den Brand im südamerikanischen Regenwald entfacht hat. Doch das stimmt nicht. facebook-screenshot

Brand im Amazonas-Regenwald: Diese Bilder gehen viral – dabei sind sie fake

Der Regenwald im Amazonas-Gebiet erlebt die schwersten Waldbrände seit Jahren. Seit vergangener Woche sorgen Nachrichten aus der Region international für Wut, aber auch Anteilnahme.

Auf Social Media verbreiten sich seitdem zahlreiche Bilder, die die aktuellen Brände zeigen sollen. Das Problem: Einige dieser Bilder sehen zwar eindrucksvoll aus, sie zeigen jedoch gar nicht die aktuellen Brände in der Region. Meist stammen die Aufnahmen von Bränden in Brasilien aus den vergangenen Jahren – oder zeigen Feuer in ganz anderen Regionen der Erde.

Zu den prominentesten Verbreitern solcher alter Aufnahmen zählt auch der französische Staatspräsident Emmanuel Macron, der mit einem Tweet ankündigte, als Gastgeber des G7-Gipfels in Biarritz die Brände in Brasilien zum Thema machen zu wollen.

Das Bild, das Macron, aber auch Leonardo DiCaprio teilte, zeigt zwar einen Waldbrand im Amazonasgebiet, ist aber schon mehrere Jahre alt. Dabei benutzte Macron jedoch ein Foto des US-Fotografen Loren McIntyre, der bereits 2003 starb.

Auch der Fußballspieler Cristiano Ronaldo, der mit mehr als 180 Millionen Followern der reichweistenstärkste Nutzer auf Instagram ist, teilte auf der Foto-Plattform ebenfalls ein Foto des brennenden Regenwalds.

Mit dem Beitrag forderte Ronaldo die Weltgemeinschaft auf, den Regenwald in Südamerika zu retten. Doch auch er nutzte ein Foto, das tatsächlich von einem Fotografen der Agentur Getty Images aus dem Jahr 2013 stammt. Auch der Schauspieler Jaden Smith teilte eine Luftaufnahme, die den brennenden Regenwald im Amazonasgebiet zeigen soll.

Laut einer Recherche des Nachrichtensenders CNN ist das Bild jedoch bereits 30 Jahre alt. Die Liste von Prominenten, die wohl unwissentlich falsche Bilder der ganz realen Waldbrände in Südamerika online weiterverbreiten, lässt sich leicht fortsetzen.

Waldbrände im Amazonas-Regenwald: Virales Facebook-Video ist fake

Für zusätzliche Zweifel an der Echtheit von Fotos und Videos, die vorgeben, die Brände in Südamerika zu zeigen, sorgen auch mutwillig gefälschte Beiträge.

So hat etwa das Portal "Mimikama.at" ein Video untersucht, das von einem Nutzer aus Kolumbien auf Facebook veröffentlicht wurde.

Es soll einen Helikopter zeigen, der den brasilianischen Regenwald anzündet. Der Beitrag hat mehrere Millionen Aufrufe.

Der Nutzer, der das Video hochgeladen hat, erklärte, der Helikopter würde den Wald im Auftrag des rechtspopulistischen Präsidenten Brasiliens in Brand stecken. Doch das Video stammt nicht von den aktuellen Bränden in Südamerika, wie der Faktencheck von "Mimikama" ergibt.

Stattdessen vermuten die Journalisten des Portals aufgrund der Nadelbäume, die es im Amazonas-Regenwald nicht gibt, und der Modellnummer des in dem Video zu sehenden Helikopters, dass der Beitrag wohl in Wirklichkeit einen Helikopter der kanadischen Regierung, der mit der sogenannten "backburning"-Methode mit dem Entfachen eines "Gegenfeuers" einen Waldbrand zu stoppen versucht.

Von wann die Aufnahme stammt, konnte laut dem Bericht jedoch nicht festgestellt werden.

(pb)

Reckers' Videobeweis: Wirbel um HSV-Spieler Jatta

Play Icon

Politik

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Sind Nicht-Deutsche krimineller als Deutsche? Was die Statistik sagt – und was nicht

Link zum Artikel

"Keinen Millimeter nach rechts": Grönemeyer sorgt mit Statement für Wirbel

Link zum Artikel

AfD-Politiker Höcke bricht TV-Interview ab – und droht ZDF-Reporter

Link zum Artikel

Politologe Quent: "Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD"

Link zum Artikel

Warum die Jüdische Allgemeine nicht mit der AfD spricht

Link zum Artikel

Machtkampf in der AfD: Warum sich schon jetzt zeigt, welches Schicksal Meuthen droht

Link zum Artikel

Mögliche Koalition? Kurz nach der Wahl stellt erste Grüne Forderungen an die CDU Sachsen

Link zum Artikel

Wahl in Brandenburg & Sachsen: Alle Ergebnisse & mögliche Koalitionen im Überblick

Link zum Artikel

Ist der Kampf gegen die AfD im Osten schon verloren, Frau Schubert?

Link zum Artikel

Wie mein Vater zum AfD-Wähler wurde – und unser Verhältnis auf die Probe stellt

Link zum Artikel

"Nein, Moment": Bei Söders Antwort auf Maaßen-Frage staunt Maischberger nicht schlecht

Link zum Artikel

CDU-Politiker Amthor diskutiert mit Asylhelferin über Integration: Dann gibt es Tränen

Link zum Artikel

Debatte um Maaßens Parteiausschluss: Es hagelt weiter Kritik für AKK

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Maaßen, Sarrazin, Palmer: Warum diese 3 gegen ihre eigene Partei kämpfen

Link zum Artikel

Weltgereister Wutbürger mit Mission: Herr Meier gegen die linksgrüne Welt

Link zum Artikel

Scientology übernimmt heimlich Luxus-Laden mitten in Münchner Szene-Viertel. Wir waren da

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

136 verwahrloste Hunde aus Haus gerettet – der Anblick der Tiere ist schockierend

Es ist ein besonders trauriger Fall, der die Mitarbeiter des Tierheims Köln-Dellbrück gerade beschäftigt: Vor Kurzem wurden 136 Hunde, die eingepfercht in einem Wohnhaus in Rheinland-Pfalz lebten, sichergestellt.

Amtstierärzte befreiten die Tiere. Sie gehörten einem Hundezüchter und seiner Frau. Die beiden hätten die Hunde ohne Genehmigung gehalten, teilte die zuständige Kreisverwaltung am Mittwoch in Bad Neuenahr-Ahrweiler mit.

12 der Tiere davon hat Köln-Dellbrück nun übernommen, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel