Tiere
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: screenshot youtube

Das? Das ist nur eine Spinne, die sich ein Katapult gebaut hat

Es gibt Spinnen, die sitzen in ihrem Netz und warten darauf, dass sich ihre Beute darin verfängt – und es gibt Spinnen, die ihr Netz aktiv als Waffe einsetzen, um sich in rasender Geschwindigkeit zu ihrer Beute zu katapultieren.

US-Wissenschaftlern ist es nun gelungen, mit Hilfe einer hochauflösenden Kamera die Technik dieser Spinnenart, Hyptiotes cavatus, unter Laborbedingungen zu untersuchen. Ausser dieser Spinnenart ist nur noch der Mensch in der Lage, seine Muskelkraft mit Hilfe eines externen Mechanismus zu vervielfachen, wie die Forscher im Fachmagazin PNAS schreiben.

"Die Spinne nutzt ihre Muskeln, um einen Faden ihres dreieckigen Netzes immer weiter zu spannen – so wie wir unseren Arm nutzen, um eine Bogensehne zu spannen", sagte die Co-Autorin des Artikels, Sarah Han.

Dann verharre sie in dieser Position, bis eine Beute mit dem Netz in Berührung komme – manchmal über mehrere Stunden lang. Spürt die Spinne die Beute, lässt sie die Spannung frei, Netz und Spinne rasen mit großer Geschwindigkeit auf die Beute zu. Diese verheddert sich zunächst in den Fäden und die Spinne wird zu ihrer Beute katapultiert.

Wie hält die Spinne die Spannung?

Mit dem Beutezug aus der Distanz vermindert die Spinne laut Han ihr eigenes Verletzungsrisiko – vergleichbar mit den Menschen, die zu diesem Zweck Katapulte erfunden haben. Die Beschleunigung, die die Spinne auf diese Weise erreicht, entspricht nach Angaben der Forscher 400 Mal ihrer Körperlänge pro Sekunde oder 772,85 Meter pro Quadratsekunde.

Mit dem Beutezug aus der Distanz vermindert die Spinne laut Han ihr eigenes Verletzungsrisiko – vergleichbar mit den Menschen, die zu diesem Zweck Katapulte erfunden haben. Die Beschleunigung, die die Spinne auf diese Weise erreicht, entspricht nach Angaben der Forscher 400 Mal ihrer Körperlänge pro Sekunde oder 772,85 Meter pro Quadratsekunde.

Nach Angaben der Forscher könnte die Spinne diese Beschleunigung allein mit ihrer Muskelkraft niemals erreichen. Nach den Worten von Forscherin Han ist es das erste Mal, dass diese Technik Gegenstand einer wissenschaftlichen Studie ist.

"Vielleicht hat die Spinne etwas erfunden, das auch wir nutzen können"

Sarah Han

"Bisher war uns nur wenig darüber bekannt", sagte die Doktorandin an der Universität von Akron (US-Bundesstaat Ohio). "Auch anderen Leuten war es schon aufgefallen und sie haben von ihren Beobachtungen berichtet, aber bisher hat noch niemand dies quantifiziert".

Ein Rätsel aber konnten auch Han und ihre Kollegen nicht klären: Wie es der Spinne gelingt, die Spannung im Netz über Stunden aufrechtzuerhalten, ohne dabei zu ermüden. Die Forscher konnten den "Fang-Mechanismus" bisher noch nicht entschlüsseln, sagt Han. Sie vermutet eine neue Technik, die eines Tages für die Menschen nutzbar gemacht werden könnte: "Vielleicht hat die Spinne etwas erfunden, das auch wir nutzen können".

(afp)

Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt

Was du gegen das Schmetterlingssterben tun kannst

Play Icon

Mehr Tiere:

Der beste Freund dieses Jungen ist sein Hund. Der Insta-Account dazu ist einfach❤️

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Gericht bestätigt: Umstrittenes Küken-Schreddern bleibt rechtmäßig – vorerst

Link zum Artikel

Weil Sonntag Bett-Tag ist: Einfach nur 8 Tiere, die kuscheln ❤️

Link zum Artikel

"Wal-Gefängnis" in Russland: 100 Tiere in winzigen Becken eingesperrt

Link zum Artikel

Nur noch 20 Tiere übrig – diese Fotos zeigen einen der seltensten Elefanten der Welt

Link zum Artikel

Was Tiere im Wald machen, wenn sie denken, sie seien ungestört

Link zum Artikel

Wenn Tiere zurückschlagen – in 14 herrlichen Gifs

Link zum Artikel

Ihhhh! Wie süß! Nacktmulle – Was sind das für Tiere?

Link zum Artikel

Süüüüüüüüüüß. Und gefährdet. 10 Tiere, die wir lieben und töten

Link zum Artikel

Das ist der wahrscheinlich seltenste Pinguin der Welt – wir würden ihn sofort adoptieren

Link zum Artikel

Die größte Biene aller Zeiten lebt noch – und Leute, sie ist echt groß

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Schweizer erlebt exotische Überraschung nach Heimkehr von Bali

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

So süß und so, ähem, lecker? In London kommt jetzt Eichhörnchen auf den Teller

Link zum Artikel

Es wintert! Hier sind 13 Tiere, die zum ersten Mal Schnee sehen

Link zum Artikel

Es gibt jetzt ein Altersheim für Faultiere und wir wollen da auch hin

Link zum Artikel

Dieser Hund hat keinen Durst - das steckt wirklich hinter seiner langen Zunge

Link zum Artikel

Australien will keine Wombat-Selfies mehr sehen – 5 Alternativen

Link zum Artikel

Wie ein Dreijähriger im Wald verloren ging und von einem Bären beschützt wurde 

Link zum Artikel

Schlecht geschlafen: Gestresster Igel verliert alle Stacheln – und wir lieben ihn

Link zum Artikel

"Wingardium Leviosa": Dieser Hund hört auf Zaubersprüche aus "Harry Potter"

Link zum Artikel

8 herzerwärmende Tierbilder für den flauschigen Start ins erste Wochenende 2019

Link zum Artikel

Hund wird ausgesetzt – und alle wollen helfen. Auch Snoop Dogg.

Link zum Artikel

"Warum stirbst du nicht?!" – Mann mit Angst vor Spinnen löst Polizeieinsatz aus

Link zum Artikel

Aussterben oder Überleben? Verlierer und Gewinner im Tierreich 2018

Link zum Artikel

Wenn ein Baby-Elch im Auto sitzt, ist es Zeit für lustige Tierbilder

Link zum Artikel

Keiner schnappt schneller zu als diese Ameise – und sogar ihre Larven sind nicht sicher

Link zum Artikel

27 Beweise, dass Vögel einfach nur fies sind – höflich ausgedrückt

Link zum Artikel

Und hier ist die am irrsten aussehende Katze von Instagram

Link zum Artikel

Vergiss den Riesenochsen: Hier sind 13 weitere tierische Giganten

Link zum Artikel

Wombats sch... 100 💩-Würfel am Tag – endlich (!) wissen wir, warum

Link zum Artikel

Das ist Knickers, der Monster-Ochse – der zu groß zum Schlachten ist

Link zum Artikel

Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt – und sie sind großartig

Link zum Artikel

Tierarzt bittet: Bleib' bei deinem Hund, wenn er stirbt. Auch wenn es hart ist.

Link zum Artikel

Du bist groß, stark und gefährlich? Interessiert den Honigdachs einen Scheiß

Link zum Artikel

Robbe schlägt Kajaker mit Tintenfisch (ja, du hast richtig gelesen)

Link zum Artikel

Schau dir die 19 lustigsten Tierbilder an, oder du wirst von diesem Eichhörnchen verhext

Link zum Artikel

Ein Shisha-Restaurant hält sich einen Löwen im Glaskäfig – Shitstorm folgt prompt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Früher war sie Homöopathin – heute kämpft Natalie Grams gegen den Mythos der Globuli

Viele Menschen glauben an die Kraft der Kügelchen. Obwohl die Wissenschaft sagt: In Globuli ist nichts drin. Natalie Grams ist Ärztin und hat jahrelang als Homöopathin gearbeitet. Sie hatte eine Privatpraxis und den festen Glauben an die Vorzüge der vermeintlich "sanften Medizin". Inzwischen ist sie allerdings eine laute Kritikerin der Alternativmedizin und legt sich öffentlich mit ihren alten Kollegen an.

Sie diskutierte in der Talkshow mit anderen Gästen über das steigende Misstrauen gegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel