Reise

Passagier "füßelt" sich durchs Bordprogramm: Das Netz hebt ab vor Wut

Gründe, sich im Flieger zu ärgern, gibt es viele: der ewige Ellenbogen-Streit um die Armablage, übelriechende Mitpassagiere, verschwundenes Gepäck – ach, die Liste ist lang.

Iiiiiiiiih!

Der Ekel-Moment im Billigflieger sorgt für Aufsehen im Netz

Die Autorin Burke, die das Video selbst von einem Bekannten erhalten hatte, wollte sich zu den Hintergründen des Videos nicht weiter äußern, die Aufregung ist im (ständig aufgeregten Twitter) dennoch enorm. Mehr als acht Millionen Mal wurde das Video seit der Veröffentlichung gesehen – und die Nutzer kommen aus dem Schimpfen nicht mehr heraus.

"Denk mal einer an das nächste Kind, das das ableckt."

"Die Menschen verlassen das Haus und verlieren ihren verdammten Verstand."

Alle: "DU KANNST NICHT DIE POLIZEI RUFEN, WIR FLIEGEN!"

Ich, dennoch:

Viele erinnerten an das Model Naomi Campbell. Die US-Amerikanerin ist bekannt dafür, vor jedem Flug geradezu manisch ihren Sitz zu reinigen.

Sie dürfte sich bestätigt fühlen.

Was wir über den unbekannten Füßel-Passagier wissen: Sonst läuft er nicht ohne Schuhe durch den Flieger – diese Fraktion gibt es an Bord ja bekanntermaßen auch. Burke kann berichten: "Er schaut nur gerne barfuß TV."

Achsoooo....

(pb)

Lass deine Schuhe in der Bahn an

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Leinen los – französischer Abenteurer, 71, will Atlantik in Tonne überqueren

Jean-Jacques Savin, 71, war in seinem Leben vieles. Fallschirmjäger bei der französischen Armee, Hobbypilot, Triathlet, Tierhüter in einem Nationalpark in Afrika. Jetzt aber bricht der Franzose zu seinem größten Abenteuer auf: einer Atlantiküberquerung – in einer Regentonne!

Von der spanischen Kanareninsel El'Hierro ging es jetzt los. Ziel ist in drei Monaten die Karibik "irgendwo zwischen Barbados und Guadeloupe", wie Savin einer französischen Zeitung erklärte. 

Seine Tonne ist 3 Meter lang …

Artikel lesen
Link zum Artikel