Wissen
Bild

Sponsored Story

Das bringt's: 5 Hacks, wie Du sinnvoll was Gutes tun kannst!

Präsentiert von

Markenlogo

Du grübelst schon seit einiger Zeit, wie Du Dich sozial engagieren könntest? Unser Experte von Aktion Deutschland Hilft zeigt, was für dich das richtige ist und wie du dich orientieren kannst. Fünf Hacks für ein besseres Leben!

Bild

Mit tanzen spenden? Ja! Imke hat mit nur einer Aktion über 2000 Euro eingenommen. Sie hat mit ihrer Lieblingsbeschäftigung, Zumba tanzen, über 100 Menschen für die Aktion "Tanz gegen den Strom" begeistert. Ganz nebenbei kamen dabei über 2000 Euro für deutsche Flutopfer rum.

Animiertes GIF GIF abspielen

So kreativ kann Spenden sein. Aktion Deutschland Hilft-Experte, Martin Hodsmann, ist immer wieder positiv überrascht, mit welcher Kreativität die Spendensammler ans Werk gehen: "In den letzten Jahren habe ich viele tolle Aktionen betreut. Zum Beispiel hat ein neunjähriger Junge, Jakub, auf einem Flohmarkt sein Spielzeug verkauft und den kompletten Erlös gespendet." Dann gab es Lisa, die eine Spendenaktion organisierte und dafür einen Halbmarathon lief. Oder die selbstlosen Partymacher und Paare, die sich statt Geburtstagskisten oder Hochzeitstischen eine Online-Spende wünschen.

Bild

Über fünf Milliarden Euro haben die Deutschen insgesamt gespendet letztes Jahr. Viele Kleinbeträge führten zu diesem Ergebnis! Es muss nicht immer gleich das ganze Taschengeld auf einmal sein. "Du kannst kleine Summen auch monatlich spenden, ein sogenanntes Spendenabo abschließen", so der Experte.

Animiertes GIF GIF abspielen

Hier bewirken kleine Beträge Großes: Fünf Euro bedeuten in Katastrophengebieten 1000 Liter Trinkwasser; Elf Euro ermöglichen medizinische Aufbaunahrung für zwei hungernde Kinder; 25 Euro: Saatgut, das auch bei Dürren Früchte trägt. Diese Art des Spendens können sich auch Studenten gut leisten. Dazu denkst du langfristig! Der Aufwand ist minimal: Einmal Dauerauftrag einrichten, zum Beispiel, online bei Aktion Deutschland hilft, und fertig.

Oder du gehst einen Schritt weiter und übernimmst eine Patenschaft: So hilfst du etwa einem Jugendlichen dabei, einen Schulabschluss oder eine Ausbildung zu machen. Das Bundesfamilienministerium fördert mit dem Bundesprogramm "Menschen stärken Menschen" Programme, die die Arbeit von mehr als 500 lokalen Organisationen koordinieren und unterstützen. Informiere dich bei deinen lokalen Trägern direkt oder online auf der Seite des Familienministeriums.

Bild

Martin Hodsman, Experte Aktion Deutschland Hilft

Bild

Du willst nicht mit Geld helfen, sondern selbst was tun? Auch gut! "Ganz ehrlich", so der Experte, "ohne ehrenamtliche Helfer könnten viele Organisationen ihre Arbeit nicht leisten." Neben der Schule oder dem Studium kannst du für Hilfsorganisationen Infos recherchieren oder E-Mails beantworten. Auch mit kreativen Ideen für die Stände auf Stadtpartys etc. kannst du punkten! Oder du bist im Pub gerne der Alleinunterhalter? Dann melde dich als Besucher-Betreuer, der über die Organisation informiert und Mitmach-Aktionen anpreist.

Animiertes GIF GIF abspielen

Am sinnvollsten ist es, du meldest dich bei einer Organisation in deiner Nähe an. Entweder du quatschst sie direkt an oder du suchst online in der "Ehrenamtsbörse" in deiner Stadt. Bei den meisten Seiten kannst du deine Interessen filtern und findest so Jobs, die gut zu dir passen.

Bild

Crowdfunding ist schon lange keine Modeerscheinung mehr. Über 36 Millionen Euro wurden dieses Jahr schon überwiesen, und es wird jedes Jahr mehr! Vielleicht hast du ja auch eine Idee - nur die Crowd fehlt noch? Dann nutze die Kanäle, wo du sowieso die ganze Zeit unterwegs bist :), Facebook, Insta, Twitter, Snapchat ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Moment RF

Bei Facebook kannst du dir, zum Beispiel, eine eigene Fanseite anlegen, wo du von Fotos über Videos und Links alles posten kannst. Zu viel Aufwand? Dann gehe zu schon existierenden Facebook-Spendenaktionen, wie die von Aktion Deutschland Hilft. Oder du erreichst deine Leute über ein Videotagebuch auf YouTube. Bei Instagram kannst du viel mit starken Bildern bewirken. Überlege dir gut, was du genau kommunizieren willst und erzähle die Story um deine Aktion. So kriegst du sicher eine große Crowd zusammen für deine Megaaktion!

Bild

Du brauchst mal einen Szenenwechsel? Gönn dir dein Jahr im Ausland. Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres arbeitest du entweder im sozialen oder im kulturellen Bereich: Vom Altersheim über Theater bis zur Katastrophenhilfe von Kindern in Not - alles ist möglich!

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Altersgrenze liegt bei 27 Jahren und ein bisschen fit sein schadet nicht. Kannst du vielleicht schon eine Fremdsprache? Hilft auch! Und alleine bist du auch nicht: Du hast eine pädagogische Begleiterin, die dir alles zeigt und dich unterstützt. Am Ende gibt es sogar ein Zeugnis und auch deine Seminararbeit wird sich von selbst schreiben. Und ganz nebenbei poliert es auch deinen Lebenslauf auf.

Egal wofür du dich entscheidest: Etwas Gutes tun, tut gut - deiner Umwelt und dir selbst. Klingt bisschen pathetisch? Vielleicht. Probier's einfach mal aus. Es gibt allem wieder ein wenig mehr Sinn. Aus dem Alltags-Hamsterrad hilft es auf jeden Fall raus.

👼🏽Du bist inspiriert?! Dann mach es wie YouTube-Star Gronkh ...

... Und starte deine eigene Online-Aktion! 💪💪💪

💝Dein Geburtstag naht aber du hast keine Ahnung, was du dir noch wünschen sollst? Du feierst bald den schönsten Tag deines Lebens und möchtest dein Glück mit Menschen teilen, die es nicht so gut haben? Lege jetzt deine Sammlung für Aktion Deutschland Hilft an oder starte deine Aktion auf Facebook. 💝Der Influencer Gronkh hat es vorgemacht und schon 40.000 Euro für die Hochwasserhilfe in Deutschland gesammelt.👼🏾

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aufwachsen mit 18 Geschwistern: "Mein Vater hatte 5 Frauen gleichzeitig"

Malickas Stimme am Telefon klingt ruhig – zurückhaltend, aber nicht schüchtern. Dass sie, deren echter Name in diesem Beitrag nicht genannt werden soll, sich als Kind schon vor allem Ruhe gewünscht hat, glaubt man ihr schnell. Vor allem, wenn man weiß, in was für einer großen Familie sie aufgewachsen ist: Denn Malicka hat 18 Geschwister.

Die Kinder sind nicht alle von derselben Frau, aber vom selben Mann. Und sie wohnten zwar nicht alle in derselben Wohnung, aber im selben Haus. Was Malicka neben …

Artikel lesen
Link zum Artikel