Prominente
Bild

Laura und Der Wendler lassen TVNow-Zuschauer an ihrem Liebesglück teilhaben. Bild: TVNOW / Max Kohr

Laura Müller über Kinderwunsch: "Der Michael muss nochmal ran"

Laura Müller und Michael Wendler führen ein aufregendes Leben. Playboy-Fotos, Teilnahme bei "Let's Dance", Zickenzoff aus dem Dschungel von der Ex Claudia, der Umzug in die USA, "Sommerhaus der Stars" – dafür dass die beiden erst seit gut einem Jahr zusammen sind, ist bei den Wahl-Auswanderern ganz schön viel los. An Ruhe scheinen beide aber gar nicht erst zu denken.

Eine neue Doku bei TV Now will nun hinter die Kulissen des Paares blicken und soll zeigen, wie beide in den USA ein neues Liebesnest bauen. In der alten Wendler-Hütte erinnerte doch zuviel an die Ex.

In einem jetzt veröffentlichten Trailer zu der Doku sprechen die beiden aber auch noch über ein ganz anderes, aber ebenso aufregendes, Thema: den gemeinsamen Kinderwunsch.

Michael und Laura sprechen offen über den Kinderwunsch

Der Wendler hängt hier die Latte hoch: In 10 bis 15 Jahren sieht er sich "verheiratet, mit Kindern. Gerne auch zwei." Zumindest will er es wohl nicht überstürzen, 10 Jahre sind eine lange Zeit, um Kinder in die Welt zu setzen.

Und was sagt Laura dazu? "Ja, der Michael muss nochmal ran", lacht sie in die Kamera.

Einen Wunschgeschlecht hat der Wendler für seinen Nachwuchs offenbar auch schon. "Mir ist es egal, was es wird. Hauptsache, der Junge ist gesund", erklärt er, während Laura neben ihm sitzt und sich etwas verlegen eine Strähne aus dem Gesicht streicht.

Wünscht sie sich vielleicht lieber ein Mädchen? Oder sollte der 19-Jährigen das Geschlecht am Ende sogar egal sein?

Auf diese und andere Fragen aus dem Wendler-Müller-Kosmos dürften wir bald eine Antwort bekommen – am 21. Februar geht es schon los. Dann wird die erste Folge der Doku-Reihe "Laura & Der Wendler – total verliebt in Amerika" erscheinen.

(pcl)

"Gerechtigkeit für wahre Prinzessin": Camilla wird öffentlich von Diana-Fans angefeindet

Vor 25 Jahren schockte Diana das britische Königshaus mit dem brisanten BBC-Interview über die Ehe mit Prinz Charles sowie ihrer psychischen und physischen Gesundheit. Zudem kam ihr Verhältnis zu Camilla, Charles' späterer Frau, zur Sprache. Über 200 Millionen Menschen verfolgten 1995 die dramatischen Aussagen der Königin der Herzen. Während des Gesprächs machte sie auch Camilla indirekt für das Scheitern der Ehe verantwortlich und meinte: "Wir waren zu dritt in dieser Ehe. Das war ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel