Nika Irani äußert sich öffentlich dazu, dass sie Drohungen bekommt.
Nika Irani äußert sich öffentlich dazu, dass sie Drohungen bekommt.
Bild: Screenshot / Instagram / playgirlnikaa

Nika Irani wird nach Vorwürfen gegen Rapper Samra weiter bedroht: "Diese Szene ist so krank"

26.07.2021, 07:10

Die Influencerin Nika Irani hatte vor rund einem Monat auf Instagram behauptet, dass der Rapper Samra sie vor rund einem Jahr in einem Schlafzimmer seines Studios vergewaltigt habe. Daraufhin meldeten sich etliche weitere Frauen zu Wort, die ähnliche Erfahrungen in der Deutschrap-Szene sammeln mussten. Doch das brachte nicht nur Zuspruch mit sich.

Samra verlor seinerseits durch die Vorwürfe einige Werbeverträge, außerdem pausiert sein Vertrag mit dem Label Universal Music. Der Rapper hatte angekündigt, die Vorwürfe Nikas gerichtlich prüfen zu lassen. Kürzlich konnte er vor Gericht einen ersten Erfolg verbuchen – sein Anwalt Ralf Höcker gab auf Instagram bekannt, für seinen Mandanten eine einstweilige Verfügung zu seinen Gunsten erwirkt zu haben.

Konkret bedeutet das, dass Nika nicht mehr behaupten darf, er habe sie sexuell missbraucht. Doch sie will sich davon nicht beirren lassen und gab zuletzt dem "Spiegel" bereits ein viel beachtetes Interview. In dem spricht sie davon, auf offener Straße nicht nur bedroht, sondern auch körperlich angegriffen worden zu sein. Nun erreichten sie offenbar weitere Drohungen im Netz, auf die sie nun ebenfalls reagierte.

Nika Irani: "Da hat jemand Angst bekommen"

Zunächst wurde Shirin David, die sich als eine der ersten Frauen zu den Anschuldigungen geäußert hatte, unter Druck gesetzt. Sie schrieb: "Obwohl es vier Tage für ein Statement des beschuldigten Künstlers gebraucht hat, hat mein Management noch am Abend des Posts über die fehlende Berichterstattung zu dem Vergewaltigungsvorwurf Droh-Nachrichten und Anrufe von einer bekannten Großfamilie bekommen." Die Prioritäten schienen für sie klar zu sein – bevor sich der Beschuldigte äußerte, habe man zunächst versucht, Shirin "stumm zu stellen."

Nun musste Nika offenbar ähnliche Erfahrungen sammeln. Die 22-Jährige offenbarte in ihrer Instagram-Story:

"Getroffene Hunde bellen. Ich kriege jetzt Drohungen von 'seriösen' Quellen. Die mich zwingen wollen, mich als unzurechnungsfähig zu melden und mich in eine Klinik einzuweisen, damit ich den Prozess verliere."
Nika Irani veröffentlichte ein Statement zu den Drohungen, die sie momentan erhält.
Nika Irani veröffentlichte ein Statement zu den Drohungen, die sie momentan erhält.
Bild: Screenshot / Instagram / playgirlnikaa

Weiterhin stellte sie dazu: "Sehr traurig, diese Szene ist so krank. Erstmal Shirin David drohen und jetzt mir. Da hat jemand Angst bekommen."

Jedoch stellte Nika auch klar, dass sie keine Angst vor den Drohungen habe. "Ihr braucht mir keine 'Insider' zu schicken, die mir Angst machen. Ich habe vor niemandem Angst, vor keinem." Zudem sei sie sicher, Gott werde sie beschützen, weil er die Wahrheit kenne.

Nika erklärt, wie es ihr momentan geht

Zunächst habe Nika durch ihr Statement noch sehr viele Unterstützer gehabt, als sich Samra selbst jedoch im Juni zu Wort meldete und spontan in einem nächtlichen Insta-Clip alle Anschuldigungen vehement von sich wies, geriet die Influencerin in den Fokus. "Seit seinem Statement kriege ich jeden Tag Nachrichten mit Beleidigungen wie 'Du Lügnerin', 'Ich hoffe, du wirst wirklich vergewaltigt, damit du weißt, was eine wahre Vergewaltigung ist' oder 'Ich schlachte dich und deine Mutter ab'. Dazu schicken seine Fans Fotos meiner Mutter, die sie im Internet gefunden haben", beschrieb sie im "Spiegel"-Interview.

Am Freitag stand Nika ihren Followern Rede und Antwort und erklärte, wie es ihr momentan geht. "Es geht hoch und runter. Aber so ist das Leben. Ich hoffe nur, ich finde bald meine Balance", gab sie auf Nachfrage zu verstehen. Kraft sammle sie durch den Austausch mit Betroffenen, bei ihren Freunden und Familie und sie versuche, auf sich zu achten und sich wertzuschätzen.

(cfl)

Söder-Tochter Gloria: Bandelt sie mit Gangster-Rapper an?

Promi-Töchter und Rapper scheinen sich momentan zu suchen und zu finden. Vergangene Woche machte Luna Schweiger Schlagzeilen, weil sie als Mitfahrerin in einen Autounfall verwickelt war. Später stellte sich heraus, dass der Rapper Jamule mit im Wagen saß und die beiden sich seit geraumer Zeit heimlich treffen. Nun hielt Gloria-Sophie Burkandt, die 22-jährige Tochter von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, auf Social Media einen Moment fest, bei dem Rap-Fans genau hinschauten – …

Artikel lesen
Link zum Artikel