Fußball Deutschland
Jerome BOATENG Bayern Muenchen, Aktion,Zweikampf gegen Sargis ADAMYAN 1899 Hoffenheim. Fussball 1. Bundesliga,7.Spieltag,Spieltag07, FC Bayern Muenchen M - TSG 1899 Hoffenheim 1-2, am 05.10.2019 in Muenchen A L L I A N Z A R E N A, DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO.  Jerome BOATENG Bayern Muenchen , action,duel against Sargis ADAMYAN 1899 Hoffenheim Football 1 Bundesliga,7 Spieltag,Spieltag07, FC Bayern Muenchen M TSG 1899 Hoffenheim 1 2, on 05 10 2019 in Munich A L L I A N Z A R E N A, DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO

Jérôme Boateng (l.) im Zweikampf mit Hoffenheims Sargis Adamyan. Bild: imago images / Sven Simon

Vor genau 4 Monaten erlebten der FCB und Boateng einen Alptraum namens Adamyan

5. Oktober 2019. Der FC Bayern war mäßig in die Saison gestartet, am siebten Spieltag verliert der Rekordmeister ein wichtiges Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim. Im Mittelpunkt der Partie stehen zwei Protagonisten: Jérôme Boateng und Sargis Adamyan.

Adamyan, Stürmer der Hoffenheimer, traf gegen die Bayern gleich doppelt. Bei beiden Aktionen stellte sich sein Gegenspieler Boateng im Zweikampf nachlässig an: Der Armenier tunnelte den Bayern-Verteidiger jeweils, bevor der Ball im Netz landete. Der FCB verlor das Spiel 1:2. Die Kritik an Ex-Nationalspieler Boateng wurde damals größer, als sie ohnehin schon war.

Bild

Beinschuss, Tor! Boateng (l.) lässt sich von Adamyan düpieren. bild: imago images / ActionPictures

FC Bayern vs. Hoffenheim: Boatengs und Bayerns Formkurven zeigen nach oben

Nun treffen Bayern und Hoffenheim am Mittwochabend im Achtelfinale des DFB-Pokals erneut aufeinander (20.45 Uhr/ARD und Sky). Und seit dem vergangenen Zusammentreffen der beiden Klubs ist einiges passiert. Sowohl was Jérôme Boateng betrifft, als auch den FC Bayern.

Beim Spiel gegen die Kraichgauer stand bei den Münchnern noch Niko Kovac als Trainer an der Seitenlinie. Seit dem 3. November ist Hansi Flick Interimstrainer des Rekordmeisters. Seitdem läuft's wieder rund in München. Und obwohl sich Leipzig die Herbstmeisterschaft sichern konnte, stehen die Bayern mittlerweile wieder ganz oben in der Tabelle.

FC Bayern: Boateng ist wieder wichtig

Auch bei Jérôme Boateng läuft's wieder besser. Er profitiert vom Flick-Effekt, aber vor allem von vielen Verletzten in der Defensive. In den vergangenen drei Bundesligaspielen verteidigte er jeweils über 90 Minuten in der Abwehrzentrale, Bayern kassierte nur ein Tor. Boateng erlebt aktuell ein Formhoch. Boateng ist wieder wichtig. Während es im Winter noch danach aussah, als stünden die Zeichen auf Abschied, steht Boateng nun wie kein Zweiter für den Aufschwung der Bayern. Eben noch abgeschrieben, jetzt wieder Spitze.

Auch am Mittwochabend starten die Bayern im Pokalachtelfinale gegen die TSG Hoffenheim wieder mit Boateng. Am 5. Februar 2020. Exakt vier Monate nach dessen Adamyan-Alptraum. Doch Boateng muss keine Angst davor haben, dass er wieder doppelt von Adamyan düpiert wird: Der Stürmer, der im Sommer von Jahn Regensburg zur TSG wechselte, steht nicht im Kader. Das Sprunggelenk zwickt.

Die Aufstellungen im Überblick:

FC Bayern:

TSG Hoffenheim:

(as/vdv)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bayern macht Sané-Transfer fix – Nationalspieler gerät zum "Schnäppchen"

Seit einem Jahr ist der FC Bayern an Leroy Sané dran, im Vorjahr verhinderte noch dessen schwere Verletzung den Wechsel. Nun scheint der Durchbruch geschafft zu sein. Der Ex-Schalker kommt nach Medienberichten für weniger als 50 Millionen Euro nach München.

Der Königstransfer des FC Bayern München ist offenbar perfekt. Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat sich nach Medienberichten offenbar mit dem deutschen Meister auf einen Wechsel geeinigt. Demnach unterschreibt der Außenstürmer einen Fünfjahresvertrag in München. Das berichten der "Guardian" in England und die "Bild"-Zeitung, die sich auf das Umfeld von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola beruft.

Die Ablösesumme für Sané, der noch bis 2021 bei Manchester City unter Vertrag stand, soll …

Artikel lesen
Link zum Artikel